Ich weiß nicht was ich machen soll

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 280869 10.01.11 - 05:26 Uhr

Ich weiß nicht welches Forum, deshalb mal hierhin.

Ich bin auch noch geschockt und weiß nicht was ich tun soll.

Die Freundin (13) meiner Tochter(14) war gestern hier und sie wollten Datein von der Freundin ihrer externen Festplatte auf den Rechner meiner Tochter kopieren, das funktionierte nicht weil der Rechner meiner Tochter zu schwach war und mein Mann meinte, sie sollen die Datei bei mir auf den Rechner machen, mein Mann versucht es dann zur Tochter zu bekommen.Es ging um ein paar Bilder von der Silvesterparty

Die Freundin hate auch nicht mehr viel Zeit und wir wollten auch weg, so das sie die Datei bei mir drauf lud und mein Mann wollte dann abends die Bilder mit Töchterchen bearbeiten.

Als wir abends wieder zu Hause waren setzen wir uns an den Rechner, ich wollte die Fotos ja auch sehen(Feier war bei uns, mit ihren Eltern)
Ja,was wir zu sehen bekamen war der Hammer. Die Freundin hatte ihre kompletten Bilder rübergeladen und alle Fotos waren in det Übersicht zusehen.
Männliche Geschlechtsteile und sie in pornografischen Posen.
Wir waren alle drei geschockt.Das Mädchen ist eher die kleine Süße die noch nicht an Jungs denkt.

Meine Tochter ist in der Beziehung noch total unreif und war geschockter wie wir und will nun mit ihr nichts mehr zu tun haben.Gut sie bekommt sich auch wieder ein, das war erstmal der Schock.

Was sollen wir jetzt machen?
Meiner Tochter haben wir geraten erstmal nichts zu sagen und Ihre Bilder hat sie bekommen,den Rest haben wir gelöscht.
Wir sind mit den Eltern sehr gut befreundet. Sollen wir da mal ein Tip geben, so durch die Blume, wie das sie mal der Tochter über die Schulter schauen sollen.
Soll man gar nichts sagen?

Mein Gedanke war selbst mit ihr zu reden, nur wenn sie erfährt das mein Mann oder ich sie nakt gesehen haben, ist ja schon mehr als peinlich in ihren Augen.
Über Gefahren im Internet und beim Chatten sind sie in der Schule schon reichlich aufgeklärt wurden(sie geht mit meiner Tochter in die Klasse)da brauche ich nicht auch noch Vorträge halten.

Was würdet ihr jetzt machen?

VG 280869

Beitrag von papa2907 10.01.11 - 05:42 Uhr

''Was würdet ihr jetzt machen?''

garnichts, da es euch nichts angeht...

Matthias

Beitrag von redblackcat 10.01.11 - 07:40 Uhr

was für ein unsensibler kommentar... haste mal drüber nachgedacht wie alt, bzw wie jung die kleine ist?

Beitrag von papa2907 10.01.11 - 07:48 Uhr

ja schon, ABER 13 jährige Kinderlein (die ja ach so erwachsen sind#schein sind) müssen auch wissen was sie machen. Das einzige was die TE machen könnte wäre die Mutter des Kindes zu informieren allerdings kann Sie dann davon ausgehen, dass Sie im Leben nichts mehr gemeinsam reden...

Matthias

Beitrag von atarimaus 10.01.11 - 09:03 Uhr

Also bitte... mit 13 Jahren weiß kaum ein Teenie was er genau tut.

Ein Gespräch, worin gesagt wird, dass sie besser auf ihre Bilder aufpassen soll, wäre da schon angebracht.

Und schon ergibt sich alles weitere. Ich würde auch hinterfragen, ob es freiwillig ist, was sie da tut.

Gruß
Beate

Beitrag von michi0512 10.01.11 - 09:12 Uhr

Stimmt. Lieber ein Kind missbrauchen lassen ... man könnte ja ggf. ne "Freundin" verlieren....

Ganz schön beschränkt. du scheinst super Qualitäten als Vater zu haben - immerhin wäre es Dir egal wenn irgendein Depp Nacktfotos Deines Kindes als W...vorlage nimmt.

Beitrag von jolinar01 10.01.11 - 09:06 Uhr

und genau weil immer alle wegsehen,werden soviele kinder mißbraucht.

ganz tolle sache mit dem nichts machen,es geht ja niemanden was an.das sind schutzbefohlene und da sollte man den eltern schon sagen was los ist.

Beitrag von eisblume84 10.01.11 - 09:24 Uhr

Du machst es dir ja sehr einfach.

Einfach nicht hinsehen ist auch keine Lösung

Beitrag von king.with.deckchair 10.01.11 - 12:11 Uhr

Ganz tolle Aussage.

Genau das ist eines der Dinge, an denen unsere Gesellschaft derzeit krankt: Zu viele schauen IRL weg und schwatzen etwas von „geht mich nichts an“ und glotzen dafür bei RTL und RTL II zu viel hin.

Beitrag von snailshell 10.01.11 - 12:53 Uhr

Öch nö?!

Wie einfach. Stimmt, Klappe halten, weggucken und nix machen.
Tolle Mentalität, die uns schon immer sehr viel "weitergeholfen" hat.

Beitrag von susisum 10.01.11 - 14:41 Uhr

... und es geht wahrscheinlich immer noch keinen was an, wenn mal wieder eine Suchanzeige durch die Medien geht, weil ein 14 jähriges Mädchen sich mit einem Fremden aus dem Internet getroffen hat.

Wie kann man bitte vor sowas die Augen verschließen und das Mädchen sich so in Gefahr bringen lassen?

Wenn es um deine Tochter gehen würde wärest Du doch auch dankbar, wenn Dir jemand sagt dass sie sich so in Gefahr begibt. In dem Alter sind KINDER so schwer greifbar, dass man dankbar über jeden Ratschlag oder Tipp sein kann.

Und es sind eben noch KINDER- man kann und sollte sie nicht alles selbst entscheiden lassen.

LG

Susisum, die hofft dass wenn ihre Kinder in dem Alter sind, die Eltern von Freunden nicht einfach wegschauen wenn Gefahr droht.

Beitrag von redblackcat 10.01.11 - 07:46 Uhr

ich würde mich mit ihren eltern darüber unterhalten und naatürlich die eigene tochter 'impfen' das sie das nicht in der schule rumerzählt.
ist schwierig, immerhin sind die mädel mitten in der pubertät. aber ich bin auch der meinung das es mit den bildern eindeutig zu weit geht.
da bleibt nur zu hofffen das die bilder nur auf der externen fetplatte sind, und nicht schon irgendwo im netz sind.

lg,
jeannette

Beitrag von nkgl2803 10.01.11 - 08:55 Uhr

Hallo,

ich glaube ich würde persönlich mit dem Mädchen reden. Du kannst ja sagen, das nur du die Bilder gesehen hast, und sie fragen, ob das ihr Freund war/ist. Wenn sie die Bilder gern und freiwillig gemacht hat bleibt dir nicht viel übrig, als an ihren Verstand zu appelieren, dass sie da vorsichtig mit sein soll, da so Bilder auch schnell mal in falsche Hände geraten können.
Liebe Grüße Nicci

Beitrag von michi0512 10.01.11 - 09:17 Uhr

So würde ich auch handeln.

Un diese Umstände direkt benutzen: wenn ihr böse Menschen wärt, so könntet ihr die Bilder ins Netz stellen, einen Link verbreiten und die ganze Schule könnte die Bilder sehen....

Sag ihr dass Du die bilder gelöscht hast und behalte es erstmal für Dich. Auch würde ich nicht erwähnen dass Deine Tochter die Fotos auch gesehen hat...

DU bist die einzige die es gesehen hat und fertig.

lg

Beitrag von babyball2007 10.01.11 - 09:19 Uhr

Hallo,

ich kann verstehen, dass du geschockt bist.

Die erste Frage ist für mich wie schon geschrieben: hat sie es freiwillig gemacht oder nicht?

Aber da die Fotos auf ihrer eigenen Festplatte drauf waren gehe ich davon aus. Ein "Täter" würde die Bilder doch eher auf seinem Rechner speichern.

Da sieht man mal wie man sich täuschen kann....stille Wasser sind tief.

Aber gerade aufgrund des Alters würde ich das Gespräch suchen.
Vermittle ihr, dass es dir auch unangenhem ist, sag ihr, dass du die Bilder gesehen hast und nur fragen wolltest, was sie damit vorhat und warum sie sowas gemacht hat. Verspreche ihr, wenn es geht, ihren Eltern nichts zu sagen.

Lg

Beitrag von eisblume84 10.01.11 - 09:21 Uhr

Also ich würde auf jedenfall nicht einfach weggucken und so tun als ob man von nichts wüsste.
Das ist genau der falsche Weg!

Ich würde das Gespräch mit Ihren Eltern suchen, auch wenn es eine sehr unangenehme Situation wird.
Wenn jedoch später aber mal was passiert, werdet ihr die jenigen sein, die davon wussten und sich dann mit selbstvorwürfen quälen werden.

Wenn eure Tochter diese Fotos gemacht hätte, würdet ihr bestimmt dankbar sein, wenn man es auch erzählt und ihr eingreifen könnt.

Wir müssen doch unsere Kinder schützen.

LG

Beitrag von che-raya 10.01.11 - 09:34 Uhr


Ich würde als allererstes mit der Betroffenen, also dem Mädchen reden.
Wer weiß, ob es vielleicht sogar ein Hilferuf war?
(gut, das ist nun extrem weit hergeholt, aber möglich wäre es doch...!)

Natürlich wird Ihr das unangenehm sein.
Trotzdem finde ich es falsch den Weg sofort über die Eltern zu nehmen!

Redet mit Ihr und wenn es zu keinem Ergebniss kommt würde ich evtl die Eltern hinzuziehen.

Lg
CR

Beitrag von manavgat 10.01.11 - 10:01 Uhr

Wir sind mit den Eltern sehr gut befreundet. Sollen wir da mal ein Tip geben, so durch die Blume, wie das sie mal der Tochter über die Schulter schauen sollen.


ÄH, durch die Blume??????


Wieso?!


Ihr müsst dringend das Mädchen mit diesen Bilden konfrontieren - ich würde raten, dass Du das machst und nicht Dein Mann, um herauszufinden, was da läuft.

Anschließend würde ich - je nach dem Ergebnis - entweder die Polizei informieren (wenn es sich um Erpressung/Mißbrauch oder anderes strafrechtlich relevantes handelt) oder zumindest die Eltern klipp und klar informieren, falls das gute Kind schlicht gar nicht weiß, was sie da eigentlich macht.

Wäre ich mit Euch befreundet, würde ich erwarten, dass ihr mir sofort Bescheid gebt, wenn bei meinem Kind irgendetwas nicht so läuft wie es sollte. Bei so gravierenden Problemen stellt sich die Frage imho gar nicht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von bensu1 10.01.11 - 10:03 Uhr

hallo,

ich würde mit der freundin eurer tochter ein vertrauliches gespräch suchen.

lg
karin

Beitrag von liz.lemon 10.01.11 - 11:35 Uhr

Hi,
ich würde auch erstmal mit dem Mädchen sprechen, nicht gleich mit den Eltern - denn das könnte wahnsinnig peinlich für sie werden. Und eine gute Idee hatte hier schon jemand, der meinte, du solltest sagen, dass nur du die Fotos gesehen hast.

Je nachdem, was sich in dem Gespräch mit ihr ergibt, kannst du dann entscheiden, ob du hinterher noch zu den Eltern gehen willst. Vielleicht hat sie ja wirklich schon einen Freund und die beiden haben Fotos gemacht. Wobei auch das mit 13 Jahren schon echt heftig ist und ich nicht weiß, ob man das auf sich beruhen lassen sollte.

Wenn allerdings der kleinste Verdacht bei dir zurück bleibt, daß die Fotos nicht freiwillig gemacht wurden, dann musst du natürlich etwas unternehmen.

Was mich wundert, ist dass die Kleine euch so leichtsinnig diese Festplatte überlassen hat - sie musste doch wissen, was für brisante Bilder da drauf sind!

LG
Liz

Beitrag von vwpassat 10.01.11 - 11:52 Uhr

"" Männliche Geschlechtsteile und sie in pornografischen Posen.
Wir waren alle drei geschockt.Das Mädchen ist eher die kleine Süße die noch nicht an Jungs denkt. ""

Es war die Festplatte des Mädchens, also kennt sie auch die darauf befindlichen Bilder.

Sie ist 13, das ist doch eigentliuch fast normal.




"" Meine Tochter ist in der Beziehung noch total unreif und war geschockter wie wir und will nun mit ihr nichts mehr zu tun haben. ""

Wen Sie nach Ihrer Mutter geht, wundert mich das überhaupt nicht.

Wenn ich mir Deine Beiträge der letzten Jahre so anschaue, dann frage ich mich, was Du ohne Internet machen würdest.



Ich würde hier gar nichts tun, sondern den Mantel des Schweigens darüber hüllen. Klär lieber Deine Tochter auf.

Beitrag von ppg 10.01.11 - 12:40 Uhr

Es wird hier immer bekloppter bei Urbia:

Sie ist 13, das ist doch eigentliuch fast normal.

Nein, ich finde es gar nicht normal, wenn 13 jährige Kinder pornrgrafische Fotos machen und solche von sich und anderen besitzen. #schock

Und ich finde es auch nicht nomal , das 16 jährige durch alle Betten hüpfen!!!! Aber klar #klatsch ich bin prüde *lachweg*

Es ist einfach entsetzlich wie verroht schon die Eltern sind

Ute

Beitrag von snailshell 10.01.11 - 12:52 Uhr

Was ist eigentlich mit dir los?

Ich weiß nicht, wo du wohnst/wie du lebst und vor allem wie du gestrickt bist, aber HIER ist es nicht normal, dass 13jährige pornografische Bildchen von sich auf dem Rechner haben.

Den Mantel des Schweigens darüber hüllen?!
Toller Tipp - wegschauen und lieber die eigene Tochter darüber aufklären, dass das alles gaaanz normal ist?!

Hast du schon mal dran gedacht, dass dieses Mädchen diese Bilder evtl. nicht ganz freiwillig von sich gemacht hat bzw. hat machen lassen?
Aber nein - da ist man dann ja gleich "unaufgeklärt"...

Im Übrigen finde ich deine persönlichen Anfeindungen ziemlich daneben.

Beitrag von eisblume84 10.01.11 - 12:57 Uhr

Also ich finde es auch mit 13 nicht normal.

Beitrag von vwpassat 10.01.11 - 12:58 Uhr

Warum seid Ihr alle der Meinung, dass das Mädchen diese Bilder nicht freiwillig gemacht bzw. machen lassen hat?

Ok, sie ist 13. Die Jugend heute ist aber weitaus cleverer und aufgeklärter als viell. vor 20-30 Jahren.

  • 1
  • 2