Baby hat seit der Impfung Angst vor "fremden"?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleinemaus685 09.01.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 4 Monate und hat am 05.01. seine erste Impfung bekommen.

Seitdem fängt er bei Leuten, die er selten oder längere Zeit nicht mehr gesehen hat, sofort an weinen. Da reicht schon 1-2m Abstand und schon gehts los #schmoll
Vorher hat es ihm überhaupt nicht gestört, wenn andere ihn mal auf den Arm genommen und mit ihm gespielt haben.

Er schläft seitdem auch tagsüber sehr schlecht (mal 15-20 Min.), selbst wenn er noch so müde ist. Wenn doch, dann nur auf meinen oder Papas Arm. Ihn zum Schlafen mal ins Laufgitter oder in die Couchecke (natürlich nur wenn einer von uns dabei ist) zu legen, daran ist grad überhaupt nicht zu denken. Nachts schläft er aber ruhig und sogar durch.


Hat jemand gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht? Lässt diese Angst auch wieder nach?

Meine Mutter meint, er sieht anders halt irgendwie fertig aus. Kann das noch von der Impfung sein?

Mache mir bissl Sorgen, so kenne ich ihn überhaupt nicht :-(


LG kleinemaus685 & Leon (*20.09.2010)

Beitrag von sonnenblume-80 09.01.11 - 21:06 Uhr

Unsere Johanna wurde am 07.01. das erste Mal geimpft und auch wir haben ähnliches festgestellt. Angst vor Fremden Personen, die länger nicht da waren, hat sie zwar nicht, aber wir hat Angst einzuschlafen, vermuten wir.
Sie schläft auch fast nur noch auf dem Arm ein, was vorher nicht so war.
Tagsüber schläft sie wenig, auch wenn sie todmüde ist, dafür aber die ganze Nacht durch.

Beitrag von melschmie 09.01.11 - 21:08 Uhr

Hast du mal überlegt ob das ein Entwicklungsschub sein kann. Vom Verhalten her klingt das ganz danach. Um die 19. Woche ist ja einer also könnte das ja fst passen oder?

Beitrag von kleinemaus685 09.01.11 - 21:32 Uhr

Daran habe ich noch nicht gedacht, da es erst direkt nach dem Impfen aufgetreten ist. Er ist jetzt 16 Wochen alt, könnte also passen.

Beitrag von dasthes 09.01.11 - 21:11 Uhr

Hallo kleinemaus,

mein Kleiner ist 14 Wochen. Und seit knappen 3 Wochen am fremdeln. Das ist ein normaler Prozess und geht vorbei. Das kann mit 3-4 Monaten auftreten oder erst später oder gar nicht.

Das mit dem Knülle sein nach der Impfung, hat meiner momentan auch. Er wurde am 04.01. geimpft (Pneumokokken), seit gestern irgendwie quängelig und viel tagsüber am schlafen und anhänglich.

Wenn du dir aber Sorgen machst, dann rufe morgen beim Arzt an oder geh vorbei. Ich für meinen Teil denke, das das Immunsystem angesprungen ist und es sich halt dadurch äußert. Hatten wir zugegebenermaßen nach der 6-fach und Rotaviren nicht, aber ich beobachte es noch bissl bevor ich die Pferde scheu mache.

lg thes

Beitrag von keep.smiling 09.01.11 - 21:30 Uhr

Ich denke das ist Zufall. Er fremdelt halt, vielleicht macht er nen Schub...Wieviele Wochen genau ist er denn (bin zu faul zum selberzählen?

Ich hab schon so oft Veränderungen bei meinen Kindern gehabt, wo ich dachte, also wenn sie jetzt geimpft worden wären, würde ich denken, es kommt davon :-p

LG ks

Beitrag von kleinemaus685 09.01.11 - 21:32 Uhr

Er ist 16 Wochen alt.

Beitrag von amyloona 09.01.11 - 23:35 Uhr

Hi,
also meiner ist jetzt 14 Wochen und bekommt morgen seine erste Impfung. Sorry, aber es freut mich zu hören, dass es anderen gerade genauso geht wie ihm. Auch er hat sich total verändert. Um dich zu beruhigen, gehe ich davon aus, dass es nicht an der Impfung bei deinem kleinen Schatz liegen kann, da ja wie gesagt meiner erst morgen mit der Imofung dran ist.

David fremdelt gerade auch sehr, was ich von ihm auch nicht kenne. Braucht sehr viel Nähe und ist quängelig (kenne ihn nur als kleinen Strahlemann). Gehe einfach mal davon aus, dass es zur Entwicklung dazu gehört und hoffentlich bald vorbei ist.

Ich bin jetzt nur noch für ihn da. WAs soll ich auch anderes machen, alleine will er gerade garnicht sein. Also gebe ich ihm auch gerne die Nähe.

Alles wird gut :-)