Frage zur Hebammen-Etikette

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von barbro 10.01.11 - 09:58 Uhr

Guten Morgen!

Seid doch so lieb, und teilt mir Eure Tipps/Gedanken bezüglich folgender Situation mit:

Ich habe seit einiger Zeit eine sehr nette Hebamme. Nach einigen Treffen siezen wir uns immer noch, was ich zwar nicht wirklich schlimm finde, aber doch irgendwie unüblich, oder nicht?
Nun würde ich eigentlich denken, dass es gegebenfalls die Hebamme ist, die das "Du" vorschlägt - allerdings ist sie in diesem Fall einige Jahre (ich schätze acht) jünger als ich.
Würdet Ihr es in so einem Fall unhöflich finden, wenn ich das Du anbieten würde?

Ist zwar nur 'ne Kleinigkeit, aber Eure Meinung interessiert mich, danke schonmal für Eure Antworten!

barbro

Beitrag von nanunana79 10.01.11 - 09:59 Uhr

Ich würde frage, ob Sie was dagegen hat, wenn Du "Du" sagen würdest.

Ich manchmal ne blöde Situation. Ich hatte das letzte Woche mit der Kindergärtnerin von meinem Kleinen.

LG

Beitrag von melanie1105 10.01.11 - 10:07 Uhr

Meine Hebamme hat mir das du angeboten, sie meinte sie macht das da sie die Ältere ist - also du bist die Ältere. Biete ihr es doch an.

Melanie

Beitrag von neomadra 10.01.11 - 10:08 Uhr

hey - ich würde auch davon ausgehen, dass es die hebamme ist, die das "du" vorschlägt. ich wurde von denen, die ich angefragt habe, auch im ersten telefonat meistens gleich geduzt.
laut genereller etikette sollte aber glaub ich der ältere das du anbieten, das wärst dann wohl du ... aber ich bin mir da auch immer etwas unsicher, grade, wenns um "privatmensch" vs "beruflicher" geht, also mama in spe und hebamme.

ich hab in so ner situation das ganze mal umgangen, indem ich nicht gefragt hab (jetzt platt zusammengefasst): wollemer net du sagen?,
sondern indem ich gesagt hab: bin übrigens kristina. sie können mich gerne duzen, ich werd so selten gesiezt, dass es sehr ungewohnt ist für mich.
(ist es auch wirklich ;-) )
das hat gut geklappt. das wurde angenommen und kurz drauf hiess es: bin die sowieso ... also gleitend ins per du ;-)

Beitrag von regenbogenherz 10.01.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

mir käme es auch viel zu verkrampft vor, wenn ich jemanden, der so tiefe Einblicke in meine Intimsphäre und Privatleben erhält, siezen würde. Beim nächsten Treffen würde ich dann einfach Du sagen oder zum Ausdruck bringen, dass es schön wäre wenn man sich duzt. Eigentlich ist das ja auch normal.

Viele Grüße
Regenbogenherz ET heute

Beitrag von sandrinchen85 10.01.11 - 11:27 Uhr

hey,

meine hebi hat mich von anfang an geduzt...und hat sich auch nur mit ihrem vornamen vorgestellt :)
ich weiß nicht ob sie das immer so macht, oder ob sie das gemacht hat weil wir etwa im gleichen alter sind....(vllt. 3-4 jahre älter)
auf jeden fall hätte ich es auch komisch gefunden jemanden,der einen so tiefen einblick in mein leben erhält zu sietzen.
lg

sandra