Hilfe, unsre Kleine schläft nur am Arm ein

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von judl 09.01.11 - 18:42 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir von Euch wer einen guten Rat geben. Unsre kleine Maus ist jetzt 15 Monate alt und will einfach nicht in ihrem Bett einschlafen. Wir müssen sie immer am Arm in den Schlaf wiegen, sobald wir sie wach in ihr Bettchen legen geht das Geschrei los. Es ist dabei aber auch egal, ob wir im Zimmer bleiben oder rausgehen. Schreien lassen bis sie einschläft will ich sie auch nicht. Ich hab sie einmal 10 Min schreien lassen, hab dabei aber neben ihr gesessen. Spätestens als sie sich beinahe übergeben hätte, habe ich sie doch wieder aus dem Bettchen genommen. Wir wissen echt nicht mehr weiter. Ich bin jetzt wieder schwanger und die kleine Maus wird mit ihren 15 Monaten auch schon recht schwer.

Falls jemand gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat wäre ich um jeden Rat dankbar.

Lg
Judl

Beitrag von bimmelbahn 09.01.11 - 18:47 Uhr

Hallo Judl,
wie gestaltet ihr das zu Bett gehen. Habt ihr ein Abendritual? Hast du sie bisher immer getragen??

Sorry für das #bla

#winke

Beitrag von judl 10.01.11 - 10:36 Uhr

Hallo Bimmelbahn,
ich schau mir mit meiner Maus immer noch ein Gute-Nacht-Buch an, dann gibts das Fläschchen und dann eigentlich ab ins Bett. Das zu Bett bringen war früher auch kein Problem, ich hab sie ins Bett gebracht, mit ihr gebetet und noch ein Liedchen vorgesungen und dann bin ich aus dem Zimmer raus. Ging alles reibungslos bis sie uns auf einmal beim Fläschchen immer eingeschlafen ist. Seitdem ist es eine Katastrophe. Wach hinlegen geht gar nicht mehr. Egal ob Mittags oder Abends.

Ich weiß echt keinen Rat mehr. :-(

Beitrag von gutgehts 09.01.11 - 18:51 Uhr

Hi,

naja, für ein Baby/Kleinkind ist es ganz natürlich im Arm der Mutter (Vater???) einzuschlafen. So war es früher auch und das ist bis heute so weiter vererbt worden...
In der Situation jetzt natürlich schwierig, besteht denn nicht die Möglichkeit, dass dein Mann sie in den Schlaf trägt?

Diese Schreien lassen Geschichte würde ich auch lieber sein lassen. Sicher würde dein Kind auch irgendwann aufhören zu schreien und einschlafen, aber auch nur, weil es so lange geschrien hat bis es die Hoffnung aufgegeben hat, dass noch jemand kommt!

Vielleicht hat sie Angst alleine und will auf den Arm, dort fühlt sie sich am sichersten....

Alles Liebe
Lydia

Beitrag von bimmelbahn 09.01.11 - 19:04 Uhr

Hallo Lydia,
meine Maus ist nur ganz ganz selten auf dem Arm eingeschlafen. (krankheit, zahnen usw.)

Sie schläft in ihrem eigenem Bett und das ohne Geschrei.
Sie mag sogar ihr Bett, ja und sie schläft sogar alleine ein.

Wie soll sie es denn machen wenn das 2. Baby da ist? Bin nur neugierig.
Kann mann beide gleichzeitig tragen?

Verurteile keine Mama die ihr Kind trägt, denke es muss jeder selber wissen.

Liebe Grüße
#winke

Ich denke auch das sie sich im Bettchen sehr alleine fühlt sie kennt es ja nicht.

Beitrag von gutgehts 09.01.11 - 19:26 Uhr

Sicher ist da jedes Kind anders. Aber in ihrem Fall scheint es ja nun mal so zu sein. Und dann muss der Papa eben auch helfen, wenn zwei Kinder da sind.

Beitrag von judl 10.01.11 - 10:42 Uhr

Hallo Gutgehts,

ich muss auch gestehen, dass ich das nie als großes Problem gesehen hab. Bloß wie gesagt, schön langsam wird die Kleine richtig schwer und wir müssen schön langsam auch mal versuchen, dass sie bei den Großeltern schläft. Nur wenn das zu Bett bringen so ein Zirkus ist, will ich das keinem zumuten.

Ach ja, mein Mann hat hauptsächlich Nachtschicht bzw. Spätschicht und ist so gut wie nie abends zu Hause. Außerdem hat er auch nicht die Geduld dazu. Er würde sie eher mal schreien lassen, aber da zerreißt es mir immer das Herz.

Beitrag von nieslchen 09.01.11 - 19:58 Uhr

also leider hab ich auch keinen tipp... püppi ist bisher immer alleine in ihrem betti eingeschlafen... ich konnte sie auch wach hinlegen alles kein prob... aber seit ein paar wochen geht das abendszumindest nicht mehr...sobald sie liegt geht das gebrülll los... ichnehmm sie dann auf den arm und die püppi schläft dort ein... wit sitzen dabei in underem schaukelstuhl...
mittags ist das kein prob... hinlegen rausgehen und gut... keine ahnung wieso das abend nicht geht... kann aber auch noch dazusagen das die püppi zur zeit beim papi nicht einschläft...

aber das ist sicher nur ne phase... die geht vorbei...

viel glück...

Beitrag von tintenfisch1 11.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo!
Wir hatten das gleiche Problem. Meine Tochter wurde bis 18 Monate in den Schlaf getragen, sie wollte auch nie alleine einschlafen. Als sie 1 Jahr alt war, wurde ich wieder schwanger und irgendwann dachte ich mir, dass ich es einfach nicht mehr schaffe und ich auch kein Risiko in der Schwangerschaft eingehen wollte. Also haben wir ihr eine große Matratze gekauft, das Gitterbett weggenommen und legen uns zu ihr dazu bis sie einschläft (Geschichte wird auch vorgelesen). Das konnte ich schwanger wenigstens auch gut machen ;-)
Beim Mittagsschlaf schläft sie immer recht schnell ein, aber Abends kann es manchmal 1-2 Stunden dauern :-(, in den Schlaf getragen wird sie aber überhaupt nicht mehr. Sie hat es jedenfals anstandslos akzeptiert!

Versuch einfach mal, wenn sie schön müde ist, es so zu machen!

lg
Maria