schon ganz Heiser vom Schreien

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von libella030 09.01.11 - 20:02 Uhr

Ach Mädels

mein kleiner jetzt 5 Wochen hat ganz schlimme Blähungen
nach jeden Pupsi schreit er wie am Spieß
auch schlafen ist fast gar nicht möglich, weil er immer durch die Blähungen wieder geweckt wird

Durch das viele Schreien ist er jetzt schon ganz heiser
was sollen wir bloß tun

ach ja wir geben schon Kümmelzäpfchen, Fencheltee, Sab Simplex, Lefax, Wärme, Bauchmassagen, Fliegertragegriff

mir tut mein kleiner Spatz so leid

Beitrag von bimmelbahn 09.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo,
bist du denn ganz sicher das es Blähungen sind??

Ich habe das bei meiner Maus auch gedacht. Doch sie musste nur die geburt verarbeiten.

Den Link habe ich empfholen bekommen von anderen Userinen.

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/S/Schreibabies_TranenreicheBabyzeit.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

Liebe Grüße
ich weiß ist viel aber hilft

Beitrag von bimmelbahn 09.01.11 - 20:11 Uhr

Noch ein Tipp leg dich mit ihr ins Bett mit ganz viel Körperkontakt halt sie enfach fest. Sei für sie da, tröste sie. Wichig ist halt sie ganz fest kaum bewegungsfreiheit. Sag ihr ruhig das sie weinen darf bestärk sie darin.

Denn wenn du Bauchweh hast oder einfach nur mal schrein möchtest weil alles so neu ist. Und jemand immer wieder versucht dich abzulenken und sagt du darfst nicht schreien hilf es wenig.

Ach ja du darfst ruhig mitweinen habe ich auch gentan.

Wünsche dir viel Kraft, wenn es wirklich nicht weggeht geh morgen bitte zum Arzt nicht das sie etwas anderes hat. Du kennst deine Maus am besten.

Liebe Grüße

Beitrag von danibern 09.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo,

hast Du auch schon Windsalbe versucht? Die ist auch ganz gut.

Was bei unserem Kleinen auch gut geholfen hat, auf den Wickeltisch unter den Heizstrahler, nackig machen und richtig strampeln lassen. Du kannst auch sanft mit ihm dann mit den Beinen Radfahren, das hat bei uns auch gut geholfen :-)

Und wir waren beim Osteopathen, das war auch nicht verkehrt, kann ich auch nur empfehlen. Die drei Tage danach war es nochmal ganz schlimm und dann wurde es wirklich um einiges leichter.

Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen.

Liebe Grüße

Daniela

Beitrag von keep.smiling 09.01.11 - 21:40 Uhr

Stillst du? Was ißt und trinkst du so? Klar, kommt nicht nur davon, aber bei meinem war Apfel und Apfelsaft zB absolut tabu.

Was bei unserem Sohn gut geholfen hat, war selbst gemachter Kümmeltee - kannst du auch selbst trinken, geht in die Milch, regt aber auch die Milchbildung an.

Baby auf den Bauch legen mit angezogenen Beinen und schön sanft und gleichmäßig den Popo klopfen - dann pubst er viell . besser.

Kind aufrecht halten wie beim Bäuerchen machen und auf einem Gymnastikball sitzend, leicht hüpfen - manchmal steckt auch nach Ewigkeiten noch oder wieder ein Bäuerchen fest.

Notfalls - aber nicht zu oft - mit dem Thermometer den Po "anstechen" - aber aufpassen - bei meinem Sohn ist danals die Kacke bis an die gegenüberliegende Wand gespritzt.

LG und alles gute und viel Kraft - mit 12 Wochen wird es wirlkich meist besser -
ks

Beitrag von larajoy3 09.01.11 - 21:42 Uhr

Hallo, das ist wirklich schrecklich anstrengend für euch alle!

Was fütterst du denn? Mein Sohn hatte eine Nahrungsmittelallergie, er hat keine normale Milch vertragen. Wir sind dann auf Sojamilch umgestiegen. Und meine Große hat einfach ein unreifes Verdauungssystem gehabt (Frühchen).

Oder kann er evtl. etwas aus Deiner Muttermilch nicht vertragen?

LG und viel Kraft