ständig bauchschmerzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von thali89 09.01.11 - 18:36 Uhr

hallihallo,

das thema ist mir ein bissl unangenehm. aber ich weiss echt nicht mehr weiter...

seit ca. 1 monat kann ich kaum noch was essen, weil ich sofort bauchschmerzen bekomme und meistens (aber nicht immer) dann noch durchfall dazu. letzte woche war ich deswegen beim arzt, der meinte er könnte sich vorstellen, das ich nen reizdarm habe und hat mir duspatal verschrieben. dieses sollte ich 1 woche nehmen und mich dann nochmal melden ob es was geholfen hat.
nun, die ersten tage hat es super geholfen. aber seit freitag habe ich wieder durchfall. schon beim essen merke ich, das ich aufhören muss, da es sonst schlimmer wird. ich denke mir jedes mal, durch aufhören mit essen könnte ich es vbermeiden. aber dann lande ich trotzdem aufm klo #aerger

also kann es ja nicht wirklich ein reizdarm sein, wenn es trotz dem medikament noch anhält..??

ich muss vllt noch dazu sagen, ich bekomme auch ziemliche bauchschmerzen wenn ich stark unter druck stehe oder sehr aufgeregt bin. das habe ich aber schon immer. das mit dem essen kam jetzt mitte dezember dazu.

es kotzt mich echt an, da ich unbedingt auch zunehmen muss. bin 164 cm und 49 kilo leicht. 3-4 kilo hatte ich vor zu zu nehmen, was ja nicht klappt wenn ich kaum noch was essen kann und dann wieder aufs klo muss :-(

morgen ruf ich meinen arzt wieder an und berichte.

kennt sich jemand von euch damit aus???????


LG

Beitrag von thali89 09.01.11 - 19:02 Uhr

mir ist grade was eingefallen...
wie sehr kann so was an cola liegen??

ich frage nämlich deshalb, weil ich fast ausschliesslich cola trinke #gruebel trinke auch mal ne tasse tee am tag oder so. aber sonst nur cola. habe mir auch sonst nichts dabei gedacht und sogar noch mehr getrunken, da es ja eigentlich heisst das cola bei durchfall helfen soll. aaaber ich habe dasgefühl das es jedes mal wenn ich getrunken habe wieder schlimmer wird.

???????????

Beitrag von purpur100 09.01.11 - 19:06 Uhr

welche Cola trinkst du? Die "normale" oder die mit Süßstoffen?
Süßstoff wirkt abführend.

Hier, Info zu deinem Medikament:
http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Duspatal+135mg/med_wirk-medikament-10.html

Beitrag von thali89 09.01.11 - 19:08 Uhr

normale pepsi.

schaue mir den link mal an #danke

Beitrag von myimmortal1977 09.01.11 - 22:05 Uhr

Cola solltest Du beim Reizdarmsyndrom unbedingt meiden. Auch bei Magenschleimhautentzündung, welche hier mit vorliegen kann.

Das Coffein in der Cola oder auch im Kaffee selbst, regt die Produktion von Magensäure an. Deshalb komplett drauf verzichten. Es wird eher schaden als nützen.

Bei einer Magenschleimhautentzündung und/oder Reizdarmsyndrom solltest Du gewisse Speisen und Getränke meiden. Keine kohlensäurehaltigen Getränke, keine säurehaltigen Getränke. Am Besten stilles Wasser oder milde Teesorten. Keine Früchtetees.

Nur leichtes Brot, z. B. Zwieback oder Dinkel. Keine scharfen Gewürze, keine Zwiebeln.

Bei warmen Speisen erstmal auf leichte Brühen zurück greifen. Da kann man abwechselnd immer etwas anderes Gemüse reinschnibbeln.

Dein Arzt wird Dir sicherlich ab einem Punkt eine Magen-Darm Spiegelung vorschlagen. Dieses solltest Du auch unbedingt machen. Es muss dann auch ein Morbus Crohn, eine Colitis Ulcerosa oder ggf. auch eine Divertikulitis ausgeschlossen werden.

Auf Helicobacter pylori testen lassen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Helicobacter_pylori

Viele Grüße und gute Besserung!

Janette