Platzsparende Betten? Tipps

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 09.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo,

wir wollen es wagen und unsere beiden demnächst in ein gemeinsames Zimmer tun. Nun haben wir einen Raum mit ca. 20 m2 und möchten natürlich platzsparend organisieren. Klar, da fallen einem als erstes die Doppelstockbetten ein. Mein Sohn ist jedoch noch nicht einmal vier und ich möchte es daher nicht. Auch die Kleine wird dann ständig die Treppe hochwackeln wollen. Das wird mir echt zu anstrengend ;-)

Jetzt hab ich mal gegoogelt. Damals diese Klappbetten war ja super. Oder Schrankbetten, oder wie die hießen. Die jetzigen kosten ja ein halbes Vermögen, wie ich finde. Günstig finde ich gar keines. Nun hab ich überlegt so ein Bett zu kaufen, bei dem man ein zweites unten rausrollen kann. Rollbett? Oder wie heißen diese? Aber so richtig anfreunden kann ich mich damit auch nicht.

Wie habt ihr sowas gelöst. Meine zwei sind drei und ein Jahr/e alt.

Mein Budget liegt leider nur bei maximal 250 EUR pro Bett.

Tausend Dank.

Beitrag von bananamama 09.01.11 - 22:06 Uhr

Hi nochmal ;-) ,

habe leider keinen Link, aber es gibt doch so leicht erhöhte Betten, wo unten Schubladen (=Stauraum) drunter sind.

Bräuchte man zwar auch den Platz für 2 Betten, aber dafür vielleicht 1 Schrank oder 1 Regal weniger.

Schönen Abend,
banana. #winke

Beitrag von cherry19.. 09.01.11 - 22:19 Uhr

Ah, danke.
Auch ne Möglichkeit.

:-)

Beitrag von muckel1204 09.01.11 - 22:33 Uhr

Platzsparend sind solche erhöhten Betten allemal. Aber ich bin froh, das mein Sohn es abgelehnt hat, denn er schläft so unruhig, das er mit seinen fast 5 Jahren noch mit Rausfallschutz schläft und echt Probleme hatte, einfach aus dem Bett zu steigen, einfach weil er ein Stück fiel.
Ich weiß nicht wie klein das Zimmer ist, aber zur Not würde ich ins kleinere Zimmer umziehen und den Kindern das größere Schlafzimmer oder gar Wohnzimmer überlassen, denn sonst ist es wirklich ganz schön eng, wenn nicht mal ein normales Bett und ein Kinderbett reinpassen.

LG

Beitrag von cherry19.. 09.01.11 - 22:36 Uhr

Es ist ja schon das größere Schlafzimmer. Es ist ungefähr 20 m² groß. Es hätten dementsprechend auch zwei normale Betten platz und ein Kleiderschrank. Aber dann wirds schon sehr wenig mit dem Spielplatz.

Ich hab vorhin mal bei e*** geschaut. Da gibts tolle Kojenbetten zu bezahlbaren Preisen. Wir werden wohl diese Variante bevorzugen.

Beitrag von muckel1204 09.01.11 - 22:48 Uhr

ich würd noch warten und sparen wie sau, denn ich liebe ja diese betten hier und man kann da super was für 2 kinder machen, wo sie auch noch spaß dran haben, schau dich da mal durch, es gibt auch einen second hand bereich.

http://www.billi-bolli.de/

lg

Beitrag von cherry19.. 09.01.11 - 22:53 Uhr

Wow, echt toll, aber einfach zu teuer für uns.

Beitrag von josefieni 10.01.11 - 13:26 Uhr

Hallo,

wir haben ein Bett von Car-Selbstbaumöbel, für das es eine Schublade mit Lattenrost gibt. Also ein zweites Bett, dass man unter das erste schieben kann. Dafür haben wir eine gute Matratze gekauft und haben so ein platzsparende Lösung.

Viele Grüße
Josefieni

Beitrag von cherry19.. 10.01.11 - 13:28 Uhr

So eine Art Rollbett eben, oder?

Und wie schlafen deine da so? Ist das nicht so, als wären sie irgendwie in einem Bett? Mögen sie es? Wie alt sind deine Kinder?

Beitrag von knutschka 09.01.11 - 22:41 Uhr

Hallo,

wie schlafen deine Kinder denn jetzt? Helena ist in etwa so alt wie dein Großer und hätte noch geraume Zeit Platz in ihrem Juniorbett - es bestünde also nicht zwangsläufig die Notwendigkeit des Bettenwechsels.

Ich habe auf die schnelle dieses hier (allerdings 200€ über deinem Budget) gefunden:

http://www.yatego.com/bs-moebel/p,4a93b0f06c575,49917d60356c81_3,schrankbett-kinderklappbett-mario-weiss-akazia

Ein Rollbett finde ich für Geschwisterkinder sehr unpassend - da schlafen sie ja quasi in einem Bett, denn soweit ich weiß, ist das zweite Bett ja nicht unabhängig vom ersten. Das wäre also nur für sehr kurze Zeit eine Lösung (ich denke maximal bis dein Sohn in die Schule kommt. Da würdest du dann also im Endeffekt doppelt kaufen - warum also nicht jetzt noch einige Zeit warten und sparen und am Ende in eine sinnvolle Lösung investieren (z. B. auch, dass erstmal nur dein Sohn ein neues Bett bekommt, deine Kleine in das Bett deines Sohnes umzieht).

LG Berna

Beitrag von cherry19.. 09.01.11 - 22:51 Uhr

Diese Klappbetten find ich ja echt cool. Ich hatte damals auch eines. Brauchteste nicht mal dein Bett machen. hihi. Einfach hochgeklappt und fertig. :-p

Wenn mein Sohn dann in 3 Jahren in die Schule kommt, bekommt wohl jeder sein eigenes Zimmer, spätestens, wenn er dann in die zweite Klasse kommt. Dann funktionieren wir dann das Wohnzimmer um. Jetzt jedoch möchte ich noch, so lange es geht, mein Schlafzimmer behalten ;-)

Momentan ist es so, dass unsere Tochter im großen Bett mit Papa schläft. Das kleine mag sie nicht (70 x 140). Ist ihr wohl zu eng. Sie wird da ständig munter. Liegt sie im großen udn kann kullern, wie sie will, schläft sie durch. Mein Sohn schläft in einem normalen Bett 90x200 (mein altes Jugendbett aufgemöbelt - neu gestrichen, neuer Lattenrost).

Stimmt. Irgendwie hat da nicht jeder sein eigenes Bett. Is auch blöde.

Beitrag von spurv 10.01.11 - 00:42 Uhr

Vielleicht wäre ein Schrankbett und ein normales die Lösung?So wäre genug Platz zum spielen.

Lg

Beitrag von cherry19.. 10.01.11 - 12:45 Uhr

Stimmt, das wäre auch ne Möglichkeit. Müssen ja nicht beide Betten einklappbar sein. Jedoch hör ich schon das Geschrei, wenn der eine das andere Bett auch mal nehmen will. lach :-)

Wir haben derzeit auch zwei Kleiderschränke drin im Zimmer. Einen für meinen Sohn und einen für meine Tochter. Vielleicht wäre ein etwas tieferer und dafür etwas breiterer auch ne Möglichkeit und dann wäre auch mehr Platz für zwei Betten. Unsere sind nicht sehr tief, daher passt auf eine "Etage" im Schrank nicht sehr viel..

Und dann evtl. doch diese Stauraumbetten. Passt ja doch einiges rein.

Ich find die Zimmer immer schön, wenn nicht so viel drin steht. Man bekommt derzeit bei uns nen absoluten Kollaps. Grausam.

Ich danke euch allen auf jeden Fall für Eure Hilfe.

Bin daher bei den Stauraumbetten hängen geblieben. So hat jeder sein eigenes Bett und wie schon erwähnt kann eine Kommode dafür den Raum verlassen. Dann Kleiderschranktechnisch noch etwas umgestalten und so dürften 20 m² auch für zwei Zwerge ausreichend sein.

Nunja. Meist wird eh alles in der ganzen Wohnung verstreut :-)

Lieblingsspielplatz ist eh die Küche. Irgendwie hält sich da immer die ganze Familie auf

Beitrag von zahnweh 09.01.11 - 22:56 Uhr

Hallo,

so ein Bett, wo man unten das zweite rausrollen kann, schwebte mir auch vor. Wenn die Matratze nicht so hoch ist (gibt ja unterschiedlich dicke), kann man das untere Bett, einfach reinschieben.

Da wir gelegentlich Verwandtschaftsbesuch mit Kindern haben, dachte ich auch dran.

Dann hab ich aber ein tolles mit Schubladen gesehen. Stauraum hatte Vorang.

Es ist ein 200x90 Bett und hat unten 3 Schubladen drin. Da passt sehr viel rein :-)
Die Matratze ist 10 cm hoch (meine alte mit 18cm ist zu hoch für den Rausfallschutz).

Gekostet hat es mit Rollrost inklusive 160 Euro. Lieferung 50 Euro und Matratze vom schwedischen Handel 40 Euro (nach Probeliegen).

Für die Kleine würde ich anfangs einfach das Juniorbett (70x140) mit reinstellen und ein größeres erst in ein paar Jahren überlegen. Bei uns steht das Juniorbett noch im Zimmer und es fällt kaum auf, neben dem Großen.

Beitrag von zahnweh 09.01.11 - 23:02 Uhr

Das Bett war vom Hofmeister im Angebot. Die hatten einige mit Stauräumen, in verschiedenen Höhen (bei den Erwachsenen Betten, nicht in der Kinderabteilung). Das sagte mir dann sofort zu und passt farblich super zum restlichen Zimmer.

Es ist nicht das, nur so ähnlich.

Wir haben zwei schmale und eine breite Schublade :-)

http://www.bonprix.de/bp/Bett-Maxima-1776100-style.htm?&id=1552440736972574083-0-4d2a3040&&nv0|0|&sre=1&qu=bett&viewSize=20&fh_params=omitxmldecl%3Dyes%26fh_secondid%3Dde_1776100%26fh_lister_pos%3D0%26fh_location%3D%252f%252fbonprix%252fde_DE%252fcategories%253c%257bbonprix_de%257d%252f%2524s%253dbett%26fh_eds%3D%25c3%259f%26fh_refview%3Dsearch&sk=0&pa=1&oItem=

Beitrag von cherry19.. 09.01.11 - 23:05 Uhr

Ja, hübsch. Gefällt mir auch. Und wenn beide sowas mit Stauraum haben, bekommt man ja auch einiges unter. Kann man schon einmal eine Kommode aus dem Zimmer entfernen. Rausfallschutz noch für beide dran.. Doch, ich glaub, das gefällt mir.

Beitrag von elvi912 10.01.11 - 12:20 Uhr

Wie findest du so etwas?

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50080315
Das Bett haben wir uns erst am Samstag angesehen.
Wenn man es auszieht hat es Doppelbettgröße und zusätzlich hast du den Stauraum in den Schubladen für das Bettzeug (tagsüber). Gibt es auch in schwarz.

LG Tanja