Mal wieder-die liebe Schwiegermutter!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nurse1984 10.01.11 - 10:29 Uhr

Guten Morgen erst mal,

vorweg will ich direkt sagen, dass ich meine Schwiegermutter wirklich gern habe, das ist kein Gefasel, das ist so. Sie ist ein sehr lieber Mensch, der es nicht immer leicht hat und seitdem sie 2009 ihren Mann verloren hat viel Nähe sucht. Allerdings hat auch sie natürlich ihre Macken und die Art Nähe zu suchen überfordert mich echt!

Aber nun zum Problem. Seid September war ich wegen mehrere Operationen immer wieder im Krankenhaus (September 2 wochen, oktober/novmeber 5 wochen und jetzt wieder 5 tage) wurde seitdem 7 mal operiert und war somit nicht immer in der Lage zu Hause alles alleine zu bewältigen. Da mein Freund zur Zeit beruflich sehr eingespannt ist hat meine Schwiegermutter mir (ungefragt) dabei geholfen. Plötzlich stand sie dann hier und packte ihre Putzsachen aus, ich könne das ja nicht. Denke nicht dass sie das in dem Moment auf meine Fähigkeit zu putzen bezogen hat sondern auf die Erkrankung. Jedoch kam sie auf einmal wöchentlich obwohl wir ihr mehrfach gesagt haben sie soll und braucht es nicht tun.
Ein anderes Mal kam ich gerade von der Kontrolle im Krankenhaus als sie hier stand und bügelte. "Du kannst das ja nicht"!

Soweit so gut, haben ihr mehrfach gesagt dass wir das irgendwie alleine hinkriegen und auch alleine hinkriegen möchten, sie hat es ignoriert.
Bin dann im Dezember als es mir endlich mal wieder etwas besser ging zu meiner Familie gefahren (wohnen 100 km entfernt), die ich seid fast 3 Monaten nicht mehr gesehen hatte. Hab das spontan entschieden, weil es mir an den Tag echt gut ging.
Nachmittags bekam ich dann dort einen Anruf von meinem Freund, seine Muter wäre stinkwütend auf mich, sie käme extra zum Putzen und bügeln und ich sei gar nicht da und hätte mich noch nicht mal bei ihr abgemeldet!!!!!!! Gehts noch? 2 Tage hat sie dann bei meinem Freund abgelästert, zu mir selbst aber nichts gesagt und freundlich wie eh und je gewesen!
Bis jetzt hatte ich es dann durchgesetzt meine Sachen selbst zu erledigen!
Nun war ich von Dienstag bis gestern wieder im Krankenhaus! Erneut operiert worden, zu Hause darf ich im Moment nicht viel machen aber ich fühle mich gut und mache fast alles ganz normal...
Hatte Montags noch die Wohnung gemacht, eingekauft und und und...hatte auch extra Wäsche beiseite gelegt die mein Freund mir mitbringen sollte, falls ich wieder länger dableiben muss.
Mein lebensgefährte war die ganze Woche (außer Freitag) jeden Tag von 9-20 Uhr arbeiten (plus 45 minuten hin und 45 minuten rückfahrt) konnte somit also kaum kommen. Meine schwiegermutter geht bis mittags um zwei arbeiten...wohnt 10 minuten vom krankenhaus entfernt....meine familie wohnt weiter weg und konnte auch nicht kommen.
Jeden Tag sagte meine schwiegermutter am telefon sie käme dann heute vorbei...sie kam nicht einmal, lediglich mein freund war dienstag bis freitag für ein paar minuten da....sonst keiner...die krönung war für mich der samstag an dem sie frei hatte...sie wusste genau dass ich den ganzen tag alleine da hocke, aber anstatt mich zu besuchen ist sie in unsere wohnung gegangen, hat diese geputzt (es war die ganze woche so gut wie nie jemand da-also völlig unnötig) und gebügelt, nebenbei die extra von mir rausgelegten sachen in den schrank geräumt....daraufhin war ich sehr enttäuscht, ich denke es wäre viel wichtiger gewesen wenigstens kurz vorbei zu kommen, was ich ihr auch sagte, ebenso mein freund....draufhin legte sie am telefon ohne ein weiteres wort auf....heute morgen hat mein freund mit ihr geredet, woraufhin sie meinte ich sei undankbar und sie habe sich überlegt sie würde NIE wieder etwas für uns tun.
Puuh ist was lang geworden...ich habe mich immer wieder bei ihr für Ihre Hilfe bedankt, oft genug auch mit nem kleinen Blumenstrauß, obwohl ich sie nie um die Hilfe gebeten habe. Habe immer wieder gesagt ich mache es selbst sie ließ sich nur nie abwimmeln und hat mir immer eingeredet dass ich es ja nicht kann (diesen satz kann ich einfach nicht mehr hören)...
Fakt ist sie ist tierisch beleidigt und möchte dass ich mich bei ihre bedanke und entschuldige.....
Jetzt sitz ich hier und bin zwiegespalten, ich will eigentlich kein schlechtes Gewissen haben, weil ich denke in gewisser Weise recht zu haben, was nützt mir ne geputzte wohnung wenn es mir als mensch alleine nicht gut geht, andererseits will ich nicht mit ihr streiten. Ich hab ihr so oft angeboten einfach mal nur auf nen Kaffee zu kommen, nein, sie will immer was machen hier....ich verstehe auch dass sie sich zu hause oft alleine fühlt und ihr die sachen die sie für ihren Mann gemacht hat fehlen, aber wir führen hier ja auch unser eigenes Leben in das wir sie zwar gerne mit einbeziehen möchten aber nicht so!
Grad eben hat sie mich angerufen (beim Schreiben) und meinte in freundlichem Ton wie immer, dass sie sehr enttäuscht von ihrem Sohn sei, den ganzen Freitag habe sie alleine zu Hause geschuftet um ihre Weinachtssachen wegzuräumen und was macht er-besucht mich für 3 stunden im krankenhaus, er hätte ihr zu helfen gehabt, schließlich hätte sie ja auch bei uns geputzt am samstag...ohne dass ich was erwidern konnte legte sie auf.....
wie soll ich mich verhalten? reagiere ich über?
Bin dankbar über Tips, Ratschläge und Erfahrungen

Beitrag von kyra01.01 10.01.11 - 11:11 Uhr

Hallo,
also erstmal kann ich dich total gut verstehen...
ich kann dir aber auch schon sagen das dir andere was anderes sagen werden die das Problem nicht haben....
hat deine SM einen Schlüssel???
Aus diesen Gründen hat meine keinen....
da kann man auch schlecht tips geben Reden hast du ja schon versucht vll noch einmal das Gespräch suchen und Ihr sag das das ja lieb gemein ist du es aber alleine schaffen möchtest und wenn du Hilfe brauchst Ihr bescheid sagtst sag Ihr das du sehr entäuscht bist das sie nihct im Kh war und du darüber traurig warst (das würde meine SM nicht passieren muss ihc ehrlich sagen)
ich kenne die Problematik nur zu gut!
Ich mache das so wenn meine Sm fragt sag ich NEIN danke.... wenn es überhand nimmt sag ich meinem Freund bescheid das er Ihr sagt das ich mich melde wenn was ist. Das funktioniert bei uns ganz gut hat aber lange gedauert....und manchmal bin ich über die Hilfe dann dankbar
vll macht ihr einen Tag aus wo Ihr einen Kaffee trinke geht oder euch trefft...
denk immer das das gut gemeint ist..auch mit der Wäsche war bestimmt nicht um dir eins rein zu drücken.
vll. gibst du ihr einfach ne Aufgabe mache ich oft mit meinem Hund ich bitte sie dann darauf aufzupassen....
ärger dich nicht.....
mein Dad sagt immer nimm die Menschen wie sie sind,es gibt keine anderen.... ich weiß das ist schwer....
VIEL GLÜCK UND ALLES GUTE

Beitrag von nurse1984 10.01.11 - 12:25 Uhr

Danke, ich empfinde es als gut gemeint. Ich denke nicht dass sie mir irgendwas böses will...bin einfach nur mit meinem Latein am Ende, denn Reden hat nichts genutzt und NEIN sagen auch nicht, ich kann und will sie ja nicht mit Gewalt aus meiner Wohnung vertreiben oder Ähnliches.
Und ich bin ihr dankbar für ihre Hilfe auch wenn sie ungewünscht bzw ungefragt ist und war. Der Versuch ihr "Aufgaben" zu geben ist auch oft gescheitert, denn wenn wir sie tatsächlich mal um Hilfe gebeten haben oder sie zum Kaffee einladen oder ich ihr Fragen stelle (deren Antworten ich eigentlich kenne) weil ich weiß dass sie das gerne hat, ist jedes Mal gescheitert. Mein freund will ihr selten mal was dazu sagen, will ihr auch nicht die Meinung sagen, versteht mich zwar einerseits sagt aber 1. Sie will dir nur helfen und 2. Das ist eure Sache....ne ist es nicht es ist seine Mutter und er muss da mal nen Schlussstrich drunter ziehen...
Ich habe auch schon drüber nachgedacht den Schlüssel zurück zu wollen um so manches zu vermeiden, aber andererseits war ich immer froh dass sie einen hat, da wir auch Tiere hier haben und sollte es mal zu irgendeinem Notfall kommen MUSS jemand nen Schlüssel haben um die Tiere zu versorgen...ach Mann wieso hab ich jetzt wieder ein schlechtes Gewissen....

Beitrag von yve1978mar1965 10.01.11 - 12:45 Uhr

Wirklich keine schöne Situation in der du da steckst und deine Energie wär jetzt wohl wichtiger in deine Gesundheit zu investieren.

Ich würde ihr einen ruhigen ganz bestimmten Brief schreiben da Gespräche scheinbar viel zu kurz und "um die Ecke" sind. Deutlich sagen das du dankbar bist das sie da ist und hilft. Ihr auch sagen das ihr sie braucht. ABER das ihr euer eigenes Leben führt welches mit viel Arbeit und Krankheit gerade in einer Ausnahmesituation steckt. Ich würde ihr sagen das du den Haushalt gerade wirklich alleine schaffst und sie fragen wirst wenn du direkte Hilfe brauchst. Das es dir aber sehr wichtig wäre wenn sie dich seelisch unterstützt, dich im Krankenhaus besucht etc. Würde ihr sagen das ich sie gern habe und es wichtig ist keine Energien in Streitigkeiten zu verschwenden.

Wenn sie dann noch immer stur und nicht einsichtig ist, sorry aber dann lass sie und versuch alles ohne sie zu regeln (auch die Versorgung der Tiere etc.). Belaste dich dann nicht weiter mit dem Streit und zieh dich erstmal zurück.
Schön wäre es natürlich wenn ihr Sohn, dein Freund deutlich hinter dir stehen würde und seiner Mutter sagt das es Grenzen gibt, bei aller Liebe!

Alles Gute für Dich!

Beitrag von kyra01.01 10.01.11 - 13:53 Uhr

Ja das muss dein freund lernen... kann meiner auch nicht bei uns ist ein Kind im Spiel wo meine SE sich ständig dran hängen...
deswegen verstehe ich deine situation... vll muss du Ihm deutlich machen das du da SO kein bock drauf hast... das erste was ihc machen würde Schlüssel weg und Evtl.den Nachbarn geben oder Verstecken das sie im Falle eines Falles in die Wohnung kann....
Ein schlechtes Gewissen muss du nihct haben finde Ich sie kann nicht verlangen das Sie alles macht ungefragt und du dann nach auf knien Danke sagst im gegenteil sie sollte ein schlechtes Gewissen haben das du Krank bist und dir hier den Kopf zerbrichst was du falsch machst....
wenn reden nichts bringt dann sag wenn nochmal so eine situation ist etwas deutlicher DAS DU DAS NICHT WILLST ich werde dann als Zicke abgestempelt aber das ist mir egal meine SM wollte meine Blutige WÄsche waschen nach der Geburt nach dem ich das drittel mal Danke ist lieb aber meine Mama macht das gesgat hab habe ich dann gesgat NEIN VERSTEHST DU ES NICHT MEINE MUTTER MACHT DAS ES IST MIR PERINLICH das hat sie mich zwar Nachgeäfft aber nicht mehr gefragt....
ALLES GUTE Vorallem für deine Gesungheit
mach dir nicht so einen Kopf...

Beitrag von nurse1984 10.01.11 - 14:42 Uhr

Danke nochmal für die Antworten, denke ich werde versuchen ihr nen Brief zu schreiben. Möchte sie als Mensch ja gar nicht missen, aber so geht es nicht weiter. Das macht mich fertig, meinen Freund nervt es und ihr geht es damit scheinbar auch nicht gut....

Beitrag von annsophie2008 10.01.11 - 16:47 Uhr

Ich würde mich dafür entschuldigen dass ich mich nicht für etwas bedanken kann das ich nie haben wollte!
Ich denke (aus eigener Erfahrung) dass das nicht besser wird wenn du da jetzt nach gibst, im Gegenteil. Es ist der erste Schritt von vielen. Sie wird euch/dir immer wieder ihren Willen aufzwingen und wenn du nicht "spurst" beleidigt sein und auf eine Entschuldigung deinerseits bestehen.
Ich hatte auch eine superliebe Schwiegermama, zu der ich Anfangs teilweise ein besseres Verhältnis hatte als zu meiner eigenen Mum. Nach dem Tod des SV sind wir raus gezogen (wie sich raus stellte leider viel zu früh). Seitdem ist sie immer vereinnahmender geworden, wollte alles bestimmen..... Nachdem ich ihr dann freundlich aber bestimmt klar gemacht habe dass ich sie sehr schätze aber sie trotzdem respektieren muß dass mein Mann und ich unsere eigenen Entscheidung treffen -ohne Sie um Erlaubnis zu fragen- brach die Hölle los. Nach außen ist sie lieb und net und hintenrum lügt und intrigiert sie dass es nicht mehr feierlich ist. Und das obwohl ich ihr NIE etwas getan habe. Nach fast 2 Jahren Tyranei haben wir uns jetzt entschlossen uns etwas eigenes zu suchen bevor ich ihr nen Schluck der eigenen Medizin verabreiche, dass möchte ich nämlich nicht!
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kraft und gute Besserung!

Beitrag von yve1978mar1965 10.01.11 - 15:13 Uhr

Ja genau, mit einem Brief kann deine SM sich in Ruhe hinsetzen und überlegen was sie darauf hin tut. Sie wird lesen das du sie sehr magst und das nicht Kleinigkeiten der Punkt sind. Du möchtest ein gutes Verhältnis zu ihr aber keine zickige Putzfrau haben sondern eine Freundin in ihr sehen dürfen.

Viel Glück!!!