brauche dringend Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tigger1488 10.01.11 - 10:06 Uhr

Guten morgen alle zusammen
Es geht um meine Tochter sie geht seit gut 6monaten in die Kita.
Wir sind letztes jahr im Juli umgezogen da war sie vorher auch schon in der kita ist auch gerne gegangen. Hatte im alten kindergarten immer Problem sie mit Heim zubekommen sie wollte da bleiben.
Jetzt geht sie seit letztes Jahr ende august in den neuen kindergarten und seitdem haben wir nur Probleme. es gin die ersten 14 tag super ohne weinen usw. aber dann fing alles an. Schon zuhause wie es heß so mein kind anziehen wollen in die kita sie hat richtig aufstend gemacht das sie nicht will usw. .
Hab auch in der kita schon mit den Erziehern gesprochen ob da vielleicht was vorgefallen ist die meinten NEIN.
Heute war es so schlimm das sie total fertig war sie hat so gebrüllt das sie bei mir bleiben will dabei weiß sie ja ich hole sie mittags wieder ab wo sie dann auch total glücklich ist. Jetzt ist die frage ist das nur nee phase oder meint ihr es könnte was vorgefallen sein. Ich weiß echt nicht mehr weiter bin somanchsmal an überlegen ob ich sie aus der kita rausnehme, oder in eine andre Kita stecke (hört sich blöde an) nur dann ist wieder die frage geht es so einfach. Vielleicht ist ja hier jemand dem es genauso geht wie uns.

LG tigger1488

Danke im vorraus für die antworten

Beitrag von hongurai 10.01.11 - 12:24 Uhr

kann es daran liegen, dass sie keine freunde findet? Bei uns im Kindi kamen zum 2. jahr 2 neue kinder dazu und sie spielen nur miteinander :(
Ich frage auch unsere beiden, ob sie mal mit den neuen kinder spielen, aber sie zeigen gar keine interesse daran...

Im ersten Jahr haben sich in dem alter schon solche freundschaften entwickelt, dass es anscheinend schwer ist dort reinzukommen. Ich hätte es auch nie gedacht.

Frag mal die Erzieherinnen gezielt danach. Und bitte sie dort unterstützend tätig zu werden.

toitoitoi!

Beitrag von sabrinam86 10.01.11 - 13:02 Uhr

Hallo!

Das klingt ja gar nicht gut! Nach 6 Monaten müsste sich deine Kleine schon längst eingewöhnt haben - zumal sie ja schon vorher in der Kita war.
Meine Tochter ist sehr schüchtern und hat die erste Zeit auch immer geweint, aber das hat sich nach ca. 5-6 Wochen gegeben. Heute freut sie sich auf den Kindergarten, obwohl sie nur mit wenigen Kindern dort spielt.
Die Idee, dass es an fehlenden Freunden liegt, kann nicht so gravierende Auswirkungen haben.
Meine Schwester hat ihre Tochter nach 4 Monaten nun aus der Kita genommen und zu meiner Kleinen in die Kita gebracht. Ihre Tochter hat auch immer geweint und nichts mehr gegessen. Außerdem hatten wir immer das Gefühl, dass die Erzieherinnen unsympathisch sind und bei Rückfragen unsererseits lügen (was sich später auch bestätigt hat).
Naja, jedenfalls blühte die Kleine sofort auf, als sie die Kita gewechselt hat und geht jetzt gern.

Du solltest die Angst deiner Tochter auf jeden Fall ernst nehmen - egal was die Erzieher sagen. Du musst deinem Instinkt als Mutter vertrauen! Wer weiß, was für Auffälligkeiten deine Tochter sonst noch entwickelt. Ich glaube nicht, dass es sich nur um eine Phase handelt, dafür geht es viel zu lange und sie ist ja auch früher gern in die Kita gegangen.
Ich bin der Meinung, do solltest dich so schnell wie möglich um eine neue Kita kümmern. Deine Tochter braucht die Sicherheit und Unterstützung von dir.

So, das ist jetzt ziemlich lang geworden, aber das Thema war eben durch meine Schwester gerade aktuell. Bei ihr habe ich auch lange gepredigt, aber heute ist sie glücklich drüber.

Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute.