Mein Mann liebt mich nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sonnen08 09.01.11 - 21:56 Uhr

Hallo

ich lese hier die ganzen Beiträge von all denen die entweder sich trennen oder den Partner nicht mehr lieben.. das ist so traurig..sorry ich bin grad sehr nah am Wasser gebaut denn mein Mann hat sich vor Weihnachten von mir getrennt. Er hat gemerkt das er mich nicht mehr liebt sagt er.
Silvester hat ohne mich auf einer Party verbracht, da hat er eine andre Frau kennengelernt, haben zusammen gefeiert bis 8 uhr morgens. Sie haben getrunken und sie hat ihm einen Joint angeboten den er auch genommen hat, dann haben sie sich geküßt, ob mehr war weiß ich nicht er sagt nein. Danach sind sie in ihr Hotel gefahren denn sie wohnt eigentlich in der Schweiz. Sie hat ihn auf ein Frühstück eingeladen. Um mittag ist er wieder heim gekommen an Neujahr. Sie hat einen festen Freund in der Schweiz, sie ist 40. Mein Mann 32.
Ich kämpfe immer noch um ihn. sicherlich klingt das naiv, aber ich liebe ihn einfach noch so sehr, ich fühle mich so leer ohne ihn.
Er meint er will eine Freundschaft mit ihr, er vertritt die Meinung daß Männer und Frauen sehr wohl miteinadner befreundet sein können ohne Sex zu wollen. Sie war aber nicht abgeneigt daß mehr wird (aber angeblich war ja nix mehr) hat er mir gesagt, der KUß soll von ihr gekommen sein. Sie wollten sich dann zum Abendessen treffen aber sie hat dann abgesagt wegen ihrem Freund. Mehr weiß ich nicht.
Ich hab solche Trauer und Eifersucht in mir. Ich weiß nicht was ich machen soll. Er sagt er liebt mich nicht mehr und will die Scheidung. Es sind gar keine Gefühle mehr für mcih da von seiner Seite. Ich verstehs einfach nciht. Wenn ich versuch mit ihm zu reden dann blogt er ab und am Schluß streiten wir wieder. Heute abend ist er gegangen, ich glaub er ist bei ihr.
wir schlafen getrennt, er im SZ ich auf der Couch im WZ.
Wir waren 6 Jahre zusammen und 3 verheiratet. Wir haben keine Kinder.
Sagt mir, ist es wirklich vorbei? Mein Herz will es einfach nicht glauben..
ist die Liebe wirklich so selten geworden??
Danke fürs zuhören.

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 22:03 Uhr

Akzeptier es auch wenn es schwerfällt. Such dir einen gutbezahlten Job als Erstes denn Unterhalt wirst du ohne Kinder wohl nach 3 Jahren Ehe nicht bekommen.

Beitrag von sonnen08 09.01.11 - 22:09 Uhr

Danke.
Ja ich weiß daß ich keinen Unterhalt krieg ohne Kinder, macht mir nix aus. Ich habe ja eine Arbeit. Auch wenn sie nicht "so" gut bezahlt ist aber ich kann davon leben denk ich.
Ich versteh einfach nicht wie man den Partner plötzlich nicht mehr lieben kann. Ist es vielleicht eine frühe Midlifecrises??

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 22:18 Uhr

lies einfach mal wieviel Frauen hier ihre Männer verlassen weil sie sie "einfach" nicht mehr lieben.

Beitrag von sonnen08 09.01.11 - 22:41 Uhr

Ja da hast du auch wieder Recht.
Es ist halt schwierig.
Danke.
LG

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 22:55 Uhr

Aber fühl dich getröstet. Meine Ex hat das auch gebracht, aber sie hat dazu unsere Mädchen bei mir gelassen.

Beitrag von sonnen08 09.01.11 - 23:58 Uhr

Mensch ist das grausam.
Das tut mir sehr leid.
Ich hoffe der Spruch stimmt : die Zeit heilt alle wunden.

Gute Nacht.
LG

Beitrag von harveypet 10.01.11 - 00:09 Uhr

Das tut die Zeit, ich gebe zu , es gab eine Zeit da wollte ich ALLES beenden aber das war Gott sei Dank nur ganz kurz!

Beitrag von sonnen08 10.01.11 - 00:20 Uhr

Das kann ich gut nach voll ziehen.
Diese Phase mache ich auch durch. Und ich weiß net wie lang sie sich
hin ziehen wird..
wie alt sich deine Mädchen?
Sehen sie ihre Mutter häufig?

Beitrag von harveypet 10.01.11 - 00:36 Uhr

Ich bin , weil ich ja an meine Kinder denken mußte zu einem Therapeuten gegangen!!!!!! Schau in meine VK sie sind 14 und 16. Die Kleine sieht die Mutter ca 2 mal im Jahr die Große nie.

#liebdrueck Michael

Beitrag von sonnen08 10.01.11 - 00:51 Uhr

Ach Mensch Michael das ist ja furchtbar grausam für die Mädls!
Wie kann sie nur?? Also die Mutter.
Ist ja eher selten daß die Mutter so auf die Kinder reagiert, es sind häufig die Väter die sich abnabeln und die Kinder "vergessen".

Vielleicht muß ich auch zur Therapie.
Ich habs bis jetzt fast noch keinem gesagt, bis auf 2 Freundinnen.
In meiner Arbeit weiß es keiner bis jetzt.
Ich schau jetzt in deine vk. #winke

Beitrag von harveypet 10.01.11 - 01:01 Uhr

wenn du schreibst bekommst du antwort, aber wenn du verzweifelst geh zu einem Therapeuten, die helfen! ich schreibe dann unter Echtnamen!

Beitrag von lesenbildet 17.01.11 - 21:09 Uhr

Ich werde NIE verstehen können, dass es Mütter auf dieser Welt gibt, die sowas Einzigartiges - ihr eigene Tochter - nicht sehen und lieben können. Viel mehr, ihr Kind auch noch verlassen und sich nicht mehr drum kümmern.
Wie kann eine Frau so grausam sein - und das noch bei einer Tochter! Gerade da sollte eine Frau am besten verstehen können, wieviel so einem heranwachsendem Mädchen für ein Leben lang fehlen wird, ohne ihre Mutter. Grausam. Pass gut auf Deine Mädels auf, Michael. Tut mir leid, dass ihr drei, so eine Frau und Mutter erleben musst.

Beitrag von lisa1990 10.01.11 - 04:58 Uhr

ich erzähle dir mal wie es bei meiner mama war!!
sie war mit meinem vater 26 jahre zusammen,21 jahre davon verheiratet!!sie haben 3 gemeinsame kinder(mich,meine schwester und meinen bruder) und haben noch einen jungen adoptiert!!
nach diesen 26 jahren also hat meine mama rausgefunden dass er seit 2 jahren eine andere hat die er über eine kontaktanzeige kennengelernt hat!!von dieser frau hat er sich getrennt und sie war so sauer dass sie meine mama angerufen und ihr alles erzählt hat!!

meine mama wollte ihre ehe retten,sie waren bei der eheberatung und alles!!das ende vom lied??mein papa hat sie 5 tage vor weihnachten vor die tür gesetzt mit den worten sie soll sich ne wohnung suchen(haha...wer findet im advent noch ne wohnung)!!

mittlerweile ist er mit ihrer ehemals besten freundin zusammen und im april bekommen sie ein gemeinsames kind!!

was ich dir damit sagen möchte??so scheiße es sich auch anhört...leider passiert das in der heutigen zeit vielen menschen,ob mann oder frau,einfach weil sich die wertevorstellungen und die hemmschwellen drastisch geändert haben und es heutzutage nicht mehr als assozial angesehen wird so etwas zu machen einfach weil so etwas wie fremdgehen und patchworkfamilien normal geworden sind!!das ist erschreckend und meiner meinung nach grundelegend falsch,wenn man sich für einen menschen entscheidet dann sollte man das auch ernst meinen und dieses "bis dass der tod uns scheidet" nicht an bedeutung verlieren lassen!!
aber mit dieser meinung bin ich in unserer zeit,und das habe ich leider schon viel zu oft gesehen,sodass ich weiß, dass es so ist, ziemlich alleine!!die meisten menschen scheißen auf gut deutsch gesagt auf das was eine wertevorstellung ist die früher unantastbar gewesen wäre und im mittelalter sogar zu hinrichtungen geführt haben!!

deshalb sag dir einfach dass er dich nicht verdient hat,denn das hat er nicht!!lauf ihm nicht hinterher, dass ist er nicht wert!!schon alleine dass er so handelt aber sich dann auch noch im advent zu trennen(im advent kommt zu schuldern nicht einmal der gerichtsvollzieher,weil es als eine zeit gilt in der es allen gut gehen soll, deswegen ist es assi sich so zu trennen)!!

fühl dich gedrückt, du schaffst das und du brauchst ihn nicht!!sei froh dass er dir gezeigt hat wie er wirklich ist,jetzt kannst du nach vorne sehen und hast bestimmt noch die chance jmd zu finden der es wert ist mit dir zusammenzusein