Kind zündelt mit Streichhölzern...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chaos-queen80 09.01.11 - 20:06 Uhr

Hi Ihr,

heute haben wir eine Erfahrung gemacht...

Wir waren bei meinen Eltern. Wir aßen Mittag und die zwei Mädels (meine Tochter ( 3 1/4 Jahre) und ihre Cousine ( 2 1/4 Jahre) waren fertig. Sie durften aufstehen und spielen.
Wir saßen im Esszimmer, die Mädels gingen ins Wohnzimmer. Plötzlich war´s ruhig und sie spielten aber schön zusammen. Wir haben aber mal nachgeschaut, weil wir ihnen nicht trauten.
Sie lachten und hatten Spaß. Dann war´s wieder ruhig und plötzlich sprang meine Schwägerin auf und ging zu ihnen, ich hörte sie schimpfen und ich ging auch dazu.
Die zwei Mädels haben Streichhölzer bei meinen Eltern auf dem Wohnzimmertisch gefunden und sie probierten (ein paar Mal) es zu entzünden und es klappte auch! #schock

Meine Mama machte meinem Papa Vorwürfe, der wies alles zurück! :-[#aerger

Wir haben nicht wirklich geschimpft, wir haben ihnen erklärt, was passieren kann.

Meine Tochter hat ein Buch "WiesoWeshalbWarum - Die Feuerwehr". Dort zündelt auch ein Bub und das Haus brennt.

Ich habe Zuhause in Ruhe mit ihr gesprochen und sie sagte, dass man das nicht darf!

Meint ihr es reicht? Hätte ich sie härter bestrafen sollen?

LG
Tina

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 20:09 Uhr

Die zwei Mädels haben Streichhölzer bei meinen Eltern auf dem Wohnzimmertisch gefunden und sie probierten (ein paar Mal) es zu entzünden und es klappte auch!



WEN?????? willst bestrafen. Dein Kind das seine natürliche Neugier auslebt oder deine verpeilten Eltern dennen der Spruch : Messer, Gabel, Schere , Licht ( Feuer-Streichhölzer) sind für kleine Kinder nicht!irgendwie in ihrer Kindheit nicht oft genug gesagt wurde. oder sind deine Eltern debil/senil?

Beitrag von chaos-queen80 09.01.11 - 20:12 Uhr

Ich habe mich auch über sie geärgert. Mein Bruder und seine Frau (ich war alleine, weil mein Mann arbeitete) haben sich auch aufgeregt, aber sie haben es irgendwie auf die leichte Schulter genommen.

Ich denke auch, dass ihr Trieb normal ist. Ich versuche halt, es meiner Tochter klar zu machen, dass schlimmes passieren kann. Meine Nichte (die jüngere) wird es wohl kaum verstehen, wobei sie es faustdick hinter den Ohren hat.

Bei uns liegt sowas niemals herum. Weder das noch ein Feuerzeug mit Kindersicherung (hahaha). Sobald ich aus dem Zimmer gegangen bin, habe ich immer den Adventskranz ausgemacht.

Ich werde mit ihnen nochmals reden!

Beitrag von arienne41 09.01.11 - 20:21 Uhr

Was fällt dir ein Ihre Eltern zu beleidigen?
Kennst du sie ?

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 20:26 Uhr

Beleidigt? Seit wann beleidigen Fragen?

Die Eltern/Großeltern waren zu blöd daran zu denken das Kinder NATÜRLICH mit Streichhölzern spielen wenn sie sie bekommen. Das ist blöd und nicht beleidigend, oder meinst du es spricht von hoher Intelligenz wenn jemand nicht denkt?

Beitrag von chaos-queen80 09.01.11 - 20:29 Uhr

Ich finde nicht, dass du meine Eltern beleidigt hast. Wir sollten auch beim Thema bleiben! BITTE!

Ich denke mal, es war keine Absicht, dass sie es haben liegenlassen.

Ich finde es nur schade, dass es hätte anders ausgehen können! Und wir als Eltern dann die Aufssichtspflicht verletzt haben.

Ich schaue natürlich sonst immer, wo Gefahren für meine Kinder sind. Aber im Haus meiner Eltern gehe ich davon aus, dass alles bestens ist. Schließlich sind meine Kinder dort oft und auch mal über Nacht!

Ich denke mal, dass ich derzeit einfach zu erschöpft bin, aus der Haut zu fahren! Mein Bruder hat gebrodelt... das hab ich gemerkt!

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 20:41 Uhr

Ich hab ein einem Wutanfall meine Mutter völlig rundgemacht ( ja da fielen Worte wie bescheuert -zu blöd zum kacken etc.) sie hatte 2 große , sehr scharfe Küchenmesser auf einen Hocker gelegt und die Große hat sich quer über den Arm geschnitten ( 8 cm lang , 2 tief!), sie hat jetzt eine schöne" Narbe. meine Ma hat die Kinder die nächsten 6 Monate nur unter meiner Aufsicht gesehen!

Beitrag von chaos-queen80 09.01.11 - 20:48 Uhr

Meinst du, sie hast es Absichtilch gemacht?

Ich denke wohl kaum.

Fehler macht jeder, klar, es hätte schlimm enden können. Aber ich denke mal, die Tatsache, dass was passiert ist, war Strafe genug. Hast du sie mal gefragt, wie sie sich danach gefühlt hat?

So hätte ich nicht reagiert!

Aber wie gesagt, es geht bei diesem Thread nicht um DICH!

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 20:59 Uhr

Ich kann aber nur meine Meinung sagen ! und wer kleinen Kindern scharfe Messer/Streichhölzer/Feuerzeuge zugänglich macht ist in meinen Augen zumindest etwas beschränkt.

Beitrag von blumella 09.01.11 - 22:12 Uhr

So ein Quark! Wenn man Kindern auch die "gefährlichen" Dinge einfach mal zeigt und sie im Beisein der Eltern probieren dürfen, dann ist der größte Reiz schon weg.

Beitrag von kikpower 09.01.11 - 20:30 Uhr

Oh man,bleib mal locker.Was beschimpfst du ihre Eltern so?#augen
Man kann nicht auf alles achten,ich hab noch niemals wegen meiner KInder irgendwas hochgestellt oder weggesperrt.Und bei uns ist noch nie was passiert,habe meine Kinder immer frühzeitig aufgeklärt und sie haben es verstanden,sie haben noch in der Weiterführenden Schule Repekt vor Feuer gehabt.Man kann es auch übertreiben,früher haben die Eltern auch nicht alles weggesperrt ,nur weil Kinder da waren.
Wenn ich hier morgens meinen Großputz starte lass ich auch mein Gedöns stehen und meine Tochter putzt höchstens mit als das sie das Zeugs triken würde,weil sie weiß wofür es bestimmt ist.

Beitrag von bine3002 09.01.11 - 20:10 Uhr

Nein, nicht bestrafen. Eher mal kontrolliert zündeln lassen. Feuer übt einen großen Reiz aus und wir haben dieses erste Interesse (war auch so ungefähr mit 3 1/2) zum Anlass genommen, ein kleines Feuerechen in einem Feuerkorb auf der Terrasse zu machen. Wir haben dann auch mal alles mögliche angezündet und ausprobiert, wie es brennt und vor allem auch wie schnell es brennt. Ich denke, sie hat dabei auch verstanden wie ungünstig es wäre, das im Haus zu machen. Wir haben ihr dabei auch klar gemacht, dass sie so etwas nur machen darf, wenn ein Erwachsener dabei ist und dass sie fragen soll, wenn sie ein Feuer machen möchte. In den folgenden Wochen haben wir es dann einige Male gemacht und dann war es gut.

Beitrag von blumella 09.01.11 - 22:14 Uhr

Danke für Deinen Beitrag! #pro

Beitrag von sandi1907 10.01.11 - 08:41 Uhr

Kontrolliert zündeln???

Ich hätte bei meiner Tochter eher den Verdacht, dass das noch zusätzlich reizt!! #schock

Beitrag von jule2801 09.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo Tina,

wir hatten neulich ein ähnliches Erlebniss. Mein Sohn (5) fand Streichhölzer und saß unterm Esstisch und machte eins nach dem anderen an und pustete sie aus. Als ich dann ins Wohnzimmer kam roch ich direkt, dass irgendwer Streichhölzer angemacht hatte.
Ich habe dann auch nur kurz geschimpft und beschlossen solche Sachen einfach noch besser weg zu packen! Mal ehrlich, wie hättest du sie denn sonst bestrafen sollen? Gerade mit 3 1/2 Jahren? Ich glaube nicht dass es irgendetwas mehr gebracht hätte!

lg Jule!

Beitrag von nicole9981 09.01.11 - 20:36 Uhr

Du kannst sie nicht bestrafen. Erklären vielleicht, aber sonst?! Jedes normale Kind hätte das ausprobiert. Wir räumen Streichhölzer und Feuerzeuge grundsätzlich weg. Nils war 2 und konnte die Dinger schon anzünden.

LG Nicole

Beitrag von schneeflocke75 09.01.11 - 22:19 Uhr

Deine Kinder sind noch recht jung.
Aber ich würde es Ihnen so plausibel wie möglich erklären.
Diese Feuerwehrbücher für Kinder sind sehr gut.
Ich würde auch die Paulinchen-Geschichte ansprechen.

Und wenn alles nicht hilft, dann ruf die Woche mal bei der örtlichen Feuerwehr an und geh mit den Kindern vorbei.
Bei der Feuerwehr gibt es speziell ausgebildete Feuerwehrmänner für den vorbeugenden Brandschutz.
Bei uns ist das ein Thema für die Vorschulkinder.
Aber wenn Deine Kids schon gezündelt haben, mußt Du dieses Erziehungspunkt vorziehen!