Wie kann ich bloss den Schnuller abgewöhnen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mesito 10.01.11 - 09:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Könnt Ihr mir vielleicht einige Tipps geben oder hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Johanna ist jetzt 13 Monate alt und wird in der Nacht ca. 5-7 mal wach, weil sie ihren Schnuller verloren hat. Daraufhin weint sie. D. h. wiedermal aufstehen, ihr den Schnuller geben und so weiter und sofort....
Selbst 4 Schnuller im Bett reichen nicht aus, dass sie sich einen davon selbst wieder in den Mund stecken könnte.
Bin verzweifelt, da ich seit der Entbindung nicht mehr durchgeschlafen hab. Nun kommt dazu, dass ich in 2 Wochen wieder Vollzeit arbeiten gehe und dann noch Schichtdienst. Um 5 Uhr zur Arbeit fahren...

Wie könnte ich ihr den Schnuller abgewöhnen? Tagsüber lenk ich sie so gut es geht ab, was auch klappt. Aber sobald es ums einschlafen geht...nicht ohne Nuki.

Ich wäre Euch sehr sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Bussi,
Anne

Beitrag von maschm2579 10.01.11 - 09:44 Uhr

Hallo,

ich habe das Nestchen ans Bett gemacht und ungelogen 30 Nuckel ins Bett gelegt. Dann habe ich Ihr erklärt das Mama nicht mehr kommt zum Nuckel bringen.

mit ca 16 Monaten habe ich Ihr dann gesagt das er Nuckel immer im Bett bleiben muss und der müde ist vom wenig schlafen.

Naja und durchgeschlafen hat sie erst ab Ihrem zweiten Geb und am Donnerstag war mit 2 3/4 Jahren die Schnullerfee da.

Also Nestchen....viele viele nuckel und tapfer sein....

lg Maren

Beitrag von dini2 10.01.11 - 11:38 Uhr

#rofl
Ich mußte grad lachen wegen den 30 Schnullern!!!
Ich lese da Verzweiflung... ja, das kenne ich. Irgendetwas ist nachts immer weg...entweder das Schnuffeltuch oder der Schnulli.
Aber gestern hat meine Tochter den Schnulli abgegeben #huepf
LG

Beitrag von maschm2579 10.01.11 - 11:50 Uhr

Meine hat ihn Freitag abgegeben #huepf

Ich habe 31 Schnullis aussortiert... da hatte die Schnullifee echt Ihr schleppen mit ;-)

Beitrag von fernweh123 10.01.11 - 13:48 Uhr

#rofl
bei so vielen hättest du ja vorsorglich mal den lkw für die schnullerfee bestellen können
#rofl

Beitrag von maschm2579 10.01.11 - 15:20 Uhr

#rofl ja stimmt.

Vor allem war ich voll hektisch und bin in die Stadt um das blöde Geschenk zu kaufen. Ihr größter Wunsch ist ein Kindercomputer. Meinst Du sie hat auch nur 1x danach gefragt? #augen
Super... hauptsache Muttis haben Angstschweiß und den Kids ist es total egal wenn der blöde Schnulli weg ist... ob das mit der Windel auch so einfach ist #schein

Beitrag von krumlfy 10.01.11 - 10:12 Uhr

ich hab Leucht-Schnuller von MAM die findet er auch im dunkeln ;-) nur wenn er aus dem Bett fällt muss ich zu ihm aber das ist 1 mal die Nacht wenn überhaupt..er gewöhnt sich gerade einen Schnuller selber ab. Mittags brauch er schon keinen mehr.

Beitrag von sexy-hexe 10.01.11 - 10:16 Uhr

Mein Sohn hat seine selbst in den Müll geschmissen.

Beitrag von fbl772 10.01.11 - 10:20 Uhr

Liebe Anne,

meine persönliche Meinung ist, dass 13 Monate noch viel zu früh zum abgewöhnen ist (zum Durchschlafen allerdings auch). Es gibt Kinder mit einem sehr starken und dauernden Saugbedürfnis, welches irgendwie befriedigt werden muss. Ein Schnuller ist ein Ersatzbefriedigungsobjekt. Bei anderen Kindern ist es eben der Daumen oder ein Lutschtuch oder ein Kuscheltier. Wenn du ihn also unbedingt abgewöhnen willst, dann braucht sie eine Alternative. In der Regel suchen sich die Kleinen aber selbst aus, mit was sie sich beruhigen wollen (im schlechtesten Fall nimmt sie dann den Finger). Ob du nun das Stofftier oder das Schnuffeltuch oder den Schnuller suchen musst - wird sich möglicherweise nichts nehmen ...

Vielleicht helfen 30 Nuckel im Bett, ich kann dir aber nur von unserem Sohn (jetzt 2,5) berichten, dass dieser sich auf gar gar keinen Fall selbst die Fluppe reinstecken wollte und es ihm egal war, wieviel dieser Teile um ihn herum geparkt waren ... Er war ein Schnullerjunkie, wo ich nie geglaubt hätte, dass wir das Ding vor der Pubertät loskriegen könnten ... Letzte Woche war er aber abends verschwunden, wir haben ihn zusammen 10 min gesucht, bis ich entschieden habe, dass wir es eben ohne tun. Er war an dem Tag müde und er schlief ohne Probleme ein. Am nächsten Tag in der Kita ließ er den Mittagsschlaf aus, aber ohne zu Jammern und abends ging es auch super.
Es ist aber festzustellen, dass er wohl noch eine Weile brauchen wird, um sich gänzlich seelisch zu lösen - jedenfalls müssen wir seit 4 Tagen jeden Morgen um 5.45 Uhr aufstehen, weil er dann nicht mehr schlafen mag, sondern seine Milchflasche will - sonst bekam er um diese Zeit nochmal den Schnuller und schlief noch ne Stunde ... Ich denke aber, dass sich der aktuell scheinbar sinkende Schlafbedarf durch den Schnullerwegfall wieder einpegeln wird.

Schläft sie bei euch? Sei pragmatisch - du brauchst deinen Schlaf ! Holt sie zu euch und du musst nur noch zur Seite greifen um den Schnuller reinzustecken.

LG
B

Beitrag von judith81 10.01.11 - 14:46 Uhr

Hallo,
unsere Johanna war 16 Monate da hatte sie 2 Schnuller, einen immer beim Bett, den 2. hatte ich immer einstecken, wenn wir unterwegs waren, aber brauchte sie NIE. Eines Abends sah ich mir ihren Bettschnulli an, der war porös und ich dachte "der ist nix mehr, eigentl. kann ich ihr das jetzt abgewöhnen" u. so versuchten wir es. Ich sagte ihr "schau mal Johanna der Schnulli ist kaputt, hatte auch ein wirkliches Loch" sie sah ihn an, dann mich und ich sagte "den müssen wir in den Abfall werfen", und zack sie rannte los und warf ihn weg. 1 Std. war Abend u. Bettgehzeit, wir machte es so wie immer und als sie dann "da" sagte u. auf Mund deutete wusste ich sie meinte "mama du hast meinen Schnulli vergessen", da er klärte ich ihr erneut, dass der kaputt war und sie ihn selbst in den Abfall geworfen hatte. Sie schlief ohne Schnuller ein und durch. 5 Tage lang gab es abneds dann Tränchen, weil sie ihren Schnulli wollte, ich aber keinen hatte und dann war es überstanden!
Lg und viel Glück
Judith mit Johanna (fast 3 Jahre) und Jonathan 1 1/4 Jahre