Umfrage Mittagsschlaf

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina1984 09.01.11 - 20:56 Uhr

Hey ihr,

wie, wann und weshalb haben eure Kleinen mit dem Mittagsschlaf aufgehört. Wann sind sie vorher morgens aufgestanden und abends ins Bett wann danach. Gibt es mittags trotzdem eine Art Auszeit???

Bei uns schläft der Kleine am WE nämlich neuerdings bis 8 oder 9, die letzten 2 Jahre eher bis 6. Dadurch geht es mittags später ins Bett und ist abends bis acht wach. Sollten wir den Mittagsschlaf schon weglassen? Wie läuft die Umstellung? Die 1,5 Stunden am WE sind mir so heilig und werden mir wahnsinnig fehlen, weil das auch meine Auszeit ist. Wie lief das in der Kita???

Beitrag von woelkchen1 09.01.11 - 21:07 Uhr

Wieso solltest du was weglassen? Wenn er schläft, brauch er es noch.
Er wird dir irgendwann zeigen, wenn er es nicht brauch.

Meine Tochter ist 2 Jahre und 3 Monate und macht nur noch hin und wieder Mittagsschlaf. Ich bin mir aber sicher, wenn sie wieder länger in den Kiga geht, schläft sie öfter.

Mit Mittagsschlaf geht sie gegen 21 Uhr ins Bett, ohne 19 Uhr. Aufstehen tut sie gegen 7.30 Uhr.

Ich leg sie immer Mittags hin. Steht sie auf, versuche ich noch ein paar Mal, sie zur Ruhe zu bringen im Bett, also ich leg sie wieder hin, streichele sie, singe, und gebe ihr Bücher und Kuscheltiere- damit sie so lange wie möglich wenigstens ruht.
Wenn es aussichtslos ist, darf sie spielen- das macht sie dann auch allein ganz lieb, und ich hab auch eine Pause.

Beitrag von cori0815 09.01.11 - 21:19 Uhr

hi Nina!

Mein Sohn hat bis knapp 4 Mittagsschlaf gemacht. Er war bis 3,5 Jahre in der Krippe und dort wurde natürlich geschlafen, was er auch anstandslos machte. Als er dann in den regulären KiGa wechselte, schlief er bald dort über Mittag nicht mehr. Da die Kinder 2x die Woche über MIttag im Kindergarten waren, haben wir es so gemacht, dass er zuhause schlief und im KiGa dann nicht. Mittlerweile ruht er mittags nur noch, meist so eine gute Stunde. Dann darf er allein aufstehen und leise runter kommen.

Seine kleine Schwester (jetzt 3,5) war bis vor kurzem absolut abhängig vom Mittagsschlaf, ohne Schlaf ging nachmittags praktisch nix mehr. Doch ganz plötzlich wollte sie im Kindergarten mittags auch nur noch ruhen, nachdem die Mittagsbetreuung dort gewechselt hatte. Gut, die Nachmittage waren echt hart. Nun machen wir es so: im KiGa schläft sie, wenn es klappt. Und wenn nicht, dann halt nicht. Zuhause schläft sie, wenn wir nachmittags was vor haben oder wenn klar ist, dass sie nicht allzu früh im Bett sein wird. Und sonst ruht sie.

Ruhen heißt bei uns: gedämpftes Licht (also Rollo auf Halbmast), Kinder im Bett, Kassette an, Buch angucken. Eine Stunde machen wir das dann, dann dürfen die Kinder wieder aufstehen. Ich brauche nämlich diese Pause auch. Und ziehe mich dann auch konsequent zurück und lese. Schlafen trau ich mich nicht so ganz. Denn wenn die beiden doch mal aufstehen sollten, würde ich es ja nichtmal mit bekommen.

LG
cori

Beitrag von kleene2003 09.01.11 - 21:35 Uhr

Hallo,

Jason war 2 1/2 Jahre als wir den Mittagsschlaf abschafften. Er stand immer um 8 Uhr auf und ging um 19 Uhr rum ins Bett. Mittagsschlaf war gegen 12 Uhr ungefähr 2 Stunden. Irgendwann fing es an, er ging 19 Uhr ins Bett und lag da 1-2 Stunden rum und schlief einfach nicht ein. Er blieb zwar brav liegen, aber es bringt doch nichts, das er da wach rum liegt. Also ließ ich den Mittagsschlaf weg und schwub klappte es wieder. Am Anfang musste er aber immer eine kleine Pause am Mittag einlegen. Nun muss er im Kiga mind. 30 Minuten Pause machen, da er ein Ganztagsbetreuungskind ist. Dort liegt er zwar im Bett, schläft aber nicht ein. Aufstehen ist nun gegen 6 Uhr und ins Bett geht er um 19 Uhr (er ist 3 Jahre).
Lennart ist 1 Jahr alt, steht um 6 Uhr auf, macht um 12 Uhr im Kiga Mittagschlaf (2-3 Stunden) und geht um 19 Uhr ins Bett. Sein Mittagsschlaf wird dann wohl vom Kiga abgeschafft, wenn sie ihn nicht mehr zum Schlafen bekommen, Pause muss er da so oder so machen;-)

Also wenn er Abends ganz normal einschläft, dann würde ich den Mittagsschlaf einfach noch lassen;-)

LG Nancy

Beitrag von nina1984 09.01.11 - 21:43 Uhr

Danke schon mal für eure Antworten. Also er ist sonst immer kurz vor sieben ins Bett gegangen und nun liegt er neuerdings auch in der Woche (in der Kita in der Woche schläft er max. ne Stunde mittags am WE Zuhause auch mal 2 Stunden) gerne bis acht/halb neun wach und ist morgens natürlich nicht ausgeschlafen...

Beitrag von heimchen82 09.01.11 - 22:09 Uhr

Wenn wir über Mittag was vorhaben (Indoorspielplatz, Schwimmen etc), dann schlafen wir bis 9 oder 10 Uhr und Louis geht dann wieder 19:15 Uhr ins Bett.

Wenn ich arbeite (4 Tage die Woche) muss er um 6:40 Uhr aufstehen, dann schläft er mittags von 13:30 bis 15.00 und abend wieder um 19:15!

LG

Beitrag von lucie.lu 09.01.11 - 23:46 Uhr

Hallo,

meiner ist jetzt 1,5 Jahre und geht schon seit Monaten nicht vor 20:30 Uhr ins Bett, weil er einfach nicht müde ist. Zur Zeit steht er auch schon um ca. 6:30 - 07:00 Uhr auf, das scheint ihm zu reichen. Und macht noch ca. 5x die Woche knapp 1 Stunde Mittagsschlaf. Wenn ich ihn aber nicht hinlegen würde, würde er auch "durchmachen" (hatten wir schon öfter).. er wird nicht unleidig.. und hält trotzdem bis 20:00 Uhr durch..

Ich wäre froh, wenn meiner die Schlafzeiten Deines Sohnes hätte.. :-D

O.k., wenn er aber in die Kita geht, dann ist 8-9 Uhr ja eh wahrscheinlich nicht möglich als Aufstehzeit, oder?
LG - Lucie

Beitrag von amanda82 10.01.11 - 09:36 Uhr

Huhu!

Also meine beiden schlafen mittags nicht mehr bzw. nur noch selten.
Heute werden sie bestimmt schlafen :-p

Joel (seit Dezember 4) schlief mittags immer und seit er 2,5-3 war am Wochenende nur noch selten. Unter der Woche ging er über Mittag in den Kindergarten - dort schlief er, weil alle es taten und wenn er erst einmal schläft, bekommt man ihn auch kaum wach ... So schlief er dort schön seine 2-2,5 h und ich hatte ihn abends mal locker bis 22 Uhr #aerger Ich hatte also nie nen Abend :-( Er stand dann morgens gegen 8 Uhr auf.

Noah schlief bis er im September in die Krippe kam täglich. Leider sind die neuen Krippenzeiten ausschließlich von 7-12Uhr - eine echt blöde Zeit, aber naja. So ist mir Noah im Auto eingeschlafen und meist wach geworden, wenn ich ihn zuhause dann hinlegen wollte. Danach bekam ich ihn kaum zum schlafen bzw. erst gegen 15 Uhr und dann war er dementsprechend ewig wach - so bis 21-22 Uhr #augenroll
Nach ca. 2 Wochen Kita blieb er dann wach - bis ca. 17:30-18 Uhr ... so die ersten Wochen - schlief dann auch fast immer bis morgens durch (06:00 Uhr, manchmal auch schon 05:00 Uhr)

Durch die Änderung der Krippenzeiten geht auch Joel nun zur gleichen Zeit, steht damit eher auf, schläft mittags nicht und geht abends gegen 19 Uhr ins Bett :-)

Über die Ferien war es wieder gruselig: Eigentlich durch das Nachmittagsschlafen an Silvester #schein Wach bis 22 Uhr, aufstehen 9 Uhr ...

Gestern wollten sie auch wieder ewig nicht schlafen und nun musste ich sie heute Morgen 06:30 Uhr ausm Bett schmeißen :-p Wie gesagt, dann werden sie wohl heute schlafen #gaehn

Denk mal, in ner Woche ist die Zeit wieder drin ;-)

So, lange Rede, kurzer Sinn

In meinen Augen, versuch es einfach mal. Wenn es dann nicht klappt, dann nicht, aber ich bin sehr froh, dass sie zeitig ins Bett gehen und ich abends so wenigstens auch mal ausspannen kann.

LG Mandy mit Joel (4) und Noah (seit Dezember 2)

Beitrag von engel7.3 10.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

ich habe auch gerade das Problem, oder besser gesagt die Überlegung, den Mittagsschlaf abzuschaffen. Gestern war der erste Versuch. Also:

mein Sohn ist 2 Jahre und schläft seit Wochen abends erst gegen 21.30 Uhr bis morgens 8 Uhr (muß ihn aber wegen KITA um 7.30 Uhr wecken), dann Mittags 1-2 Stunden. Abends lege ich ihn um 20 Uhr hin, er ist hellwach und ich darf das Zimmer NICHT verlassen.
Habe jetzt gestern den Mittagsschlaf weggelassen, lief auch super, aber um 15.45 Uhr ist er dann auf dem Sofa eingepennt, nach 45 min hab ich ihn geweckt. Er hat dann abends gegen 21.10 Uhr geschlafen.

Bin auch gerade am Überlegen, wie es weitergeht. In der Kita MUSS er ja schlafen, aber am Wochenende......

GLG