Baby 5 monate hält den kopf manchmal schief...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hanna21lars 09.01.11 - 20:01 Uhr

hallo mein kleiner sohn Jamie ist 5 monate und wenn ich ihn so hochhalte und guck ihn an dann macht er manchmal den kopf nach links. er hält ihn auch mal wieder gerade aber am liebsten guckt er so.
ich stille ihn auch links, kann das damit zusammenhängen das er auch links liegt? ich habe angst das er einen schiefen kopf bekommt. sollte ich zum kinderarzt? was soll er denn tun? ich versuche nun immer ihn auf die andere seite zu legen. habt ihr sonst noch tip´s?

danke schonmal

lg hanna mit baby jamie

Beitrag von bieni01 09.01.11 - 20:36 Uhr

Hallo,

belies Dich mal auf KISS.Kids.de und generell zum KISS-Syndrom.

Deinem KiA solltest Du es auf jeden Fall mal vorstellen.

LG Bieni

Beitrag von annikarahden 09.01.11 - 20:46 Uhr

Hallo
Ich kann deine sorge verstehen mein sohn schaut auch ab und an schief gerade wenn er sitzt fällt es auf..ich war deswegen auch beim kia die meinten er brauche eine helmtherapie weil er auch einen abgeflachten hzinterkopf hat...mir wurde zudem auch krankengymnastik verschrieben und auch gehe ich mit tjorben regelmässig zum osteopathen,
Von dieser Helmtherapie wurde mir abgeraten von der karnkengymnastik und auch von der osteopathin und aber auch vom meinem gefühl.Mein Sohn ist nun neun Monate jung und ich sehe starke veränderungen und die krankengymnastik hat mir auch versrochen das sich das mit der schiefen kopfhaltung legen wird,deinem Kia vorstellen würde ich Ihm an deiner stelle schon ansonsten wenn ihr in der nähe einen guten osteopathen habt dann gehe doch einfach mal zudem...kostet aber auch ein bisschen was und das übernimmt auch keine krankenkasse...
Wenn du noch fragen hast dann darfst dich auch gerne über Vk melden

Beitrag von keep.smiling 09.01.11 - 21:33 Uhr

Geh zum Osteopathen.
Kostet 50-60 Euro pro Sitzung, oft reicht eine Sitzung aus.

LG ks