War heute im KH- Nierenstau

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naralabe 09.01.11 - 19:50 Uhr

Hallo,

ich war heute im Krankenhaus weil ich seit 2 Tagen starke Schmerzen im rechten Bereich der Niere hatte. Ich habe einen Nierenstau- Nieren- Becken- Entzündung.

Leidet jemand von euch auch damit?

MLG Naralabe

Beitrag von kerstini 09.01.11 - 19:59 Uhr

Ohje du Arme!

Nicht wirklich, ich hab zwar seit der SS immer mal wieder "Problemchen" mit meinen Nieren aber einen richtigen Nierenstau bzw. eine Nieren-Becken-Entzündung hatte ich Gott sei Dank noch nie!

Wünsch dir gute Besserung! Weiß wie schmerzhaft das sein kann!


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 39.SSW #verliebt

Beitrag von naralabe 09.01.11 - 20:01 Uhr

Dankeschön #winke

Beitrag von anika1989 09.01.11 - 20:03 Uhr

Huhu Naralabe,

ich hab leider das gleiche Problem wie du. Ich war Mitte November sogar 5 Tage im KH weil ich solche mega Schmerzen hatte und die nicht auf Anhieb wussten was es ist =(
Aber immerhin wissen wir das es vorbei ist, wenn das Baby kommt =)

Lg und Gute Besserung =)

Anika und #ei Tim Julien (ET +2)

Beitrag von juanti 09.01.11 - 20:05 Uhr

Hi,

bin erst i.d. 7. SSW, aber bei unserer großen Maus hatte ich auch einen Nierenstau! Hab Antibiose genommen und danach hatte ich eigentlich keine Beschwerden mehr, obwohl der Stau die ganze SS da war....

Wünsche dir alles Gute und eine weiterhin gesunde SS

LG Juanti

Beitrag von nadine2112 09.01.11 - 20:18 Uhr

Hallo Gleichgesinnte :)

Ich hab auch seit ein paar Tagen mit dem Laster zu kämpfen :(
war am Freitagabend deswegen noch im KH ... weil die Schmerzen nicht auszuhalten waren und teilweise immer noch nicht sind !!! -.-

Haben ein Ctg und Ultraschall gemacht ... alles soweit in Ordnung ... nur meine Kleine hat es sich vor meiner rechten Niere bequem gemacht und deswegen der Stau dort -.-
Urin und Blutwerte sind aber soweit in Ordnung ... das ich nicht dableiben musste :) also keine Entündung vorhanden ... muss weiter beobachtet werden ... weil was nicht ist kann noch werden -.- hoffen wirs mal nicht :(

Werde morgen bei meiner Frauenärztin anrufen und hören was Sie mir noch rät ... weil ins KH möchte ich nicht unbedingt ... viel trinken, Seitenwechsel, Paracetamol nehmen kann ich auch Zuhause !!!
Und da hab ich noch etwas Ablenkung mit dem Haushalt, meinen beiden Katen und meinem Schatz :)

Ich hoffe mal das man sich bald an den Schmerz gewöhnt oder noch besser das die Kleine sich ein bisschen anders hinlegt ;)

Wünsche dir eine gute Besserung und Ohren steif halten :)

Lg Nadine (ab morgen 29 SSW) mit Babygirl inside #ei

Beitrag von naralabe 09.01.11 - 20:46 Uhr

Hallo Nadine,

ich hoffe auch, dass es nicht schlimmer wird;-) ansonsten muss ich auch ins Krankenhaus!

Es grüßt dich auch eine Nadine :-))) #winke

Dir auch eine gute Besserung!

Kannst du arbeiten?? Oder bist du krankgeschrieben?

Beitrag von nadine2112 09.01.11 - 20:56 Uhr

Huhu Nadine :)))

Ich bin schon seitdem 2. Monat im Berufsverbot ... bin Angstellte einer Leiharbeiterfirma als Gesundheits-und Krankenpflegerin ... und die konnten das alles nicht Verantworten ... mit den Gefahrstoffen, der körperlichen Belastung und und und ...

Und du ??? Bist du krankgeschrieben worden ???

Was ist den bei dir der Grund ???
Hast du Entzündungswerte im Blut oder im Urin ???
oder liegt dein Bauchbewohner auch nur einfach ein bischen ungünstig ??? -.-

Danke kann ich gut gebrauchen ... -.-
die Schmerzen sind echt mies teilweise :(((

Beitrag von naralabe 09.01.11 - 21:03 Uhr

Ich arbeite noch. Ich bin Kindergartenleitung, aber morgen geh ich zum Arzt--- mit solchen Schmerzen kann mal unmöglich arbeiten.

Ich habe leichte Entzündungswerte.

Ich muss noch 6 Wochen bis zum Mutterschutz arbeiten und dann steht mir noch mein Resturlaub zu.
Vielleicht bekomm ich für die restliche Zeit auch ein Beschäftigungsverbot.

LG

Beitrag von nadine2112 09.01.11 - 21:13 Uhr

Oooooh man du Arme ... ja auf jeden Fall ab zum Arzt morgen :((( ich weiss was du meinst -.-

Ich werde Morgen auch meine FA anrufen und fragen, ob ich nochmal zur Kontrolle vorbeikommen soll !!!
Weil wie gesagt, ins KH möchte ich nicht sooo wirklich unbedingt ... !!!

Kannst dich gerne mal bei mir via PN melden ... :)))

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 20:21 Uhr

Ja ich .s eit der 15 wo ( jetzt 38 ) ....tut aber jetzt nicht mehr weh

lg toni

Beitrag von krikri75 09.01.11 - 20:27 Uhr

Hallo Naralabe,

ich habe auch einen, hab dazu auch vor einigen Tagen gepostet.

Meine FÄ meinte, da könne man nicht viel tun und hat mich nur mit dem Hinweis, man müsse drauf achten, dass kein Infekt hinzukomme heimgeschickt. Gegen die Schmerzen könne ich Paracetamol nehmen. Ich hab es mir bisher aber verkniffen und ertrage es, solange es geht, ohne.

Dafür habe ich von andrer Seite Tipps bekommen:
1. Viel trinken.
2. Auf der Seite liegen, die weniger stark betroffen ist.
3. Cranberrysaft oder auch Kapseln (Apotheke) helfen, Entzündungen vorzubeugen oder günstig zu beeinflussen.
4. Mit meiner Hebamme mache ich nun Akupunktur. Habe es erst 2x gemacht und das leise Gefühl, dass wieder mehr Harn zurück in die Blase fließt... Wenn ich auf Toilette gehe, kommt, so scheint es mir, wieder "mehr"!
5. Das kann auch wieder weggehen! Hat mir meine FÄ zwar nicht gesagt, aber dafür Betroffene und die Hebi.

Ich wünsche Dir und mir baldige und gute Besserung! ;-)

Krikri mit #stern und #ei (33. SSW)

Beitrag von naralabe 09.01.11 - 20:50 Uhr

Danke, für deine Tipps:-))

Ich finde die Schmerzen auch sehr unangenehm ! Seit wann hast du den Nierenstau? Kannst du arbeiten?

MLG Nadine

Beitrag von krikri75 09.01.11 - 21:06 Uhr

Seit wann ich den habe, weiß ich nicht recht, denn die Schmerzen hab ich schon länger, aber immer auf meine schiefe Wirbelsäule oder schlechte Haltung zurückgeführt.

Festgestellt wurde der Nierenstau 3. Grades rechts und 1.-2. Grades links vergangenen Dienstag. Ich bin seither krankgeschrieben und froh darüber, weil ich nachts deswegen kaum ein Auge zu tun kann... Heißt, dass ich mich 1 Woche früher als gedacht aus dem Büro verabschiedet habe. Schön!

Alles Liebe!
Krikri

Beitrag von mooriee 09.01.11 - 21:45 Uhr

Hallo,

bei mir ist es in der gleichen Woche wie bei dir angefangen. Lag eine Woche im Krankenhaus, hatte Nierenstau, Nierenbeckentzüdung, Harnweginfektion. Habe Antibiotikum bekommen und durfte dann nach hause. Ich kenne diese höllischen Schmerzen. Bei mir kommen die Koliken immer ganz plötzlich. War schon dreimal im KH, aber auf eigenen Wunsch durfte ich zwei Mal nach Infusionen dann auch wieder nach hause. Die letzte Kolik hatte ich zum Glück vor drei Wochen, da bin ich nachts von den Schmerzen aufgewacht. Habs aber mit Körnerkissen, Teetrinken und Paracetamol dann von zuhause aus hinbekommen.
Im Moment ist es zu ertragen. Bin jetzt 29. SSW: Muss alle paar Wochen in die Urologie zur Kontrolle. Habe weiterhin rechts Stau 3. Grades, links ersten Grades, aber zur Zeit kaum Schmerzen (dreimalaufholzklopf). Der Chefarzt da hat mir versichert, dass man den Stau behält bis nach der Geburt. Ich will aber definitiv keine Nierenschiene, die man mir bereits legen wollte.
Hab übrigens seit fünf Wochen ein BV.
Das einzige, was mir hilft, ist zu wissen, dass der Nierenstau meinem Krümel nicht schadet und meine Nieren das Ganze auch die paar Monate unbeschadet mitmachen.

Dir alles Gute und möglichst wenig Schmerzen!!!