Noah David Malique´s Geburt 13.08.2010

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von schokoladeundmilch 09.01.11 - 22:48 Uhr

Hallo liebe Mamas/bald Mamas,

ich weiss ich bin ein bisschen spät dran, bin aber einfach früher nicht dazu gekommen.
Dann leg ich mal los:

Am 12.08.2010 bin ich früh um 9 mit meinem Freund und einem Überweisungsschein vom Arzt ins Krankenhaus gekommen, denn klein Noah wollte 41+5 immer noch nicht alleine raus.
So wurde dann ein CTG geschrieben und ein Ultrschall gemacht und die Ärztin dort war einverstanden das wir die Einleitung machen könnten.

Um 10 dann die 1 Tablette die natürlich noch gar nichts bewirkte ;) um 14 Uhr die 2te und um 18 Uhr die 3 Tablette...die dann nach 4 Stunden zu wirken beginn. Aber wie ,Schwede ich hatte von Null auf Hundert Wehen in weniger als 5 Minuten Abstand.

Also rauf auf den tollen Hüpfeball (kann ich jedem empfehlen) und das half dann auch vorrübergehend. eine Stunde später habe ich mich gefühlt an die 10 mal übergeben.
Nach 4 Stunden Wehen guckte die Hebamme nach meinem MuMu nichts tat sich grad mal 3 cm... Ich dachte ich drehe gleich durch...

Die Hebamme empfahl mir dann eine PDA..erst wollte ich nicht (der Gedanke mir was ins Rückenmark spritzen zu lassen war mir einfach nicht geheuer), naja bei der nächsten Wehe willigte ich ein ;)
Doch die Ernüchterung folgte auf dem Fuß, der Anästhesist sah aus wie auf Drogen redet wie ein Wasserfall und viel zu schnell und genauso probierte er die PDA zu legen. Nach drei Versuchen habe ich ihm gesagt das er es sein lassen soll ich würde es auch so schaffen...

Eine Zeit lang ging es mit atmen und im Bett mit meinem Schatz liegen auch echt gut,bis ich mich wieder Non-stop übergeben musste. Die Hebamme schaute dann nach weiteren 3 Stunden nach dem MuMu der immer noch bei 3 cm war :(
Also drängte sie mich jetzt es nochmal mit einem anderen Anästhesisten und der lieben PDA zu probieren, denn sie meinte ein Kaiserschnitt sei nicht mehr auszuschließen...

Na gut also nochmal das ganze...mit einem wirklich ganz tollen Anästhesisten der es gleich beim ersten mal schaffte... und mein Gott die war so gut gelegt ich konnte alles machen und nichts tat weh ;)

Nach einer Stunde Schlaf kam die Hebamme ins Zimmer gestürmt und meinte die Herztöne von unserem Kleinen sind zu schlecht ich bekam dann ein wehenhemmendes Mittel gespritzt das mein Herz zum rasen brachte, kurz darauf kam auch ene Ärztin angestürmt, zum Glück ganz umsonst denn Noah Herztöne wurden wieder normal (aber glaubt mir in diesem kurzem Moment war ich noch dankbarer für die PDA sonst wäre es eine Notsektio gewesen mit voll Narkose).

gegen 9 Uhr nach Schichtwechsel bekam ich erneut eine Tablette da sich am MuMu immer noch nichts getan hatte. Gegen Mittag kam dann meine Mama und löste meinen traumatisierten Freund ab ;) der MuMu war da dann endlich bei 6 cm.
Hätte ja nie gedacht das es mir so gut tun würde meine Mutter mit im Kreissaal zu haben (ach ja da wurde ich inzwischen hinverlegt ;) da sich der MuMu weiter geöffnet hatte)

Meine Mutter war so lieb sie massierte mir die Füße gab mir immer was zu trinken und wunderte sich das es bei einer Geburt so leise zugehen kann *gg* (sie hat 6 Kinder ganz ohne PDA bekommen)

Um 20 Uhr platzte dann endlich die Fruchtblase und dadurch war der MuMu gegen 21 Uhr fasst vollständig geöffnet. Eine Ärztin kam und nahm aus Noah kleinen Köpfchen Blut um seinen Sauerstoffwert zu messen...die waren einwandfrei aber sie meinte sie kann mir nicht garantieren das es eine natürliche Geburt werden kann (ich nehme mal an weil es schon so lange gedauert hat)

Mein Freund war in der Zwischenzeit schon wieder da und gegen halb zehn durfte ich dann endlich anfangen zu pressen und ja ihr könnt euch vorstellen nach fast 24 stunden Wehen presste ich wie ein Weltmeister. Meine Hebamme hatte nicht damit gerechnet das es so schnell ging,sie hatte noch keine Handschuhe an und drückte seinen Kopf zurück...Da musste ih sie anschreien und fragen was das soll...looool sie ließ es dann dabei und ich durfte ihn ganz rauspressen ;)

Was für ein Gefühl das war meinen Kleinen Prinzen im Arm zu halten nach der langen Zeit und der großen Sehnsucht, mir kommen heute noch die Tränen wenn ich daran denke. Papa, ganz stolz, durfte dann die Nabelschnur seines Söhnchens durchtrennen.

Beim wiegen und messen überraschte Noah uns erneut: 53 cm lang und 3850 gr schwer tja von wegen ein kleines Baby wie die Ärzte sagten ;)

Jetzt liegt er gerade schlafend in meinen Armen,mein kleiner Hosenmann der schon so groß ist...ich bin dankbar ihn zu haben,jeden Tag!!!!!!

Alles Liebe euch allen

Hannah und Noah 4 Monate#baby

Ps: genaue Geburstszeit 22:56


Beitrag von schokoladeundmilch 09.01.11 - 23:05 Uhr

ach ja der Kopfumfang,den hab ich wohl verdrängt ;) 37 cm...die Frage ob ich gerissen bin erübrigt sich damit denke ich...:-[

Beitrag von kullerkeks2010 10.01.11 - 12:30 Uhr

Na da hattest du ja echt ne krasse und lange Geburt;-)

zum Glück ist es doch kein KS geworden:-)

Herzlichen Glückwunsch nochmal:-)

LG Janine + #baby Jeremy (morgen genau 24 Wochen)#verliebt

Beitrag von schokoladeundmilch 10.01.11 - 12:49 Uhr

Hey Janine,
danke dir ;) euer kleiner Jeremy ist ja auch ein super süßer Fratz...tolle Fotos die ihr da machen lassen habt.

LG

Hannah & Noah