Würdet ihr bei warmen Winterwetter aufs Eis?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tauchmaus01 09.01.11 - 18:18 Uhr

Hallo,
wir waren heute mal am See (Waginger See) und mitten auf dem Eis waren Eisläufer...es war recht mild heut und die letzten Tage auch.
Am Ufer war das Eis dick genug, aber es gab auch kleine Löcher und viele Risse.

Wir sind nicht auf den See gelaufen, waren auch nicht viele drauf, vielleicht so 10 Leute.

Aber mal im Ernst, würdet ihr bei so mildem Wetter mit Kindern aufs Eis gehen und Schlittschuhlaufen? Es waren auch Leute mit Schlitten und Kleinkind drauf.

Bin mal neugierig....übertriebende Vorsicht oder Spaßverderber?

Mona

Beitrag von littlesusa 09.01.11 - 18:20 Uhr

Nö, auf keinen Fall!! #nanana

Beitrag von schneefrau28 09.01.11 - 18:35 Uhr

Auf gar keinen Fall #schock

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 18:35 Uhr

Solche Ixxx mendeln sich ja selbst irgendwann aus und erscheinen dann bei den Darwin-Awards.

Beitrag von kaekae 09.01.11 - 22:23 Uhr

#rofl

Beitrag von kawatina 09.01.11 - 18:40 Uhr

Hallo,

ganz klar nein.

Ehrlich gesagt würde ich für solche leichtsinnigen Leute auch keinesfalls mein eigenes Leben aufs Spiel setzen, wenn die einbrechen!

LG
tina

Beitrag von exzellence 09.01.11 - 18:46 Uhr

allein hätte ich ja schon schiss (bin ja schon nen schisser wenns sogar richtig kalt und gefroren ist #hicks)

aber dann noch mit kind?!?#schock#nanana#klatsch

Beitrag von tauchmaus01 09.01.11 - 18:48 Uhr

Ja unglaublich oder?
Kleinkind im Schlitten und dann rauf aufs Eis.....und meine Tochter wirft Steinchen und versucht damit die Löcher im Eis zu treffen#zitter
Große Steine (kinderfaustgroß) haben auf dem Eis sehr merkwürdige Töne erzeugt....

Zum Glück haben meine Kinder gleich verstanden warum sie NICHT raufdürfen

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 19:04 Uhr

zu sowas kann man nur sagen Hirntod trifft völlige Verblödung! Solche Typen üben Seiltanzenh auf Hochspannungsleitungen oder gucken mal wie lange der Absturz aus dem 55 Stockwerk gut geht, im Dritten Stock sagen sie dann: bisher war der Flug doch gut.

Beitrag von dani001234 09.01.11 - 19:05 Uhr

bestimmt nicht! #nanana
bin doch nicht lebensmüde #schock

Beitrag von liz.lemon 09.01.11 - 19:07 Uhr

Ganz sicher nicht!

Beitrag von schwarzesetwas 09.01.11 - 19:13 Uhr

Nee.

Weder ich noch meine Kinder haben bestimmt Lust auf ein Bad im eiskalten Wasser.

Lg,
SE

Beitrag von -0815- 09.01.11 - 19:43 Uhr

Ich gehe mit Kindern garnicht aufs Eis. Egal wie kalt es ist

Beitrag von alex_22_nrw 09.01.11 - 19:50 Uhr

Auch wir würden nie drauf gehen, egal wieviel Wochen minusgerade herrschen.

Hat man doch echt nicht nötig!!!

Lg

Beitrag von germany 09.01.11 - 20:08 Uhr

Hallo,

ich würde nie aufs Eis gehen und schon gar nicht mit Kind. Da gehe ich lieber in die Eishalle.

Ich vertrau so großen Seen nciht, irgendwo braucht nur eine dünnere Stelle sein oder ein kleiner Riss und schon ist es passiert.


Nein Danke! Und mit Kindern würde ich das Risiko einzubrechen sowieso niemals eingehen.




lG germany

Beitrag von curlysue2 09.01.11 - 22:18 Uhr

Hi,

selbst bei langanhaltenden Minustemperaturen gehen wir nicht aufs Eis (ausser in Eishallen, Eislaufbahnen oder öffentlichen Eislaufflächen).
Bei Tauwetter ist es ja echt schon D...heit sich da rauf zu wagen und erst recht mit Kleinkind - unverantwortlich#nanana

LG

curlysue

Beitrag von 7of10 10.01.11 - 07:08 Uhr

Hallo Mona,

bei dem Thema zugefrorene Seen bin ich total ängstlich geworden....

... wir waren mal in Bayern auf einem zugefrorenen See spazieren und es war eiskalt und der See war auch freigegeben. An einer Stelle etwa 20 Meter vom Ufer entfernt gab es ein Geräusch, das ich niiiiieeee vergessen werde und ich stand auf einem langen Riss #schwitz. Also das Gefühl war echt mies. Es ist zwar nix passert, aber dieses Geräusch, als das Es unter uns gerissen ist, war echt ekelhaft :-(.

Und bei den milderen Temperaturen würde ich sowieso niemals auf die Idee kommen, aufs Eis zu gehen!

LG
Katja

Beitrag von h-m 10.01.11 - 12:45 Uhr

Ich gehe immer nur auf die Eisbahn. :-)

Ich glaub, ich würde auch dann nicht auf einem See eislaufen, wenn ich einen in der Nähe hätte, egal wie das Wetter wäre. Ich hätte immer Angst, dass es einbricht. Ja, vielleicht bin ich ein Angsthase was das angeht, aber ich steh dazu.

Beitrag von julia222 10.01.11 - 14:42 Uhr

Hallo!

Würde ich im leben nicht tun!

Letzten Winter ist hier erst ein Mann in einem See hier in der Nähe ertrunken.
Der Mann war mit noch einem Bekannten zum Eisangeln gegangen bei 10GRAD!!! in Worten: ZEHN!
Das ware Männer, keine Jungs, gestandene ältere Männer. Die müssen doch wissen, dass masowas nicht macht.
Einer der beiden konnte gerettet werden, den anderen haben sie erst ein paar Monate später gefunden!

lg julia

Beitrag von bieneandreas 10.01.11 - 18:06 Uhr

Also ich würde niemals auf zugefrohrende Seen gehen usw auch nicht mit Kindern.
Ich weiß nicht ob Ich da zu sehr übertreibe aber ich hätte hier warscheinlich die Polizei angerufen das es Leute gibt die bei 10° plus mit kleinkinder auf dem see sind und sich und ihre kinder in Lebensgefahr begeben.
Wenn die Polizei nichts macht hat man zumindest versucht vernüpftig zu sein.
Wie gesagt evt übertreibe ich gerade
lg biene

Beitrag von bieneandreas 10.01.11 - 18:07 Uhr

vernünftig meinte ich sorry