Umgangsrecht bzw Kind sagen wer der Papa ist

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nalle 10.01.11 - 10:17 Uhr

Hallo !

Ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir weiterhelfen.


Also :

Ein guter Freund von uns hat mega Probleme mit seiner Ex Freundin.Die beide haben ein gemeinsames Kind der Junge wird im Februar 6 Jahre.

Die Dame wurde damals schwanger angeblich trotz Pille und trennte sich dann von unserem Freund.(In der SS)

Er durfte sporalischen Kontakt zu seinem Sohn haben,dann wenn sie Lust dazu hatte.

Irgendwann lernte sie einen neuen Mann kennen,den heiratete sie und bekam ein zweites Kind.

Unserem Freund sollte ab dem Tag nicht mehr kommen und der Sohn sollte auch nicht erfahren,daß er der wirkliche Papa ist.

Das fand unser Freund natürlich nicht toll und bestand wenigstens drauf ihn zu sehen .

Na langen Diskussionen und Streits wurde sich wie folgt geeinigt :

Sven ( unser Freund) durfte kommen ....

Unter Aufsicht mit dem Jungen spielen
(Das tat ihm schon arg weh,zumal der Junge zu dem anderen immer Papa sagte)

Kurz bevor Feiertage waren (Geburtstag,Oster,Weihnachten ) bekam er eine sms der kleine wünscht sich das und das und Du kannst dann und dann kommen !

Was meistens immer einige Tage nach den Feiertagen war.

Da kommt also immer (für den Jungen) ein fremder Mann mit Geschenken und spielt 1-2 Std mit ihm !


Sven weiss keine Lösung und sagte SO möchte er es nicht mehr.

Die Mutter bat Sven den Jungen zur Adoption frei zugeben,damit der neue Mann ihn adopzieren kann.

Sven sagte NEIN ... denn das will er nicht.

Er tut den allen ja schon den gefallen in dem er es zu lässt,das sein eigener Sohn nicht weiss,daß er der Vater ist !

Jetzt hatte er Weihnachten das Problem,dass sein eigener Sohn an ihm vorbei ging.Klar a) kennt er ihn ja nicht,denn der Onkel kommt ja immer nur alle paar mal,wenn die Mama mal Gute Laune hat und zustimmt
b) Kam die Mutter noch nicht mal auf die Idee zu Sven ran zu gehen um Hallo zu sagen


Sven kam also gestern völlig verzweifelt her und sagte er möchte endlich regelmässigen Kontakt zu seinem Sohn !

Die Mutter will das nicht und auch nicht das der kleine weiss das er der leibliche Vater ist :-(

Sven sagte Ihr gestern am telefon: Er will nichts übers Knie brechen und dem Jungen von heute auf Morgen sagen : Hey ich bin Dein Papa !

Aber er will ihn sehen..Regelmässig ..nicht unter Beobachtung.. er will,dass der Junge weiss,warum Sven kommt und Geschenke bringt.

Sie sagt NEIN und bat ihn wieder ihn zur Adoption freizugeben.

Was Sven ja wieder verneinte.

Ich kann verstehen,Sie hat jetzt Ihre kleine heile Familie ABER Sohn und Vater wohnen 300 m Luftlinie auseinander und der kleine soll nie erfahren wer er ist ?

Der Kleine kennt die Großeltern gar nicht,für die ist das auch schmerzhaft den kleinen täglich zusehen und nicht sagen zu dürfen : Wir sind es Deine Oma und Dein Opa.
Sie haben damals das komplette Babyzimmer bezahlt und dem kleinen ein Sparbuch eröffnet.

Die Mutter sagt er bekäme einen Schaden,wenn Sie ihm jetzt sagen würden das Sven der Vater ist.

So krass möchte Sven das ja gar nicht. Er will erstmal den kleinen regelmässig sehen und Kontakt aufbauen.
Und dann will er,dass die sich alle zusammen setzen und eine Lösung finden ihm das zu sagen.;-)

Sie sagt: Sie will damit warten bis er 16 Jahre ist #zitter

Ich persönlich finde,eher dann bekommt der Junge einen Schaden :-(


Ja das ist also die geschicht.

Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tips geben oder vielleicht Rat geben,wie man einem 6 Jährigen sagen/beibringen kann,wer sein leiblicher Vater/Erzeuger ist ?


Kann Sven drauf bestehen,den kleinen auch ohne Aufsicht zusehen ? ( Sie hat das nie getan,weil sie angst hatte Sven oder seine Eltern sagen ihm wer sie sind! Was sie nie tun würden.Jedoch stelle ich es mir schwer vor für Oma und Opa , dass sie nicht sagen dürfen : Komm mal zum Opa oder so :-(


Als der kleine noch klein war ca. 2-3 Jahre sagte er Papa und Oma und Opa.Leider hat er das vergessen und hat jetzt natürlich seinen NEUEN Papa :-(

Was meint Ihr,wie kann man das einem kleinen erklären,bzw. was sollten beide Eltern tun.


Ich persönliche finde es egoistisch von beiden :-(

Aber noch egoistischer von der Mutter,dass sie Ihrem Jungen verschweigen will wer sein Vater ist (der wirklich IMMER den Kontakt suchte und haben wollte)


Danke das Ihr Euch das alle durch gelesen habt und eventuell Rat für Sven habt ;-)


lg nalle

Beitrag von kleiner-gruener-hase 10.01.11 - 10:20 Uhr

Hat er denn die Vaterschaft anerkannt? Zahlt er Unterhalt?

In jedem Fall sollte er sich ans Jugendamt wenden und sich dort Hilfe holen.

LG

Beitrag von nalle 10.01.11 - 10:27 Uhr

Ja die Vaterschaft hat er anerkannt und Unterhalt zahlt er auch.

Genau den Weg ist er schonmal gegangen.

Da hat Sie fast NIE die termien eingehalten.Entweder Kind krank oder sonstiges.

Da er in der Woche lange am arbeiten ist,konnte das Jugendamt dann keine Termine mehr vergeben (sie trafen sich immer da) und baten die beiden,dass imer am Wochenende zuz machen.

Was dann ja wie gesagt sporalisch ging ( wenn Sie Gute Laune hatte)


Er sagt : Er will dem Jungen auch nicht den ganzen Stress antun . Immer übers Jugendamt usw.

lg

Beitrag von kleiner-gruener-hase 10.01.11 - 10:49 Uhr

Dann bleibt nur noch der Weg zum Anwalt.

Entweder er möchte eine Beziehung zu dem Jungen aufbauen oder aber er verabschiedet sich von dem Gedanken einen Sohn zu haben.

Aber dann muss er jetzt mal anfangen zu kämpfen. Und die KM muss lernen (notfalls mit richterlicher Anordnung) dass sie sich an Absprachen hält.

LG

Beitrag von kyra01.01 10.01.11 - 11:19 Uhr

wie andere schon gesxhrieben haben Jugendamt und/oder Anwalt.... wenn Vaterschaft nicht anerkannt dann gucken das die Anerkannt wird.....

Ich denke schon as "Sven" ein Recht darauf hat seinen Sohn ohne Aufsicht zu sehen vll mit viel Gedult und erstmal Aufsicht des Jugendamtes o.ä.
andere Kinder in dem Alter schlafen jedes zweite Wochenende bei dem Vater....
es gibt soviel ich weiß auch Gerichtsurteile das wenn die Mutter dem KV den umgang nicht einräumt der mutter das Sorgerecht entzogen wird weil sie nicht im Sinne des Kindes handelt... ist denke ich ehr selten aber möglich....
die Mutter muss doch verstehen das ein Kind das Recht auf SEINEN Papa hat.....

Beitrag von starshine 10.01.11 - 11:36 Uhr

Er ist spaet dran der gute Sven.... warum hat er denn nicht auf einer Umgangsregelung bestanden und die auch durchgesetzt? Wenn sie jetzt schon so weit ist, dass der Kleine adoptiert werden soll, dann hat Sven schon einiges einfach passieren lassen.

Aber lieber spaet als nie. Ohne Anwalt wird er allerdings da nicht durchkommen, denn es ist klar, dass die Mutter ihn vollends draussen haben will aus ihrem Leben und aus dem des Kindes.

Er soll sich sofort einen guten Anwalt suchen und das Umgangsrecht durchsetzen. Beratung durch einen Kinderpsychologen suchen und einen Plan ausarbeiten wie man dem Kind am besten beibringt dass er der Vater ist. Er muss dann aber auch seine Rechte in Anspruch nehmen und darf sich nicht unterbuttern lassen.

Viel Glueck!

Beitrag von yvi1082 10.01.11 - 12:11 Uhr

Anwalt einschalten, Umgangsrecht einklagen.

Klar, fuer die Mutter waere es einfacher, das Ganze unter den Teppich zu kehren. Das Kind hat allerdings ein Recht darauf zu erfahren, wer sein Vater ist.
Und der Vater natuerlich, sein Kind zu sehen.

Er soll aufhoeren sich so unterbuttern zu lassen und anfangen, fuer sein Kind zu kaempfen.

LG

Beitrag von nalle 10.01.11 - 14:30 Uhr

Danke für Eure Antworten ich werde es ihm so weitergeben ;-)


Die Frage ist nur,wenn Sie eine regelung finden (wir hoffen ohne Anwalt usw.)

Wie sagt man es einem 6 Jährigem Kind,daß er der "Vater" ist ?

Oder meint Ihr es wäre besser das mit einem Kinderpsychologen zu besprechen ?


Am Montag wollen die DREI : Sven,Mutter und ZIEH-Vater ein Gespräch führen,wie das laufen soll mit dem Kontakt.Ich hoffe sie finden auch eine Einigung,wie sie es dem kleinen sagen bzw. wann ?


Ich hätte da auch echt gar keine Ideen,wie man das einem so kleinen Jungen beibringt :-(


lg