Blasenentzündung?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweatheart83 10.01.11 - 07:28 Uhr

Guten morgen!

Das war vieleicht ne nacht. Konnte kaum schlafen und dann auch noch so ein komisches gefühl als hätte ich ne Blasenentzündung.
Ist noch nicht doll, und beim pipi machen tuts auch nicht weh, aber ist schon etwas unangenehm.
Ist das normal in der früh ss? Hatte das jemand von euch auch? Und wenn, wie wird denn das in der ss behandelt? Antibiotikum geht ja schlecht oder?!

Mache mit auch ein bisschen sorgen das das schlecht für das baby sein könnte......
Bin für jeden rat dankbar

Lg sweatheart mit #ei 6+3

Beitrag von lali333 10.01.11 - 07:42 Uhr

Guten Morgen,

wenn du schon erste Anzeichen hast, hilft vielleicht noch gaanz viel trinken. Am besten Blasen- und Nierentee. Der ist wirklich gut, schmeckt aber nicht so toll:-( Auf alle Fälle solltest du so 2-3 Liter am Tag trinken!

Und wenn es nicht besser wird, ab zum Arzt! Es gibt auch Antibiotika für die Frühschwangerschaft!

Gute Besserung
Lali333 22.ssw#winke

Beitrag von mauz87 10.01.11 - 07:43 Uhr

Morgen!

Erstmal eine Diagnose kann man so eh nicht stellen , auch wenn das hier wirklich viele gern machen und dann auch noch sagen welche Tabletten man nehmen kann / darf. Finde Ich sehr sehr schlimm.


Zum Eigentlichen: Wenns unangenehm ist und Du denkst das es eine Blasenentzündung sein KÖNNTE, dann setze dich bitte mit deinem FAS in Verbindung das Er sich das mal anschaut.

Dann brauchste Dir auch keine Sorgen um dein Kind machen.


lG mauz ( 38.SSW)

Beitrag von klara4477 10.01.11 - 07:55 Uhr

"Erstmal eine Diagnose kann man so eh nicht stellen , auch wenn das hier wirklich viele gern machen und dann auch noch sagen welche Tabletten man nehmen kann / darf. Finde Ich sehr sehr schlimm. "

Endlich mal jemand der das genauso sieht #pro!

Beitrag von mauz87 10.01.11 - 09:29 Uhr

;-) ist ja auch so, hier sind so viele die wohl gern nen Arzt sein wollen....

Beitrag von klara4477 10.01.11 - 10:54 Uhr

Ooohhh ja, zum Teil sind die "Ratschläge" echt unverantwortlich. Wobei ich es ehrlich gesagt genauso unverantwortlich finde diese dann womöglich einfach zu befolgen anstatt das mal abklären zu lassen.

Speziell bei diesem Beitrag geht`s ja, aber was man sonst so manchmal liest...
Hier jetzt z.B. der Ratschlag viel zu trinken... geht absolut Ok, denn das schadet so oder so nicht. Also allgemein gehaltene Tips oder ähnliches geht meiner Meinung nach in Ordnung, aber anderes manchmal... brrr...

Beitrag von sephora 10.01.11 - 08:16 Uhr

Guten Morgen,
also ich bin Spezialist mit Blasenentzündungen:-)
Ich kann dir sagen, dass es bei mir immer seeehr weh tut wenn ich eine habe und wenn die ersten Anzeichen kommen, dann gehts immer ganz schnell.

Versuche mal ganz viel Tee zu trinken und Wasser! Wirklih soviel wie reinpasst, ich vermute mal dann kannste es noch abwenden wenn du auch keine Schmerzen hast. Ansonsten Wärmflasche um die Nieren legen oder draufsetzen, das hilft auch super.
Wenn die Schmerzen anfangen, dann lass dir vom FA Urin abnehmen. Wenn er eine bakterielle BE feststellt, dann wird es dir Antibiotikum geben, welches extra für die SS ist.
Mach dir keine Sorgen und gute Besserung!

Beitrag von sweatheart83 10.01.11 - 08:19 Uhr

Danke werde ab jetzt auf jeden fall erstmal ganz viel trinken. Ich habe ja auch schon so einige male mit einer Blasenentzündung zu tun gehabt....nur nicht in der ss.....
Ich hoffe ich komme drumherum irgendwelche medis nehmen zu müssen und bekomme sie noch so in den griff.

Dir noch einen schönen tag und danke für den rat


Lg sweatheart83

Beitrag von sephora 10.01.11 - 08:22 Uhr

Achso, du kennst dich aus ;-)

Ja, also ich würde wirklich erstmal versuchen es mit viel trinken "abzuwenden". Denke mal, das könntest du noch schaffen!
Leider ist man in der SS noch anfälliger dafür, weil sich das Scheidenmilieu ändert ( laut meinem FA).
Also trinken trinken trinken nicht vergessen. Hagebuttentee wirkt übrigens desinfizierend für die Blase!

lg

Beitrag von diealina 10.01.11 - 08:36 Uhr

Hallo,

ihr habt probleme mit der Blase? Achtet darauf, immer genug zu trinken... Außerdem könnt ihr vorbeugen, indem ihr darauf achtet genügend Vitamin C zu euch zu nehmen. In der Drogerie bekommt ihr ein Döschen Vitamin C-Pulver, auch Ascorbinsäure genannt für knapp 3,-€
Wenn ihr merkt, das es kritisch wird, dann nehmt ihr sofort einen Teelöffel davon in 1 Glas Flüssigkeit gelöst (brrr sauer!!!!), einige Stunden später nochmal, von da an mindestens einmal tgl. abends für ein paar Tage. Der Hintergrund: Ihr nehmt zuviel Vit. C zu euch, dieses muss wieder ausgeschieden werden- logisch. So kommt es, dass sich der Urin stark ansäuert und die Bakterien werden abgetötet. Ganz simpel. Man kann es auch einmal die Woche abends zur Vorbeugung nehmen.

LG
diealina

Beitrag von sandrinchen85 10.01.11 - 11:42 Uhr

hey,

ich hatte das donnerstag auch...bin dann zum gyn und es ist der beginn einer blasenentzündung :( hab dann antibiotikum bekommen(musste das in meiner ersten ss häufig nehmen wg blasenentzündung...)
und trotzdem ist es nicht besser bis jetzt :(
wenn du das gefühl hast,du hast ne blasenentzündung,dann geh lieber zum arzt.
es gibt antibiotika die du auch in der ss nehmen kannst.eine unbehandelte blasenentzündung ist für dein mäuschen viel schlimmer als das antibiotikum.
lg und alles gute

sandra mit stella(13 monate)und keks 5+6