Nierenstau

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine2112 09.01.11 - 17:55 Uhr

Hallo ihr Lieben

Habe jetzt ca seit 3 Tagen immer mal wieder Schmerzen in der rechten Nierengegend -.- wa am Freitag Abend noch im KH ... Ctg und Ultraschall waren unauffällig !!! Aber meine re. Niere ist gestaut ... Urin und Blutwerte sind auch völlig in Ordnung, so das ich wieder nach Hause konnte ... aber die Schmerzen werden jetzt von Zeit zur Zeit immer schlimmer !!!

Was kann ich dagegen machen ???
Sollte ich nochmal ins KH fahren ???

Lg Nadine ab morgen 29. ssw

Beitrag von mama-von-marie 09.01.11 - 17:56 Uhr

Nierenstau ist völlig normal in der SS & nichts Dramatisches!
Wenn Du jetzt ins KH gehst, sagen Dir die Ärzte wieder dasselbe.

Trink viel Tee, halte die Stelle warm & geh immer wieder in den
Vierfüsslerstand (auf Knie & Ellenbogen)! So fließt die Niere besser ab.

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 18:04 Uhr

Naja , kann schon dramatisch werden und auch gefaehrlich fuer Mutter und auch Kind wenn die Niere nicht mehr richtig arbeitet...dann muss sie abgeleitet werden !

lg toni

Beitrag von mama-von-marie 09.01.11 - 18:06 Uhr

Weiß ich, habe nur noch eine und DIE ist zudem gestaut.
Aber wir leben noch :-P

#rofl

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 18:26 Uhr

Meine ist auch bis zum Anschlag gestaut...komischerweise merke ich es nicht mal mehr...Gott sein Dank tat saumaessig weh...bei meiner Freundin mussten sie eine Schiene legen, ich habe mich dagegen gewehrt, habe 1 wo gelegen und dann wieder viel bewegt ...gearbeitet und dann ging es ...achhja und 3 Antibiosen...lecker

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 18:03 Uhr

HI, ich habe seit der 15 wo einen Nierenstau...und damit verbunden 3 Nierenbeckenentzuendung. Letztendlich kann man nicht viel machen ausser li Seitenlage , entlastet die re Niere , viel trinken , Buskopan oder Paracethamol wenn die Schmerzen zu stark werden. Wenn der Nierenstau zu strak wird , kann er die Niere auf Dauer schaedigen und man kanneine Sepsis bekommen, wenn dies der Fall ist, wir der Urin abgeleitet durch eine Schiene innerlich oder durch eine Punktion der Niere von aussen, aber dann muss es einem schon sehr schlecht gehen! Blut und Urin muessen auffaellig sein ect...


lgm toni

Beitrag von nadine2112 09.01.11 - 18:27 Uhr

Können durch die Schmerzen keine Wehen ausgelöst werden ???

und

dadurch das die Niere gestaut ist/wird ... sich eine Entündung bilden ???

die genannten Medis von euch helfen mir überhaupt nicht -.- und Seitenwechsel führe ich mehrmals täglich durch ... wenn ich re liege fängt es irgendwann an li zuschmeren und umgekehrt -.-
Ich bin ja nicht schmerempfindlich, aber das ist schon nicht mehr angenehm ...

mehr als trinken kann ich schon nicht mehr -.-

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 18:46 Uhr

Klar kann sie sich entzuenden...war bei mir ja 3 x der Fall, aber jetzt ist seit 10 wo Ruhe.
Wenn Du ins KH gehst , bekommst Du auch nur Buskopan und Paracethamol, weil es nichts anderes gibt was Du nehmen darfst.

Und ich wuerde eine OP gut ueberdenken, dadurch kann es erst Recht zu einem Abgang kommen.

Einen NS kann man nicht heilen , der geht wenn das Kind da ist wieder weg.


lg toni

Beitrag von sniksnak 09.01.11 - 19:53 Uhr

Ich hatte damit leider auch zu kämpfen - tut sau weh!

versuch dich, auf die andere Seite zu lagern, um die gestaute Niere zu entlasten. Wenn deine Schwangerschaft ok verläuft und du keine vorzeitigen Wehen hast, hilft vielleicht ein warmes Bad oder eine warme Dusche. Ging mir zumindest so, evtl weil sich so die Muskeln drumherum etwas entspannten.
Und trink ausreichend!

Bezüglich deiner Fragen solltest du einen FA konsultieren. Soweit ich weiss, können durch Schmerzen, Wehen ausgelöst werden... Nichtsdestotrotz haben die meisten Schwangeren einen Nierenstau und die damit einhergehenden Schmerzen - jedoch nicht zwangsläufig auch vorzeitige Wehen.

LG

Beitrag von novembersteffi 09.01.11 - 18:51 Uhr


Mensch, Du Arme.

Ich hab das alles in meiner letzten Schwangerschaft durch. Nierenstau vom feinsten mit Nierenschiene.
Wenns nicht mehr aus zu halten ist und nichts mehr hilft, geh wieder ins KH.
Die Scherzen können Wehen auslösen! Ich hab dann diese Schiene bekommen in Vollnarkose. Die Schiene war auch mißt, aber ich hatte keine Nierenschmerzen mehr!! Und die Nierenschmerzen waren echt die Hölle!
Ich hab so geheult. Die Schiene wurde mir nach der Geburt entfernt.

Lg
Stefani

Beitrag von mooriee 09.01.11 - 21:53 Uhr

Also wenn Blut und Urin ok sind, würd ichs erst einmal von zuhause aus probieren.
Habe seit fast 9 Wochen beidseitigen Nierenstau, war auch schon dreimal im KH. Trink nicht zuviel, das ist ganz wichtig. Mir hat man versichert, lieber ganz normal, so zwei Liter. Ansonsten kriegt die Niere das ja gar nicht mehr hin.
Bei den Koliken hilft mir Paracetamol. Nimm mal zwei 500er auf einmal, eine hat bei mir auch immer nur die Schmerzspitze gekappt. Und man darf laut meiner Oberärztin 6 Stück pro Tag nehmen. Habe auch mit Körnerkissen gearbeitet. Wenn alles nichts hilft, fahr ins Krankenhaus, die Infusionen da sind echt Gold wert.

Alles Gute dir!!!