Nimmt lieber die Flasche als den Brei?????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kathl-luis 09.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

man das ist schlimm mein kleiner nimmt lieber die Flasche als den Brei.

Ist das schlimm wenn ich nur die Flasche gebe? Er wird am 17.1. 6 Moante alt.

Also er nimmt schon ein paar Löffel aber er will lieber die Flasche Milch.

Ist das schlimm? Ich weiß nicht weiter!!!!

Vielen Dank für liebe Antworten.

LG Kathl

Beitrag von melschmie 09.01.11 - 21:10 Uhr

Schmeckt dem kleinen der Brei vielleicht nicht? Bestimmt hast du schon viele Sorten probiert oder? Ich würde es weiterjind immer mal wieder versuchen und wenn er bereit ist dann wird er dir das bestimmt zeigen

Beitrag von nieslchen 09.01.11 - 21:10 Uhr

dann ist der kleine noch nciht reif für brei... lass ihm noch ne weile die flache und versuch es in ein paar wochen nochmal...
oder du gibst ihm jeden abend seinen brei... und danach noch die flasche... vllt ist er ja von tag zu tag mehr brei... meine mausi hat auch nicht von heute auf morgen ne ganze portion brei gefuttert...irgendwann war es dann ne ganze und sie wollte die pulle nicht mehr haben...

Beitrag von woelkchen1 09.01.11 - 21:11 Uhr

Locker bleiben! Beikost heißt, an normales Essen ranführen- und mehr nicht. In dem Alter MUSS er nicht mal ein paar Löffel nehmen, er zeigt dir ja damit noch deutlich, dass er ein SÄUGLING ist!

Mach dir keinen Streß, ich hab 9 Monate voll gestillt, weil meine Maus gar keine Beikost wollte, und hab auch danach noch extrem viel gestillt.

Beitrag von sunflower.1976 09.01.11 - 21:22 Uhr

Hallo!

Brei ist BEIkost und keine ERSATZkost. Es reicht völlig, wenn Dein Sohn nur wenig Brei isst. Die Hauptache ist, dass er Spaß dran hat. Daher würde ich z.B. nicht mit verschiedenen Sorten herumexperimentieren sondern einfach abwarten, bis Dein Sohn von alleine mehr essen möchte.

LG Silvia

Beitrag von lachris 10.01.11 - 11:29 Uhr

Hi,

das ist nicht schlimm sondern ganz normal.

Wir haben nach ein paar Löffeln Brei ein Fläschchen hinterher gegeben.

Und die Menge immer mehr angepasst. Also etwa mehr Brei, dafür weniger im Fläschen.

Nach 6 Wochen gabs dann nur noch Brei (außer morgens und abends, da gibt es immer noch Fläschchen).

Angefangen haben wir mit knapp 6 Monaten.

VG lachris