dringend hilfe, wegen schreien lassen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von katn1978 09.01.11 - 20:23 Uhr

hallo zusammen,

muss mich jetzt mal bissle ausheulen, folgende situation, meine kleine 8 monate macht derzeit einen riesigen entwicklungsschub, zieht sich hoch und macht auch schon paar schritte an der couch, dazu kommt das sie recht erkältet ist.
jetzt findet sie halt abends ganz ganz schwer in den schlaf, sie is tod müde und kommt nicht zur ruhe, für mich vollkommen ok, da sie verarbeitet, aber mein mann... jeden abend krieg ich echt streit mit ihm, er sagt immer, sie muss nur 2 minuten weinen, dann schläft sie... aaarrrggghhh. ich würde sie doch nur verwöhnen, es hätte noch nie jemanden geschadet und blablabla... ich werde mein kind definitiv NIcHT weinen lassen.
habt ihr irgendwelche quellen wo ich ihm das vorlegen kann, dass es wirklich schaden kann? werd sonst noch wahnsinnig.

sorry für die rechtschreibung, ich hab sie grad auf den schoß

glg einer verzweifelten mama


Beitrag von nicole9981 09.01.11 - 20:32 Uhr

http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=173:aber-nur-3-minuten-schreien-lassen-schadet-doch-sicher-nicht&catid=107:ammenmaerchen&Itemid=84

http://www.wer-weiss-was.de/theme76/article3525811.html

Der wichtigste Grund bist aber DU! Dazu kann ich William Sears empfehlen. Schlafen und Wachen. Ein Buch welches für das Familienbett ist, aber vordergründig die Intuition der Mütter stärken soll. Auf den eigenen Bauch hören. Heute machen das nicht mehr viele Mütter. Im ersten Jahr kann man ein Baby nicht verwöhnen. Ein Buch vielleicht noch: Oje, ich wachse. Dort werden keine Lösungen aufgezeigt, sondern die Gründe warum Babies so sind wie sie sind wenn sie wachsen. Meinen Mann hat das echt beeindruckt. Keine Hilfe, sondern eine Erklärung mit der man(n) viele Situationen einfacher hinnehmen kann.

LG Nicole

Beitrag von woelkchen1 09.01.11 - 20:43 Uhr

Mutterinstinkt ist etwas sehr wertvolles, wichtiges und von der Natur gut eingerichtet! Ich hätte meinem Mann wohl gesagt, er kann seine Kommentare für sich behalten, denn DEIN Bauch sagt dir das Richtige!

Beitrag von mimi1410 09.01.11 - 20:44 Uhr

Hi du verzweifelte,

maunzt sie nur oder weint sie richtig? Du weißt, dass auch Babys ihre Erlebnisse und Eindrücke verarbeiten - reden können sie ja nun nicht, also müssen sie sich irgendwie äußern. Wenn sie nicht richtig weint, würd ich sie auch in Ruhe lassen, lieber alle 2-3 Minuten zu ihr gehen, Kopf streicheln, summen und sie in den Schlaf begleiten. Von zusammen mit dem Kind einschlafen halt ich gar nichts - auch nicht bei Schnupfen (da hätt ich ja jetzt im Winter permanent ein Kind zum Einschlafen bei mir, nene :-) )

LG Mimi und die vier Räuber

Beitrag von katn1978 09.01.11 - 22:26 Uhr

neinnein, ich glaub ich hab mich falsch ausgedrückt, sie brüllt wie am spieß, wenn sie nur etwas vor sich hin maunzt oder jammert, renn ich auch nicht gleich, ich rede wirklich vom schreien.

familienbett mag sie garnicht.

Beitrag von maya2308 09.01.11 - 21:12 Uhr

Ich seh das genau so wie Mimi!

Du solltest deinen Mutterinstinkt in Einsatz nehmen und erstmal horchen, was deine Kleine dir überhaupt sagen will!

Bei jedem "Meck-Meck" hinrennen kann auch nicht gut sein und wird sie nicht zur Ruhe bringen!
Wenn sie überdreht ist und verarbeiten muss, macht es keinen Sinn, wenn du alle Nase lang zu ihr hinrennst und sie voll redest, das bestärkt sie nur in ihrer Überdrehtheit und kurbelt sie nur immer wieder von vorne an!

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Collin kurz aufmeckert (meistens wenn er über den Punkt hinweg ist), sich dann in den Schlaf summt und ziemlich schnell den Dreh gefunden hat! Ich geh nur hin wenn er seinen Schnulli nicht mehr wieder findet und die Sache aussichtslos erscheint!

Wenn er natürlich wie am Spieß schreit, geh ich natürlich hin! Aber das hatten wir bisher nur einmal! Da hatte er 39 Fieber und durfte dann auch bei Mami ins Bett, weil die Nacht sonst sehr laaaaaang geworden wäre!

Männer haben nicht immer Unrecht! Mütter haben halt diesen Instinkt, das Kind mit allen Mitteln zu "retten" wenn es brüllt, egal was es hat! Männer sehen das dann etwas objektiver!

Beitrag von kindercreme 09.01.11 - 21:58 Uhr

Ich habe 6 Kinder und jedes war irgendwie anders. Aber ein war bei allen gleich, sie mussten nie weinen (zumindestens nicht alleine). Ich habe allen trost gespendet, wenn mehr als ein Kind hilfe brauchte, dann war mein Mann noch da.
Hör auf dich! Meine Kinder sind alle sehr selbstständig und eigenverantwortlich - trotz "verwöhnen"

Beitrag von susa31 10.01.11 - 11:37 Uhr

wenn ichmeinem mann für dinge, die ich einfach instinktiv richtig finde und ich die letztlich auch ausbade (wenn ich es richtig sehe, ist es ja dein job, sie zu beruhigen und in den schlaf zu begleiten), publikationen vorlegen müsste, hätten wir ein problem.

Beitrag von kapril 10.01.11 - 16:04 Uhr

Www.ferbern.de