Vielleicht total lächerlich aber...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von themetaljessy 09.01.11 - 18:09 Uhr

...Zum Eintrag mit der Geburtsposition:
Ich mache mir schon seit ich weiß, dass ich schwanger bin Gedanken über die Geburt. Allerdings kein bisschen über Schmerzen oder ähnliches, sondern darüber, dass mir ne Freundin frei raus mal erzählte: "...joa und dann hab ich ins Bett gesch..."#schock Sorry, für die Formulierung aber der Abgang von Stuhl scheint des Öfteren zu passieren und ist für mich ein furchtbarer Gedanke!
Nach der Aussage meiner Freundin damals sagte ich spontan "Ok, also nur KS, nix anderes!"#zitter
Vielleicht ist das albern aber das macht mir am meisten Angst, kann man das versuchen zu vermeiden?

Sorry, falls das jetzt jemand bescheuert findet, dass mich das etwas ängstigt...

lg

Beitrag von eisblume31 09.01.11 - 18:10 Uhr

Vorher ein Einlauf und gut is...

Beitrag von mama-von-marie 09.01.11 - 18:11 Uhr

Du kannst einen Einlauf vorher bekommen & selbst wenn was
nachkommt, die Hebi's machen das sehr schnell & diskret weg.

Beitrag von ladyphoenix 09.01.11 - 18:12 Uhr

Hi,
also wenn du vorher abführen gehst, is der Darm leer und dann kommt auch eigentlich nichts mehr, du kannst dir ach n Einlauf geben lassen, würd ich persönlich nie wieder machen, aber ich denke, zum Zeitpunkt der Geburt ist dir völlig egal, was du da rausdrückst und du bekommst es auch nicht wirklich mit. Die Hebi macht es einfach weg und da wird auch nicht drüber geredet, eigentlich merkst du es nicht mal.

LG

Beitrag von tosse10 09.01.11 - 18:13 Uhr

Einlauf. Kannst dir in der Apotheke für kleines Geld einen kaufen und ihn sogar selbst zu Hause machen, falls es dir unangenehm ist wenn jemand anderes das tut.

Mir ist es bei der ersten Geburt auch passiert und ich fand es GANZ SCHLIMM!!!!! Auch wenn es normal ist. Jetzt habe ich so ein Teil hier liegen. Wenn ich merke es geht los und ich hatte keinen Stuhlgang zuvor (oder richtig Durchfall den man wohl häufig hat), dann werde ich das machen.

LG

Beitrag von hoernchen123 09.01.11 - 18:24 Uhr

Ja, ein Einlauf könnte helfen. Kenne allerdings auch welche, die dadurch dann erst so richtig Durchfall bekommen haben :-(.

Ich fand die ganze Angelegenheit auch schrecklich peinlich, denn ich musste im Kreißsaal unter den Wehen nur liegen wegen vorzeitigen Blasensprung und weil der Kopf nicht runter ins Becken kam. Und als er endlich unten war, war der Muttermund komplett offen und durfte nicht mehr aufs Klo, Einlauf ging auch nicht mehr. Musste da dann leider durch, aber die Hebi hat es wirklich ganz dezent weggemacht. Es war mit EXTREM unangenehm, aber sowas passiert eben leider und wäre für mich kein Grund, einen KS zu nehmen, denn ein KS ist eine nicht gerade kleine OP und das Risiko würde ich wegen so einem Sch*** (im wahrsten Sinne des Wortes) nicht auf mich nehmen.

LG

Beitrag von die_schwangere 09.01.11 - 18:26 Uhr

das kann dir beim ks genauso gut passieren
ist nämlich der mutter meiner besten freundin vor 8 jahren passiert
die wurde betäubt und zack kam noch stuhlgang raus

bei der normalen entbindung bekommt man meistens einen einlauf
war zumindest bei mir so

Beitrag von anni2005 09.01.11 - 18:27 Uhr

...ein bisschen kommt zum Schluß immer....aber die Hebis sehen das Tag ein Tag aus....und sie wischen es schnell von der Unterlage ab.

Wieso es kommt kannst Du Dir ja denken und am Ende beim Pressen ist es halt so...deshalb ein KS ist lächerlich....ein KS aus anderen Gründen natürlich o.k

Meinst DU das Blut, Schleim und all die Nachgeburt besser aus sehen als ein bisschen Stuhl ???

Denk lieber an die Schmerzen...den vorlauter Schmerzen ist Dir das MINI Häufchen in dem Moment egal....

Gruß
Andrea

Beitrag von lorelai84 09.01.11 - 18:40 Uhr

Also ich hab im geburtshaus entbunden und da bekommt man in der Regel keinen Einlauf!
Ich hab mich deshalb auch wahnsinnig gemacht und hab mir deshalb son Zeug zum abführen gekauft! Aber als die wehen dann anfingen bin ich sowieso alle paar Minuten auf die toi gerannt!:-p

Daher war nix mehr drin!
Meine Freundin hat beim Anfang der wehen dann das abführ Zeug genommen und dann war auch gut!

Und wenn's passiert, naja, ich denke dir wird das unter der Geburt total egal sein!;-)

Beitrag von themetaljessy 09.01.11 - 18:47 Uhr

Ok, schön dass es Einläufe gibt:-D
Um hier zu beruhigen, ich würde ohne medizinischen Grund nie einen KS machen lassen, der Gedanke wurde nur vom ersten Schock ausgelöst;-)
Warum das passiert ist mir physiologisch völlig klar, da ich Berufstechnisch mit Medizin und pflegerischen Dingen recht viel zu tun hab (und auch mit Ausscheidungen jeder Art). Aaaaaber dat is ja mal was komplett anderes, wenn man selbst die ist, der das passiert, auch wenn ich weiß, dass die Hebammen komplett abgestumpft sind bei sowas (bin ich bei der Arbeit auch)...
Danke für die Antworten, lg

Beitrag von inis 09.01.11 - 18:58 Uhr

Hallo,

eine Geburt ist halt ein natürlicher, körperlicher Vorgang. Scheißen auch.

Und je mehr man sich damit anfreundet, daß es da rein um körperliche Dinge geht, desto leichter fällt einem die Geburt.

Zumal Hebammen da auch ziemlich schmerzbefreit sind... :-p

Das wär wirklich eins der letzten Themen, über die ich mir im Rahmen einer Geburt Gedanken machen würde... da gehen halt jede Menge Körperflüssigkeiten ab. Stell dir vor, unter Umständen schwitzt man sogar, und dann stinkt man vielleicht danach! #schwitz Na und?!?

(Übrigens: durch den starken Druck nach unten bin ich während der Wehen mehrfach auf Klo gelaufen - als es dann ans Pressen ging, war mein Darm schon komplett leer. Das regelt sich also u.U. auch alleine, ohne "Peinlichkeiten".)

Alles Gute! #klee

inis

Beitrag von queenfirefly 09.01.11 - 19:00 Uhr

Ich kann Deine Angst verstehen. Bei meiner ersten Entbindung hatte ich einen Einlauf und danach trotzdem anfangs totale Hemmungen zu pressen, weil man das halt sonst nur auf dem Klo macht.

Ich würde zuhause allerdings keinen Einlauf machen, da er sehr wehenfördernd sein kann. War bei mir so. Erst kaum spürbare Wehen, nach dem Einlauf und dem "Entleeren" kamen die Wehen plötzlich sehr, sehr heftig. Also das hätte ich ungern zuhause gehabt.

Beitrag von kathie78 09.01.11 - 19:30 Uhr

Ehrlich, ich verstehe deine Gedanken allerdings kann ich nach zwei Geburten sagen, dass ist wirklich das geringste "Problem". Du bist so im Geburtsgeschehen involiviert, es passiert eben das was passieren muss. Vielleicht ist noch Zeit für einen Einlauf, vielleicht auch nicht, dass kann man vorher nicht sagen, aber wenn du dich wohl fühlst, wird das überhaupt kein Problem sein.

Zum Thema KS und Peinlichkeit würde ich noch anmerken wollen, dass dabei dann ein Blasenkatheter gesetzt wird, die Scham wird rasiert, der Chirug legt die Bauchschichten frei und drück die Blase zur Seite. Schön sieht das mit Sicherheit auch nicht aus. Mal davon abgesehen, dass sich nach dem Eingriff auch alle für deine Blasen und Darmtätigkeit brennend interessieren, weil es eben Risikofaktoren für den Bereich bei der OP gibt.

Also "diskret" entbinden und die Klamotten dabei anlassen geht nicht.Auch wenn ich mir das manchmal auch von Hebammen ein bisschen sensibler wünschen würde.

LG

Kathie