Versteht mich denn keiner?? *silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honeybaer 09.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo Mädels...

Komme mir so unverstanden vor, von meiner Umgebung...

Ich bin nun in der 13. SSW angelangt (ET 21.07.) und weiß das ich noch Zeit habe für den Geburtsvorbereitungskurs...
Bei uns gibt es aber das Problem, das mein Mann Seefahrer ist...

Aus Informationsquellen weiß ich, das Männer bei dem Geburtsvorbereitungskurs "nur" 2 Abende dabei sind...

Nun zu dem Problem, warum ich den Geburtsvorbereitungskurs schon im März machen will...
Wir wissen das mein Mann am 07.03. nach 4 Monaten wieder kommt, ist ja auch schön und gut, nur ich muss dann auch gleich in dem Monat den Kurs machen, da er dann nur bis zum 03.05. zu Hause ist und dann auch erst Ende Juni wieder kommt...Was definitiv (aus meiner Sicht) zu spät wäre für den Kurs, da es dann ja nur noch knapp 3 Wochen bis zur Entbindung wären...

Nun verstht mich anscheinend keiner, das ich meinen Mann unbedingt an den zwei abenden da haben will und ich deshalb den Kurs schon im März machen "muss"...Es ist unser 1. Kind und ich würd schon gerne wollen, das mein Mann weiß, wie er mich so einigermaßen bei der Entbindung unterstützen kann....

Sorry für das #bla aber weiß gerade nicht wohin mit meinen Gefühlen...

Honey mit #ei 12+3

Beitrag von nanunana79 09.01.11 - 15:09 Uhr

Hallo,

ich kann das scho verstehen, das Du möchtest, das Dein Mann auch weiß was auf ihn zukommt.
Hast du denn eine Vorsorgehebamme? Vielleicht kann die ja auch einen kleinen Crash Kurs mit Deinem Mann machen. Ansonsten wäre es mir recht wurscht, was die anderen sagen, hauptsache ihr kommt klar

Beitrag von honeybaer 09.01.11 - 15:13 Uhr

Doch ich hab eine Vorsorgehebamme die ja auch selber Kurse anbietet....Nur sie war auch eine von denjenigen die meinte ich hätte ja noch Zeit....

Beitrag von paulina510 09.01.11 - 15:10 Uhr

Na, für mich hört sich das total logisch an!

Wer versteht Dich da denn nicht???

Beitrag von kati543 09.01.11 - 15:10 Uhr

Ist denn dein Mann auch zum Zeitpunkt der Geburt daheim?
Ich habe den GVK ohne meinen Mann gemacht. Es gab einige Frauen, die ohne Begleitung bei den Paarabenden kamen. Die haben das dann zusammen gemacht. War kein Problem. Das Wichtige am GVK ist ja eher nicht, was man dort "lernt", sondern die intensive Beschäftigung mit dem Baby und eben das Fragen stellen zur Geburt,...

Beitrag von honeybaer 09.01.11 - 15:12 Uhr

Ja mein Mann ist zur Geburt da, darum muss er ja so bescheiden fahren...

Mein Mann hat natürlich auch fragen und möchte sich auch mit dem Baby in meinem Bauch "beschäftigen...von 10 Monaten SS bekommt er ja gerade mal 2 1/2 mit...

Beitrag von kathrin19 09.01.11 - 15:14 Uhr

Hallo
Ich bin in der 14 SSw ET ist der 16.7 und es ist unser 3 Kind!
Ich war bei meinen ersten beiden SS nie zum Geburtsvorbereitungskursund werde auch dieses mal nicht hin gehen! Mein mann hat mich bei den beiden SS immer unterstützt auch ohne kurs!
Ich wollte einfach nur das mein mann mir meine Hand hält mehr nicht!

Meine FÄ meinte wenn ich jetzt einen machen will dann soll ich mich für den im März anmelden! Das ist doch nicht so früh meinte sie!

Mach es doch wenn du das willst!

LG Kathrin mit Krümel 3 im Bauch

Beitrag von elli-pirelli1704 09.01.11 - 15:15 Uhr

naja, ich denke dass mann da intuitiv beim atmen der geburt mitmacht.

habe gestern noch darüber gesprochen ob ein gvk für mann zwingend notwendig ist...

ich würde mir da nicht soviel kopf drum machen.

Beitrag von tosse10 09.01.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

wahrscheinlich wäre es besser du besuchst einen späteren Kurs alleine. Denn sonst ist zur Geburt hin alles wieder so weit weg. Ausserdem sind die anderen Schwangeren dann gleich weit wie du, das bringt DIR mehr als wenn du in einer total anderen Phase der Schwangerschaft bist. Die meisten Hebammen bieten dann auch eine "private" Beratungsstunde mit dem Partner an, sofern dieser benötigt wird. Den Termin kann man dann für Euch passend legen, also entweder knapp vor seiner Abreise Anfang Mai oder direkt nach seiner Rückkehr.

LG

Beitrag von ladyfenja 09.01.11 - 15:18 Uhr

nicht verzweifeln mein mann ist auch seemann und bei unseren beiden krümmels hat das wunderbar geklappt wenn es dir hilft nimm eine freundin mit und wenn er dann da ist spielt den vorbereitungskurs einfach nach mit deinem mann so kannst du ihm erklären was er tun kann um dir zu helfen und dir die entbindung angenehmer zu machen beim zweiten gehst du sowieso nur allein hin und beim ersten könnte er teoretisch also bei den meisten kursen ist das so eh den gesammten kurs über mit sonst hilft das wenig zwei abenden reichen da nicht wirklich aus ich hab damals meine schwägerin mit genommen und war am anfang auch stinksauer und dachte es sei allen schnurtz egal das ich das mit meinem mann machen wollte aber im nachhinein war es auch so super meine schwägerin war mit und als mein mann dann da war haben wir das an 5 tagen abends durchgespielt und 2 tage später kam der zwerg dann 6 wochen :-D und alles lief super mein mann war dabei und hätte es nicht besser machen können auch ohne pärchen vorbereitungskurs .

drück dich ganz fest lass den kopf nicht hängen denk mal drüber nach ob es eine alternative für dich wäre wichtig ist doch das er bei der geburt dabei ist oder ? die hebamme vor ort wird ihm schon helfen wenn was nicht ok ist ;-)

lg
fenja

Beitrag von hutzel_1 09.01.11 - 15:18 Uhr

Ich finde, das hört sich sehr logisch an! Würde auf die MEinung der anderen Leute pfeifen! Es geht doch um euch und was ihr wollt, da ist doch egal was der Rest dazu denkt!

LG,
Hutzel_1, 17.SSW, die auch beim zweiten Kind garantiert keinen Vorbereitungskurs macht....

Beitrag von anniebunny 09.01.11 - 15:26 Uhr

Ein Monat vor ET wäre der Kurs optimal! Es gibt auch Wochenendkurse. Den haben wir auch gemacht... das ist dann ein einziges Wochenende - ist natürlich auch viel intensiver als immer nur eine 3/4-Stunde... :)

Beitrag von diabola1000 09.01.11 - 15:34 Uhr

frag doch nach, ob du nicht den kurs wie geplant machen kannst, außer die zwei "mit-Mann-Termine" und diese wiederum machst du in dem anderen Kurs mit ihm dann mit?
Vielleicht geht das ja, dann hättest du zwei fliegen mit einer klappe...dein Mann wäre dabei UND du müsstest den kurs nicht zu einer blöden zeit machen....

Beitrag von carochrist 09.01.11 - 16:16 Uhr

Warum hörst du darauf was dein Umfeld sagt? #gruebel

Wenn du das so möchtest, dann mache das so. Und wenn dein Mann mitkommen möchte zu dem Kurs, dann bleibt ja nur der März. Juni wäre mir auch zuspät.

Rede einfach mal mit deiner Hebamme, ob im März noch ein Platz frei ist. Und dann mach es! Egal was dein Umfeld sagt ;-)

Beitrag von nicky78 09.01.11 - 16:44 Uhr

Hi!

Versteh' Dich total! Mir war das sogar so wichtig, dass wir gleich nen 2-Tages-Kurs gemacht haben wo der Mann immer dabei war. Es waren also 6 Paare, und wir waren an zwei Sonntagen da. Ich weiss nicht, ob es sowas bei Euch gibt, doch ich find' das echt das Beste! Für Euren Fall so oder so, weil Ihr da nur 2 Tage da sein müsstest, also beide.

LG
Nicky

Beitrag von esha 09.01.11 - 18:17 Uhr

Ich finde das total nachvollziehbar und denke, der Kurs im März wird schon OK sein...lass dich von anderen nicht verrückt machen.
LG esha

Beitrag von sandrinchen85 09.01.11 - 20:26 Uhr

grundsätzlich versteh ich dich schon....
aber bei uns würdest du so früh gar keinen kursplatz bekommen.die werden nach et vergeben und beginnen meistens 3 monate vorher....meiner begann im september und stella hatte et am 3.12.,kam dann aber am 24.11...13 tage nach dem letzten kurstag.
erkundige dich doch mal nach wochenendkursen...die kannst du dann ja auch im juni machen ;)
lg
sandra

Beitrag von carinio35 11.01.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

also wenn deine Sorge ist, dass dein Mann dich ohne GVK vielleicht nicht so gut unterstützen kann bei der Geburt, möchte ich dich beruhigen.

Mein Mann und ich haben beide keinen solchen Kurs gemacht (es war auch das erste Kind) und sind trotzdem gut zurecht gekommen. Im Kreissaal ist ja auch eine Hebamme dabei. Die erklärt deinem Mann auch, wie er dich unterstützen kann. Am Ende kann er eh nur streicheln, massieren, dir gut zureden, dich festhalten. Dazu braucht es keinen speziellen Kurs.

Mach dich nicht verrückt (womit ich nicht sagen will, dass ich dein Anliegen nicht trotzdem verstehe).

LG und noch eine schöne SS-Zeit
C.