Wie macht ihr das - 2 Kids und Arbeit??

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von cedriana 09.01.11 - 22:18 Uhr

Hallo!

Ich gehöre nun ganz neu zu euch! Mein Freund und ich haben uns getrennt. Wir haben zwei Kids zusammen (4 1/2 J. & 20 Mon.). Ich gehe auch in Teilzeit arbeiten, was bisher gut geklappt hat. Der Große ist in der Kita bis 17 Uhr und die Kleine ist bei einer Tagesmutter. Nachmittags hat mein Freund die Kids abgeholt und wenn er zur Arbeit musste kam ein Babysitter bis ich um 20.30 Uhr von der Arbeit kam.
Nun ist es aber so, dass mein Freund gesagt hat, dass sobald er ausgezogen ist, er nichts mehr mit mir und den Kids zu tun haben möchte. Also wird er uns nicht weiter unterstützen mit Kids abholen und aufpassen. Ich habe aber niemanden sonst... Meine Eltern wohnen zwar direkt bei uns im Ort, aber bisher haben sie Hilfe immer abgelehnt und deshalb wage ich es gar nicht, sie nun zu fragen... Aber meinen Job jetzt aufgeben möchte ich nun auch nicht...

Was kann ich denn nur tun? Einen Job zu finden im Verkauf, der nicht bis 20 Uhr geht ist leider nicht leicht...zumindest hier, wo ich wohne... ist eben eher ländlich...

Wie macht ihr das? Kennt jemand vielleicht mein Problem und kann mir Tips geben??

LG

Beitrag von fisch.35 09.01.11 - 22:58 Uhr

Wo wohnst du denn? Manchmal hängen am "schwarzen Brett" in Supermärkten oder so Aushänge. Bei uns hier gibt es Leute, die ihre Hilfe anbieten. Hab neulich gelesen, dass eine Omi (ältere Frau) ihre Hilfe anbot "ich hole ihre Kinder ab"... Es gibt auch "Lese-Omi´s". Die kommen und lesen den Kindern Geschichten vor. Ich habe eine Freundin, die es zum Nebenjob gemacht hat, Kinder (allerdings reicher und beschäftigter Eltern) von der Schule abzuholen und nach Hause zu bringen von A nach B zu fahren, sie zu betreuen, bis die Eltern kommen... Kostet natürlich alles und vertrauen muss man auch. Weiß nicht, ob ich das könnte. Verstehe deinen Ex aber nicht. Warum tut der dir das an bzw. den Kindern. Sind doch auch seine.

Beitrag von nele27 10.01.11 - 09:24 Uhr

***mein Freund gesagt hat, dass sobald er ausgezogen ist, er nichts mehr mit mir und den Kids zu tun haben möchte***

Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen - es sind doch auch seine Kinder! Ich glaube, das hat er eher aus Wut oder Verletzung gesagt, was meinst Du?? Ich meine, ihr habt zusammen gelebt, er hat sich um die Kinder gekümmert - da wird er ja eine Beziehung zu ihnen aufgebaut haben?? Und nun nichts mit ihnen zu tun haben? Also falls er halbwegs normal im Kopf ist, meint er das nicht ernst.

Könnt ihr denn normal reden? Dann sprich ihn noch mal drauf an. Sonst halt zu einem späteren Zeitpunkt, wenn es jetzt nicht geht.

Bis die Sache geklärt ist würde ich den Babysitter zum Abholen nehmen. Und mal bei Deinen Eltern zum Kaffee vorbeigehen und vorfühlen - vll sind sie ja bei einer Alleinerziehenden eher bereit zu helfen. Auf keinen Fall den Job aufgeben!!! Selbst wenn der Babysitter teuer ist - Du wirst ja auch Unterhalt bekommen. Und nebenbei kannst Du ja schon mal nach neuen Jobs suchen.

Alles Gute!

Nele

Beitrag von lene77 11.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

meine Kids sind (fast) 6 und 3 Jahre alt. Ich bin alleinerziehend und arbeite im Schichtdienst, sowie an Feiertagen und Wochenenden.
Ich habe damals eine Anzeige in der Zeitung aufgegeben und so eine sehr liebe Tagesmutter für meine zwei gefunden.
Sie wird vom Amt bezahlt und ich muss nur eine gewisse Zuzahlung leisten.
Du hast geschrieben Du hast für Deine Kleine eine Tagesmutter ... kann sie sich nicht auch um Dein anderes Kind kümmern??

LG