Mit der Erzieherin meines Kindes befreundet sein?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von akroschka78 09.01.11 - 19:30 Uhr

Hi!

Habe eine echt gute Beziehung zu der Erzieherin meiner Kleinen, aber ich weiß nicht in wie weit es angebracht wäre eine freundschaft mit ihr aufzubauen. Wir verstehen uns super gut aber ich zweifle dran ob man das überhaupt darf und was evtl andere eltern darüber dann sagen!

seid ihr mit der erzieherin eures Kindes befreundet

und wenn ja wie reagieren andere darauf?

Lg

Beitrag von savaha 09.01.11 - 19:36 Uhr

Ich bin selber Erzieherin und würde mit keine Mama, auch wenn ich mich noch so gut mit ihr verstehe, eine Freundschaft anfangen.
Auch wenn es Dir evtl so erscheint, als könnte das was werden, wird sie vermutlich was dagegen haben.

Ihr solltet so lange warten bis dein Kind nicht mehr in der KiTa ist und das wird Eure Erzieherin auch, wenn sie professionell ist!

Beitrag von pauli1983 09.01.11 - 19:36 Uhr

Hallo. Ich bin selbst Erzieherin und wäre über eine Freundschaft nicht abgeneigt. Meine Tochter kommt ab April mit in meine Kita mit. Da hoffe ich, dass sie Freundschaften schließt. Zu den Eltern der Kinder kann man oft nette freundschaftliche Beziehungen aufbauen. Ich denke, dass man das schon trennen kann.

Also, hör auf dein Bauchgefühl.

Beitrag von maschm2579 09.01.11 - 20:21 Uhr

Hallo,

ich denke das kommt nicht gut. Die anderen Eltern werden tuscheln und die Kindern eiferüchtig sein.

Bei mir ist es das ich eine Erzieherin schon ca 15 jahre kenne. Durch Zufall kam meine Tochter in die Kita und nun treffen wir uns natürlich auch viel Privat. ABER wir reden nicht viel drüber. Am Freitag haben wir unseren Kinder zusammen abgeholt und ein anderes Kind hat nen halben Nervenzusammenbrauch bekommen weil die Erzieherin und Ihre Tochter mit zu uns kommen und sie nicht darf. Sie wollte auch mal mit XY am Nachmittag spielen.
Klar ist es cool wenn einen Erzieherin auch mal Privat auftaucht oder die Maus mal betreut.

Sie würde es aber sonst nicht machen, es sei denn Ihr Tochter möchte mit einem anderen Kita Kind spielen. Dann wird erzählt aber auf oberflächlicher Basis.

ABER du wirst ja sehen worauf es hinausfläuft. Vielleicht ist sie ja auch froh über eine neue Freundin :-)

lg

Beitrag von sunflower.1976 09.01.11 - 20:24 Uhr

Hallo!

Wir wohnen in einem kleinen Dorf. Sehr viele Leute wohnen schon immer hier oder sind nach der Ausbildung/Studium hierher zurück gekommen. Dadurch kennen manche Erzieherinnen einige Eltern sehr gut kennen bzw. auch mit ihnen befreundet. Ob das jeweils eine alte Freundschaft ist oder sie sich neu entwickelt hat, weiß ich nicht (ich bin nur "Zugezogene"). Mich stört das nicht und denke nicht, dass irgendjemand ein Problem damit hat.
Ob die Erzieherin Deines Kindes eine Freundschaft zulassen möchte oder nicht, muss sie entscheiden.

LG Silvia