Mein Schwiegervater... Unfall gestern A9 Köselitz

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von monte-frau 09.01.11 - 12:25 Uhr

Gestern abend hat uns die Nachricht erreicht, dass mein Schwiegervater gestern um die Mittagszeit einen Unfall hatte. Er ist mit seinem Wohnmobil auf der A9 bei Köselitz in einen defekten Lkw reingefahren. Mit Rettungshubschrauber haben sie ihn ins KH nach Leipzig gebracht. 1 Std. wurde er aus seinem Wohnmobil rausgeschnitten, das ist so schrecklich ( er muss die ganze Zeit bei Bewusstsein gewesen sein)

Und nun...

... er liegt im künstlichen Koma. Die Hüfte ist ein Trümmerhaufen, die Beine mehrfach gebrochen, die Venen an den Beinen zerfetzt... Die Nieren arbeiten nicht, die Leber ist ausgefallen... und die Lunge macht auch Probleme
Er ist 74 und wollte doch nur arbeiten fahren

Die Ärzte sagen, dass es sehr kritisch aussieht und wenn er es überlebt, wird er mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr laufen können.

Mein Mann ist nun bei meiner Schwiegermutter, ihr geht es ziemlich schlecht - eigentlich uns allen...

Manchmal ist das Leben einfach gnadenlos... vorgestern haben wir noch gemütlich geplaudet und nun

Ach, ich wollte es einfach mal loswerden. Danke

Beitrag von rmwib 09.01.11 - 12:29 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von kruemelchenmonster 09.01.11 - 14:52 Uhr

Huhu

lass dich mal #liebdrueck und ich wünsche euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit und drück euch die Daumen .


Liebe Grüße .. #liebdrueck

Beitrag von geli03062000 09.01.11 - 16:13 Uhr

Schrecklich! Alles Gute für Euch, dass Dein Schwiegervater sehr bald wieder gesund wird und wieder laufen kann!!

#liebdrueck

LG aus Köln,
Angelika

Beitrag von monte-frau 10.01.11 - 19:54 Uhr

Vielen Dank für die lieben tröstenden Worte.
Die Ärzte haben uns heute gesagt, dass die kommenden Tage entscheidend sind ob mein Schwiegervater überleben wird. In diesen Minuten geht es erst einmal um die Entscheidung, ob sein linkes Bein amputiert wird...

Ich hoffe so sehr, dass er es irgendwie überlebt und sein Leben dann immer noch lebenswert findet.

Danke nochmal, es hat mir gut getan, das mal loszuwerden.

Beitrag von martinsohn-1207 24.05.12 - 04:22 Uhr

Hallo ich war bei dem unfall einer der retter der Feuerwehr wie geht es deinem schwiegerfahrt den heute ??
MFG