Au - pair / Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von birgit_1975 10.01.11 - 10:25 Uhr

Hallo an alle ,

wer hatte denn von Euch schon mal ein Au-pair Mädchen und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht .

Da wir 4 kleine Kinder haben , würde es sich bei uns anbieten .

Bitte um kurze Meldung wie Ihr mit einer Au-Pair zurechtgekommen seit.

Danke

Birgit

Beitrag von starshine 10.01.11 - 11:10 Uhr

Wir sind 3 Geschwister und hatten in der Kindheit Au-pairs (damals meistens aus Daenemark). Wir mochten die Maedels, wurden aber auch oftmals auf dem Spielplatz "abgesetzt" wenn die Maedels sich mit ihren boy friends getroffen haben... Meine Mutter hat spaeter dann mal gesagt, dass man eben auch Verantwortung uebernimmt fuer einen sehr jungen Menschen und dass das nicht ohne Folgen bleibt.

Aus diesem Grund habe ich fuer meine kids eine festangestellte Nanny... ;-)

Bekannte von mir haben seit Jahren immer wieder au-pairs (auch maennliche) und das laeuft mal super oder eben auch weniger. Finanziell ist es aber ein geringeres Engagement als ne Nanny.

Beitrag von birgit_1975 10.01.11 - 11:14 Uhr

Darf ich fragen wie oft die Nanny bei Dir ist und was Ihr zahlt ?

Wir haben ja vier Kids , am Vormittag ist das alles nicht so schlimm , da ist nur das Baby zu Haus aber am Nachmittag wäre es halt auch mal schön einen NAchmittag zur freien Verfügung zu haben , eben wegen Putzen , einkaufen .... weißt ja eh .

Wenn ich Vormittags arbeite haben wir unsere Oma auf 400 euro im Moment angestellt , aber somit fällt die Oma für die Nachmittage weg drum wäre eine andere Lösung schon sinnvoller für mich, uns !

Danke schon mal .

Birgit

Beitrag von starshine 11.01.11 - 11:02 Uhr

Hallo Birgit, ich wohne in der Schweiz und hier zahlen wir sicherlich viel hoehere Preise als in Deutschland.

Ein Aupair wohnt halt auch bei Euch... das waere mir zuviel...

Meine Nanny ist 3 volle Tage bei mir immer von 11-18 Uhr, also 21 Stunden/Woche. Die restlichen 2 Tage geht meine Kleine in die familienergaenzende Betreuung hier im Ort und die Grosse versorgt sich selbst. Wir haben hier halt auch nachmittags Schule und somit muss ich nicht ganz soviel abdecken mit der Betreuung.