"Erstickungsanfall" in der Nacht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von thalia72 10.01.11 - 11:20 Uhr

Hi,
Joris schläft nachts neben mir und beinahe jede Nacht bekommt er einen solchen Anfall: Er hustet, gurgelt und schluckt Flüssigkeit bzw. scheitert beim Versuch, dabei japst er und bekommt keine Luft.
Das passiert ca. 3h nach dem letzten Stillen.
Ich wache davon natürlich auf. Da ich aber nicht warten will, ob er nun tatsächlich erstickt oder nicht, nehme ich ihn aufrecht. So kann er die Flüssigkeit problemlos schlucken und atmet normal weiter. Er ist absolut kein Speihkind, aber ich tippe bei der Flüssigkeit auf Magensäure. Er schläft danach ohne Probleme weiter.
Kennt das jemand?

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von dieselelse 10.01.11 - 11:25 Uhr

hallo
ich kenn das nicht hört sich aber nicht toll an.
wenn das so oft ist warst du schon mal beim arzt?ich würde den mal fragen.

lg moni

Beitrag von hexe201184 10.01.11 - 11:35 Uhr

Auch drei Stunden nach dem Sillen kann noch Flüssigkeit aus dem Magen zurück laufen. Das sieht dann aus wie wasser, wenn sie es ausspucken.
Magensäure kann ich mir nicht vorstellen, denn Magensäure ist sehr sehr unangenehm und das würde er ehr ausspucken.
Es wird am Mageneingang liegen. Der kann sich am anfang nicht richtig schließen, daher läuft Mageninhalt zurück in die Speißeröhre. Das verwächst sich aber im Laufe der Zeit.
Du kannst aber ja mal zum KiA gehen, einfach zur Sicherheit.
LG Nicole

Beitrag von berry26 10.01.11 - 11:36 Uhr

Hi,

so eine Phase hatte meine Kleine auch. Das ging ca. 6-8 Wochen so, allerdings nie in der Nacht. Sogar heute macht sie das noch hin und wieder, aber sehr selten.

Ich bin mir nicht sicher ob ihr was "hochkommt" oder ob sie sich einfach an ihrer Spucke verschluckt. Passiert ist bisher noch nichts, obwohl sie es vorzugsweise im Auto macht, wenn ich nicht reagieren kann#schock

LG

Judith

Beitrag von thalia72 10.01.11 - 11:52 Uhr

Danke für eure Antworten. Ich werde das beim KiA mal ansprechen.
Da er aber der absoute Nicht-Spucker ist, weiß ich nicht, ob es wirklich etwas mit dem Mageneingang zu tun hat. Der Große spuckte wirklich immer und selbst das tat der KiA als harmlos ab. Aber nachts macht er nicht so komische Sachen.
Als Joris aber erkältet war, und häufiger in der Nacht hustete, kam das auch nicht vor. Erst seitdem er Ruhe hat.

vlg tina