Hund bellt bei kleinsten Geräuschen.......

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lena2912 09.01.11 - 19:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

langsam macht mich unser Hund (5 Jahre alt) verrückt.
Wir sind Anfang November umgezogen, hier anders als vorher, hört man natürlich unsere Nachbarn durch das Treppenhaus laufen oder von oben normale Geräusche. Bei jedem kleinsten Geräusch bellt er los......in dem Moment ist ihm egal, was ich sage oder von ihm verlange.
Ich kann machen was ich will, er bellt solange, bis es für ihn wieder ok ist.
Am schlimmsten ist es, wenn mein Mann nicht da ist und ich mit den Kindern alleine bin. Wenn mein Mann da ist, ist es zwar nicht so schlimm aber er macht es trotzdem. Langsam nervt es eben.....

Es ist auch nicht so, daß er keine Geräusche (alte Wohnung) gewohnt ist. Da hat er es nicht bei jeder Kleinigkeit gemacht.

Was kann ich dagegen machen? Habt ihr Tips für mich?
Ihn zu mir rufen, schimpfen, festhalten (rennt ja oft zur Wohnungtüre) igonriert er und bellt fleißig weiter.

Wäre dankbar für jeden Ratschlag.

LG
Lena

Beitrag von cherymuffin80 09.01.11 - 19:47 Uhr

Hallo,

mach ihm sein bellen unangenehm für ihn selbst.
Sprich, erschreck ihn!

Bau dir ne Klapperbüchse oder leg dir nen Schlüsselbund hin o. ähnlich laut schäpperndes.

Jedesmal wenn er bellt schmeiste das aus dem Hinterhalt (er sollte nicht sehen das es von dir kommt) in seine Richtung, ist er dann ruig loben. So verbinden die recht schnell das bellen ja jedesmal nen Schock bedeutet.

So hab ich das meiner Hündin in kürzester Zeit abgewöhnt, sie fing auch nach einem Umzug damit an.

LG

Beitrag von germany 09.01.11 - 20:02 Uhr

Wie schon jemand schrieb:

Leere Flasche, Dose oder ähnliches mit Schrauben usw. füllen und sobald er bellt, schmeiß das Ding zu ihm.

Du musst immer was griffbereit haben und wenn er bellt werfen. Irgendwann reicht das einfache schütteln der Dose und wenn er dann ruhig ist belohnen. Am Anfang wenn du die wirfst kannst du ihn mit der Stimme loben wenn er ruhig ist. Meist kapieren die Hunde sehr schnell das bellen ärger bedeutet.


Meine Hunde habe es auf diese weise auch gelernt.



lG germany

Beitrag von spatzerl1980 11.01.11 - 14:52 Uhr

Jepp, Klapperbüchse oder auch eine Halskette (also für den Hund dieses Halsband) Macht auch ordentlich Krach, wenn es geworfen wird....