ist es denn wirklich so schwer alleine oder nicht sogar besser? SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mum2010 09.01.11 - 14:48 Uhr

Hallo zusammen,

ich werde oft bemitleidet wie... ach du arme Alleinerziehende, mit nem Mann hättest du es einiges einfacher und überhaupt...ich hab nie was dazu gesagt #augenaber ich denke mir eigentlich "ich bin so besser dran"#kratz. Klar ist es stressig, das brauche ich hier wohl keine zu sagen. Ich schaffe den Haushalt etc. aber für kochen bleibt zum Beispiel keine Zeit. Schminke hab ich das letzte mal in der Schwangerschaft gesehen und abends falle ich kaputt ins Bett und hoffe das ich morgen wieder alles schaffe.
Und deshalb denke ich erstens hab ich keine Zeit jemanden richtig kennenzulernen. Komm ja kaum zum telefonieren...
Und dann woher sollte ich die Zeit nehmen für den Mann zu kochen, bügeln etc...? Aber irgendwie schaffen das ja die gebundenen Frauen wohl?
Klar es gibt auch Tage da wünsche ich mir jemanden, besonders für meine Kleine und dann denke ich wieder so wie oben geschrieben.

Beitrag von letoline 09.01.11 - 14:59 Uhr

Hallo!
Ich kenne das nicht, bemitleidet zu werden alleinerziehend zu sein. Im gegenteil, die meisten kennen meinen Nochmann und haben mich beglückwunscht als wir uns getrennt haben.
Und die Leute die meinen Nochmann nicht kennen, bewundern es das ich das alles mit dem kleinen schaffe (meistens die Klassenkameraden)
Das keine Zeit haben einen neuen kennenzulernen bzw keine Zeit zu ahben eine BEziehung zu führen kenn ich! Bin in der Ausbildung und da bin ich eigentlich glücklich um jede Minute die ich mit ddem kleinen habe, da hät ich persönlich keine lust die Zeit mit einer Beziheung zu "verschwenden", aber ich denke mal wenn die Ausbildung fertig ist siehts auch anders aus, aber bin erst in 2 1/2 Jahren fertig von daher.

Lg daniela

Beitrag von mum2010 09.01.11 - 15:02 Uhr

denke mir auch ich verbringe lieber die Zeit mit meiner Tochter als mit einem Mann. Sie ist mir halt einfach wichtiger.

Beitrag von 16061986 09.01.11 - 15:14 Uhr

Mir geht es genauso... Ich bin eigentlich froh das ich alleine bin weil ich auch nicht wüsste wo ich nen mann noch hinstecken soll *lach*
ich bin zwar momentan zuhause in elternzeit aber trotzdem. Bin so ausgelastet genug und bin froh wenn ich mal zeit alleine für mich habe und die kinder im bett sind.
klar fehlt was aber noch brauch ich es nicht, so kann ich 100% für meiner kinder da sein und muss mir keine gedanken machen ob vielleicht irgendweiner zurückstecken muss.

Beitrag von einfachich77 09.01.11 - 15:35 Uhr

Hallo,

also ich finde es zu zweit viiiiiiiel besser als allein.

Ich war mit meinem Kleinen auch sehr lange allein. Hatte einen normalen 40-Stunden-Job und den Haushalt und den Kleinen. Klar hatte man nicht viel Zeit miteinander, aber die Zeit, die man hatte, wurde effektiv genutzt. Und trotzdem habe ich dann abends, wenn der Zwerg geschlafen hat, gedacht, wie schön es wäre, jetzt jemanden an der Seite zu haben, mit dem man Kuscheln kann oder einfach nur mal ein wenig reden...

Also Internet an und rein in den Chat und was soll ich sagen, ich habe meinen Traummann gefunden. Er wohnte anfangs noch 160 km entfernt, so dass wir uns nur am WE gesehen haben, was die Situation nicht gerade erleichterte. Dann kam ja auch noch das Heranführen der beiden "Männer" aneinander dazu, was super funktioniert hat. Und was soll ich sagen, mittlerweile ist er zu mir gezogen, wir haben geheiratet und erwarten Krümel Nr. 2. Mein Kleiner ist stolz, bald ein großer Bruder zu sein und kommt mit seinem "Wochenendpapa" und seinem "Wochenpapa" sehr gut zurecht. Zeit habe ich auch noch mehr als genug für ihn. Die Arbeit teilt sich super auf, damit wir abends auch beide noch genügend Zeit haben füreinander oder eben mal jeder für sich. Es hat also nuuuuuur Vorteile, meinen Mann hier zu haben.

Aber letztlich muss das jeder für sich selbst entscheiden...

GLG

einfachich77

Beitrag von mum2010 09.01.11 - 17:04 Uhr

schön das es so gut klappen kann:-) Wo im Internet hast du ihn denn kennengelernt?

Beitrag von einfachich77 09.01.11 - 18:57 Uhr

www.mv-spion.de

Den Spion gibt es wohl für sämtliche Bundesländer... Am besten mal googeln. Ich muss aber warnen, wie ihn jedem anderen Portal sind auch dort eine MENGE Idioten unterwegs, aber eben auch eine ganze Menge normaler Leute... Ich fand den am Besten im Vergleich zu Stayfriends oder den Portalen, wo man nur aktiv werden kann, wenn man irgendwas bezahlen muss... Der Spion ist vollkommen kostenlos...

VIEL GLÜCK!!!

einfachich77

Beitrag von mum2010 09.01.11 - 19:06 Uhr

danke ich werd mir das mal ansehen:-)

Beitrag von october 09.01.11 - 18:37 Uhr

Hallo,

ich denk mir, mit dem richtigen Mann an der Seite wärs einfacher.
Da es aber auch einige Exemplare gibt, die das Leben nur verkomplizieren können, bleib ich glücklich alleine bis der Mann kommt, der unser Leben schöner macht als es ohnehin schon ist.

LG Annika

Beitrag von salome25 09.01.11 - 19:36 Uhr

"Klar ist es stressig, das brauche ich hier wohl keine zu sagen. Ich schaffe den Haushalt etc. aber für kochen bleibt zum Beispiel keine Zeit. Schminke hab ich das letzte mal in der Schwangerschaft gesehen und abends falle ich kaputt ins Bett und hoffe das ich morgen wieder alles schaffe."


Ich bin auch seit zwei Jahren alleinerziehend. Wieviele Kinder hast du denn?
Ich gehe seit einigen Monaten wieder Vollzeit arbeiten, aber ich empfinde es nicht so, wie es von dir aus rüber kommt. So wie es sich liest, sieht das aus, als hättest du gar kein "eigenes" Leben mehr. Ich nehme mal an, dass du auch arbeiten gehst. Ist jeder Tag bei dir wie der andere, dass du hoffst auch bloß alles zu schaffen? Ich denke einfach, wenn ein Partner da ist, hat man statt zwei Schultern, vier, die alle Lasten tragen. Kommt ja auch jeweils auf den Mann drauf an. Einer, wie mein Exfreund, war mehr Last und Frust, als zwei weitere Schultern...Aber eine Partnerschaft sollte ja auch Bereicherung sein. Darum finde ich deine Grundeinstellung schon richtig. Aber vielleicht solltest du sehen, dass du dir deine Freiräume offen hältst.

lg salome

Beitrag von clautsches 10.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo!

Ich bin auch gern alleinerziehend, empfinde es nicht als stressig oder belastend. Habe auch genug Zeit zum kochen, backen, gärtnern, lesen,... das kommt bei dir auch noch, wenn dein Kind älter ist. :-)

>>Und dann woher sollte ich die Zeit nehmen für den Mann zu kochen, bügeln etc...? Aber irgendwie schaffen das ja die gebundenen Frauen wohl? <<

.. ähm, ich weiß ja nicht, was für Männer du bisher kanntest, aber in einer Partnerschaft hilft man sich gegenseitig und TEILT sich die Arbeit.. !? #kratz
Insofern kann ich in dem Punkt deine Meinung nicht teilen. Wenn der Richtige kommt - der, der es schafft, dass wir alle noch glücklicher werden - lass ich ihn also gerne rein. ;-)

LG Claudi