Kindergartenbeiträge, muß ich trotz Ferien zahlen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von minitigerente 10.01.11 - 11:19 Uhr

Hallo..Ich zahle für meine beiden Jungs 130,- Kindergartenbeitrag im Monat.

zu der o.g. Überlegung kam ich durch folgende Situation:

letzte Woche Montag war ich arbeiten und mein mann wollte Kids in KiGa bringen, hatte aber verschlafen und hätte um 9 die Kinder in Kindergarten gebracht (bringzeit normal bis 8.30 Uhr), aber es wäre das 1. mal in 1,5 Jahren KiGa,daß die beiden eine halbe Stunde später gekommen wären.

Mein Mann hat mich dann angerufen und gefragt ob er noch fahren soll.ich hab darauf im KiGa angerufen ubd es hieß dann: "Wissen Sie Frau K. ich bin allein mit den Kindern (die Jungs gehen in getrennte Gruppen) und hab soviele kleine Kindern heute (Lennard ist 3) und außerdam kann ich da nicht einfach weg und die Türe aufmachen (sehe ich ein,aber es gibt ja noch Kolleginnen) und es wäre besser,wenn ich Lennard daheim liese..

Wegen einer halben Stunde?? #klatschNoch nie habe ich mich verspätet..

Und dann kam eben die Frage auf, wie es in anderen KiGa so ist..Ich kenn eine Mama, die zahlt automatisch weniger im Montag in ihrem Kiga, sobald Ferien sind..#kratz

Ist das bei Euch auch so?

Und wenn nicht, wie wird es begründet,daß ich so gesehen den Erzieherinnen in den ferein bezahle? Immerhin sind das üpbers jahr ca 5-6 Wochen, wo ich pro Montag 130,- zahle für nichts.#nanana


Ich danke Euch schon mal#danke

Beitrag von mel130180 10.01.11 - 11:23 Uhr

Der Kindergartenbeitrag ist normalerweise ein errechneter Jahresdurchschnitt, weswegen man auch in Ferienzeiten zahlt.

Wer den Hintern nicht aus dem Bett kriegt, muss die Kinder halt zuhause lassen. Das ist auch ein kein Geheimnis. Die Schließzeiten haben einen Grund. Etwas anderes ist ein Arzttermin, o.ä.. So etwas spricht man aber in der Regel vorher ab. Es spielt auch keine Rolle, ob es einmalig ist. Ihr seid nicht die einzigen Eltern, die ihr Kind pünktlich bringen müssen.

Gruß
Mel

Beitrag von mel130180 10.01.11 - 11:25 Uhr

PS: Ich vermute, dass du auch einen Job mit bezahlten Urlaubstagen hast. Wieso sollte dass bei Erzieherinnen anders sein, und wer sollte das deiner Meinung nach sonst zahlen?

Beitrag von schneutzerfrau 10.01.11 - 11:24 Uhr

Nein, die kita beiträge sind normal (stadt) aufs jahr umgelegt und deshalb zahlt man jeden monat das gleiche. Sonst würdest du in den anderen Monaten noch mehr zahlen.... wenn die ferien frei sind.

So ist es zumindest bei uns. Mir gefällt es so besser

Lg sabrina

Beitrag von almura 10.01.11 - 11:24 Uhr

Hallo!

Das mit den durchgehenden Gebühren ist bei uns auch so und ich habe auch kein Problem damit.

Was das verspätete Ankommen angeht, kann ich von unserem ganz anders berichten.
Bringzeit ist von 8-9 Uhr und wenn ich mal um 9 komme und gegen 9.15 Uhr wegfahre, sehe ich immernoch ein, zwei Autos entgegenkommen mit Kindergartenkindern...

Zwar sagen die Erzieherinnen, daß es schon schön wäre, wenn alle wirklich bis 9 Uhr da wären. Ich bemühe mich auch redlich, das einzuhalten und fände das auch schön.
Aber wenn ich um 9.30 Uhr ankomme, ist das überhaupt kein Problem.

Für mein Empfinden klingt das am Telefon nach einem Mißverständnis.
Das würde ich auf jeden Fall noch mal in Ruhe ansprechen.
Denk mal an die Mütter, die Babies zuhause haben. Da kann man manchmal nicht nach der Uhr gehen.

Und: warum müssen die Erzieherinnen die Tür aufmachen??

Gruß
Almura

Beitrag von mel130180 10.01.11 - 11:36 Uhr

"Denk mal an die Mütter, die Babies zuhause haben. Da kann man manchmal nicht nach der Uhr gehen."

Ja, die Ausrede habe ich immer schon geliebt. #augen

Und wenn man dann ein Schulkind und einen Säugling hat, dann bringt man das Schulkind auch nach persönlichem Gutdünken in die Schule? Entschuldige bitte, ich stehe seit der Geburt meiner Tochter jeden Tag um 6.00 Uhr auf, egal wann meine Tochter wach wird. Ich habe vielleicht kein zweites Kind, aber ich war noch nirgends zu spät, weil ich es auf die Reihe bekomme, genug Zeit einzuplanen. Wenn meine Tochter aufsteht, dann bin ich gewaschen, angezogen und habe das Frühstück schon auf dem Tisch stehen. Punkt 8.00 Uhr sind wir Kindergarten, auch wenn die Bringzeit bis 9.00 Uhr ist. Zwischen 9.00 und 10.00 Uhr wird dort gemeinsam gefrühstückt und es wird verständlicherweise nicht gerne gesehen, wenn unorganisierte Eltern dann nach Belieben dazwischenwalzen.

Unpünktlichkeit ist für mich schlicht und ergreifend ein Zeichen von Respektlosigkeit, und da sind Kinder auch keine Ausrede.

Beitrag von liz.lemon 10.01.11 - 13:37 Uhr

Liebe Mel,

für mich ist eher deine Ausdrucksweise ein Zeichen von Respektlosigkeit.
("Wer den Hintern nicht aus dem Bett kriegt, muss die Kinder halt zuhause lassen.")
#nanana


Du bist toll organisiert, das ist vorbildlich. Aber es gibt Menschen, die schaffen das nicht und das hat sicherlich nicht unbedingt immer etwas mit Respektlosigkeit zu tun.

LG
Liz

Beitrag von mel130180 10.01.11 - 13:50 Uhr

Ich kann dir versichern, die respektlose Mel klingt anders.

Beitrag von zwillinge2005 10.01.11 - 13:40 Uhr

Hallo Almura,

"Denk mal an die Mütter, die Babies zuhause haben. Da kann man manchmal nicht nach der Uhr gehen.",

Entschuldige, aber das ist eine unsinnige Aussage. Gerade mit Säugling ist man meist morgends früher wach, oder?

Ich weiss wovon ich rede. zwei fünfjährige und einen Säugling.

Morgend kann ich die Kinder zwischen 7:15 Uhr und 9:00 Uhr in den Kiga bringen. Das Ziel ist so ca. 07:45-08:00 Uhr in Anlehnung an die Schule ab September.

Und da habe ich bis dahin noch 60 Min. "Spielraum". Was um Himmels willen soll meine kleine Tochter anstellen, dass ich das nicht schaffe #schock

Nee, tut mir leid. Die "Schuld" kann man nicht immer auf die kleinen Kinder schieben....

LG, Andrea

Beitrag von almura 10.01.11 - 14:21 Uhr

Ich weiß nicht, warum ich jetzt schon zwei Antworten bekomme, die meine Aussage als unsinnig oder mein Verhalten als respektlos bezeichnen.

Der Bezug zu Müttern mit kleinen Babies war doch nur ein Beispiel - ich habe ja selbst keins.
Natürlich sind Babies früh wach - denke da nur an Nächte, die eben nicht so ruhig verlaufen.

Meine Güte, was für eine Aufregung...Schuld...Unsinn...Respektlosigkeit...

#kratz

Almura

Beitrag von ina_bunny 10.01.11 - 11:25 Uhr

Wer hat Ferien? Das Kind oder der Kindergarten?

Bei uns gibt es keine Schließzeiten, höchstens zwischen Weihnachten und Neujahr, aber auch dafür gibts einen Notkindergarten.

Wenn mein Sohn Urlaub hat oder krank ist bezahle ich selbstverständlich den normalen Kindergartenbeitrag.

Nur das Essengeld wird dann jeweilig gekürzt.

LG Ina

Beitrag von sumsel81 10.01.11 - 11:26 Uhr

Ich kann mich Mel nur anschliessen.

Außerdem hat du vor Kindergartenanfang einen Vertrag unterschrieben, dort steht drin, dass die Kindergartenbeiträge über das ganz Jahr zu zahlen sind.

Beitrag von dorin13 10.01.11 - 11:26 Uhr

Hallo!!!

Das du dein Kind ne halbe Stunde später nicht bringen darfst finde ich nicht in Ordnung!!
Das finde ich schon komisch!!


Aber die Ferien mußt du logischer Weise durch bezahlen!!
Oder wirst Du bzw wird Dein Mann im Urlaub von seinem Chef auch nicht bezahlt?? Da würdet ihr aber schauen wenn ihr im Urlaub plötzlich keine Gehalt mehr bekämt!!
Die Erzieher habe ja auch ein Recht auf Urlaub und möchten bezahlt werden!!

lg


Dori


Beitrag von claudi2712 10.01.11 - 11:31 Uhr

Hallo und guten Morgen!

Gegenfrage: bekommst Du weiterhin Gehalt, wenn Du im Urlaub bist?

Zu dem anderen Thema: ich kann Deinen Ärger dahingehend verstehen, so wie ich Deinen Text gelesen habe, war es jedoch nur eine Bitte der Erzieherin, die Kinder an dem Tag daheim zu lassen. Wenn Dein Mann sie gebracht hätte, hätten sie dableiben können, da bin ich mir sicher...

In der Einrichtung, die meine Tochter besucht, wird auch manchmal gefragt, ob die Kinder zu hause bleiben können, bei denen ein Elternteil zu hause ist. Zum Beispiel dann, wenn mehrere Erzieherinnen krank sind... Das ist kein MUSS sondern eine Bitte...

Beim nächsten Mal würde ich also an Deiner Stelle gar nicht anrufen und fragen, sondern einfach fahren und mich dann vor Ort für die Verspätung entschuldigen...

Liebe Grüsse, und nicht ärgern

Claudia

Beitrag von stubi 10.01.11 - 12:01 Uhr

Bei uns ist Bringzeit bis 8.30 Uhr, allerdings schaut da keiner dumm, wenn es mal später wird. Unser Sohn kommt aktuell auch 2x pro Woche erst gegen 9, da wir vorher beim Logopäden sind.

Schließzeiten gab es mal in den Sommerferien, wurden aber vom neuen Bürgermeister abgeschafft, da wir insg. 4 Kindergärten in der Gemeinde haben und er der Meinung war, da ist unter den Erzieherinnen genug Spielraum, den urlaub zu planen, notfalls muss eben mal eine Erzieherin für paar Tage in einen anderen Kiga. Nur zwischen Weihnachten und Neujahr sind von den 4 Kigas 3 zu, der eine macht die Kinderbetreung dann alein für die paar Kinder, wo wirklich beide Eltern arbeiten müssen.

Kindergarten ist durchschnittlich aufs Jahr ausgelegt, von daher immer zu zahlen. Einzigste Ausnahme: das Kind ist länger als 1 Monat wegen Krankheit! durchgehend daheim, dann muss man für den Monat nicht zahlen.

Beitrag von loonis 10.01.11 - 12:25 Uhr




Der Betrag ist auf 12 Mon. berechnet ....
hier kann man auch nicht den Betrag kürzen...
ist i.O. für uns ...
Aber wir zahlen 450€ im Monat für beide Kids ....
also ein gutes Stück mehr ...

Komisch finde ich Eure Bringezeiten....hier gibt es
keine "festen Zeiten" ....
Schön wäre es ,wenn alle Kids bis 9 Uhr da sind ,da die Gruppen
oft Ganztagesausflüge machen...
Wenn d.Kids in d.KiTa frühstücken sollen (Frühstück wird dort auch
gestellt) ,dann essen d.Gruppen ab 8:30 Uhr ...wäre etwas
störend,wenn d. Mütter dann so zwischen d. Frühstückszeiten
d. Kids bringen ....
Ansonsten sind sie dort sehr flexibel.


LG Kerstin

Beitrag von h-m 10.01.11 - 12:26 Uhr

Na ja, auch ErzieherInnen bekommen bezahlten Urlaub.... Du/Dein Mann doch sicher auch.

Die Miete + Nebenkosten für die Räumlichkeiten fallen ja auch das ganze Jahr über an.

Hier wird immer durchgängig bezahlt. Lediglich bei den Essenskosten kenne ich Rückerstattungen bzw. genaue Abrechnungen.

Ich musste sogar für die OGS (Nachmittagsbetreuung Grundschule) den ganzen Monat August bezahlen, obwohl die Einschulung am 31.08. war und meine Tochter diese Betreuung somit am 01.09. zum ersten Mal besucht hat. Aber das Schuljahr fing eben offiziell schon am 01.08. an.

Beitrag von ichclaudia 10.01.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

natürlich ist der Kindergartenbeitrag auch in den Ferien zu bezahlen oder verzichtet dein Mann in seinem Urlaub auf sein Gehalt ??? Oder bekommt er es "für nichts" (Urlaub)...

LG

Beitrag von minitigerente 10.01.11 - 13:26 Uhr

Hallo..ich danke Euch für Eure zahlreichen Antworten..:-)

Von der Seite, daß der Beitrag aufs ganze Jahr umgelegt wird, habe ich es nicht gesehen#schwitz

LG Claudi

Beitrag von sillysilly 10.01.11 - 16:07 Uhr

Hallo

wir zahlen hier so 175 Euro für den Kindergartenplatz - ohne Essen und der Platz bis 15.00

Diese Diskussion gab es hier schon öfters - einfach mal die Suche betätigen .....

Das "Problem" ist einfach der eingeschränkte Blickwinkel.

Die Gehälter der Erzieherinnen sind auf das ganze Kindergartenjahr umgelegt - mein Urlaub muß ja auch bezahlt werden.

Die Reinigunsleute bekommen auch das ganze Jahr gehalt, haben ja auch einen bezahlten Urlaub

Die Unterhaltskosten für einen Kindergarten sind enorm #zitter
Vor allem bei älteren Gebäuden

Überlege mal was ein Kindergarten an
Wasser
Strom
und Heizung verbraucht.

Das ist im Jahr so viel, daß gerade deswegen viele Kindergärten miese machen.

Renovierungen, Hausmeister, Möbel, Anschaffungen, ect. der ganze Haushaltsplan muß bedacht werden.

Kaum ein Kindergarten macht Gewinn, es geht gerade mal so aus -
die meisten Kindergärten machen sogar Miese die dann die Gemeinde oder die Stadt auffängt.


Grüße Silly

Beitrag von kathrincat 10.01.11 - 20:19 Uhr

man zahlt immer den gleichen betrag ob die kinder gehen oder nicht.

Beitrag von zahnweh 10.01.11 - 23:18 Uhr

Hallo,

Bei uns sind IMMER mindestens 2 Erzieherinnen da. Falls nicht, wird eine von den anderen gebeten früher zu kommen. Vom Öffnen bis zur spästens Bringzeit sind meistens 2 da. Zur Hauptzeit 5 und dann wieder 2-3. Alleine ist nie eine.

Es wird sehr ungern gesehen, wenn Kinder nach der Bringzeit gebracht werden. Ist dann aber kein Weltuntergang. Zur Eingewöhung wird es mit einkalkuliert und sonst kommt es drauf an. Wenn man da ist, wird aufgemacht, wenn man anruft, kann man eigentlich auch zu Hause bleiben (sonst lohnt es sich kaum noch, auch für die Kinder, weil die dann schwerer ins Spiel und die Aktivitäten einfinden).

In den Ferien zahlen wir auch.
Ist zwar einiges... aber der Kindergarten kann ja nicht einfach seine Miete einstellen oder den Erzieherinnen sagen, hey, Urlaub bekommt ihr, aber der wird euch nicht bezahlt....

Wenn ich in Urlaub fahre und meine Wohnung nicht nutze, muss ich trotzdem Miete bezahlen. Und wenn ich Urlaub mache, bekomme ich auch ohne Arbeit Geld. Meinen AG würde es freuen, wenn sich letzteres ändern würde :-p