Schwangerschaft/ Katzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mieze77 10.01.11 - 11:23 Uhr

Hallo Mädels!

Ich bin etwas genervt und traurig das die erste Zeit meiner Schwangerschaft so stressig und nicht gerade fröhlich ist. #schmoll

So nun meine Frage.

Ich arbeite als Erzieherin mit Kindern unter 2, ich weiß ja man muß zum Amtsarzt und der ganze Kram hab ich alles gemacht. Ich habe aber das Gefühl das die linke Hand nicht weiß was die rechte macht.#pro

Er hat mir Blut abgenommen und jetzt bleibe ich zu hause und warte was daraus kommt. Mein Impfschutz ist alles super nur Mumps habe ich wohl nicht.

So jetzt der Knaller, wenn ich meine Katzen, ich habe zwei, abgeben würde, könnte ich sofort arbeiten, da ich mich aber anstecken könnte, fragt mich wie das heißt hab ich vergessen, und es keine Impfung dagegen gibt kann ich wohl nicht arbeiten. :-(

Auf garkeinen Fall gebe ich meine Miezen ab, zumal meine Ärztin nichts davon gesagt hat. Katzenklo soll ich nicht sauber machen aber das ist ja auch klar. Meine Miezen gehen auch nicht raus von daher verstehe ich das Problem garnicht.

Bin jetzt wirklich verunsichert und habe morgen nochmal einen Termin bei meiner Ärztin und werde sie morgen auch nochmal fragen.


Hoffe jemand von euch kennt das und kann mir einen Tip geben.

Vielen Dank

Lg

Mieze77

Beitrag von -mell1982 10.01.11 - 11:27 Uhr

Hallo,
ich denke du meinst Toxoplasmose.
Was ich aber nicht verstehe was das mit arbeiten gehen beziehungsweise nicht arbeiten gehen zu tun hat?
Klar die Katzentoilette solltest nicht mehr machen, aber ansonsten weiß ich nichts was dafür sprechen würde eine Katze herzugeben.
Habe selber zwei aber ich bin Toxoplasmose positiv hast du dich mal testen lassen?

Beitrag von mieze77 10.01.11 - 11:30 Uhr

Er hatte noch eine andere Bezeichnung für eine Krankheit die man sich bei Tieren allgemein holen kann, aber dann darf ich ja zu niemandem der Tiere hat, total bescheuert. Taxoplasmose habe ich noch nicht überprüfen lassen. Wird das beim Frauenarzt gemacht? Da habe ich nächste Woche noch einen Termin wegen Mupa und den Untersuchungen.

Beitrag von -mell1982 10.01.11 - 11:31 Uhr

Ja Toxoplasmose kann man beim Frauenarzt machen lassen musst du aber selber zahlen ich habe 10euro bezahlen müssen, aber dafür habe ich jetzt Gewissheit.

Beitrag von sizzy 10.01.11 - 11:43 Uhr

Mich hat der Spass 50 Euro gekostet

Beitrag von jennyb2 10.01.11 - 11:29 Uhr

hi, ich habe drei katzen und würde die nie im leben abgeben. ich denke gemeint ist toxoplasmose, kann durch katzenkot übertragen werden, aber auch durch unsauberes gemüse und rohes fleisch. ich habe mich testen lassen und war negativ. da hat mein mann das klo gesäubert. meine katzen hab ich dann auch testen lassen, da die nichts haben, mach ich jetzt das klo wieder sauber. sie gehen auch nicht raus. wasch danach natürlich die hände und sehe keinen grund wieso man die tiere abgeben sollte. dadurch würde es mir so schlecht gehen, dass das sicher nicht fördernd für die schwangerschaft wäre.
lg jenny

Beitrag von wartemama 10.01.11 - 11:30 Uhr

Du sprichst sicher von Toxoplasmose.

Weil Du zwei Katzen hast, darfst Du nicht arbeiten? Ich verstehe den Sinn nicht so ganz.... soweit ich weiß, ist Toxo nur schädlich für das Ungeborene und die Übertragung von Mensch zu Mensch ist nahezu ausgeschlossen.

Wie Du auch, verstehe ich das Problem nicht. #gruebel

LG wartemama

Beitrag von mariechen09 10.01.11 - 11:30 Uhr

Ich versteh dich ganz. Ich würd meine Katzen auch NIE hergeben. Das kann auch niemand von dir verlangen!
Dir müsste dann aber vorzeitiger Mutterschutz zustehen.

Beitrag von honey013 10.01.11 - 11:30 Uhr

Klar kannst du arbeiteh gehen wenn du Katzen hast.ich habe meine auchnicht weg gegeben (das käme überhaupt nicht in Frage) und habe auch nach wie vor mit ihr gekuschelt, Katzenklo sauber gemacht ect. Dasman auf die Hygiene achtet dürfte ja auch vorher schon klar gewesen sein.
Lass dir sowas bloß nicht einreden!

Lg und eine schöne SS!#winke

Beitrag von tioni84 10.01.11 - 11:33 Uhr

Hallo Mieze,

es geht da wohl um Toxoplasmose. Dagegen kann man sich testen lassen. Vielen die auch Katzen haben, hatten diesen Infekt meistens schon und sind von daher positiv und somit so gut wie immun. Dann gibt es aber auch die, die trotz Katzen negativ sind. Somit besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Zu letzteren gehöre ich auch. Ich habe selber über sechs Jahre zwei Katzen, die nur drinne sind. Auch ich wurde negativ getestet. Das Katzenklo macht mein Freund und alles andere ist so geblieben wie es war. Da die Katzen drinne sind, ist die Gefahr, dass meine Kleinen sich und auch mich mit dem Virus infizieren sehr gering ist. Zumal in den letzten sechs Jahren auch nichts passiert ist.

Bei solchen Krankheiten besteht immer nur die Möglichkeit der Gefahr. Genauso kannst du auch auf der Straße angefahren werden. Ich würde mich da nicht so verrückt machen lassen, sondern eher aufs Bauchgefühl hören.

Liebe Grüße

Beitrag von sizzy 10.01.11 - 11:42 Uhr

Also ich hab auch noch nie gehört, dass man wegen Katzen und der damit bestehenden Toxoplasmosegefahr nicht mehr arbeiten darf. Verstehe den Zusammenhang nicht.
Mit Toxoplasmose kannst du dich bei deinen Katzen jederzeit anstecken, ob schwanger oder nicht. Wenn es allerdings während der Schwangerschaft passiert, dann ists gefährlich für dein Kind.
Wenn du die Katzen nicht weggeben willst, dann solltest du es auch nicht tun. Du hast halt ein erhöhtes Risiko für Toxoplasmose und musst ein bisschen aufpassen. D.h. Katzenklo nicht mehr selber saubermachen und nach Kontakt mit den Katzen auch mal die Hände waschen, v.a. wenn du Essen anfasst.

Beitrag von mieze77 10.01.11 - 11:42 Uhr

Ich habe gearde mit meinem Mann telefoniert und er sagt eher friert die Hölle zu als das wir unsere Miezen weggeben. Die sind wohl bescheuert.

So kann man es auch sagen. ;-)

Vielen Dank für eure aufmunternden Worte und ich werde mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

Er sprach nicht von Taxoplasmose sondern von etwas anderem aber wie auch immer, die Miezen bleiben.

Danke an alle!!! #liebdrueck

Lg

Mieze77

Beitrag von mainecoonie 10.01.11 - 12:28 Uhr

Also ich bin auch Erzieherin. Habe zwei Katzen und bin Toxo negativ. Beides hat meinen Arbeitgeber nicht interessiert und geht ihn auch nichts an!
Mein BV habe ich wegen Mumps bekommen. Man darf, wenn dort der Titer fehlt nicht mit Kindern bis zum 6.Lebensjahr arbeiten.

Also wer auch immer sowas sagt...den Arbeitgeber, Chef etc. geht es gar nichts an, selbst wenn du wie Siegfried und Roy Tiger zu Hause halten würdest! #katze
Meist kommen solche Behauptungen von Leuten, die sich selbst nicht und schon gar keine Tiere leiden können....unverständlich sowas!


Viele Grüsse und starke Nerven!

mainecoonie mit Babyschnipper 18+4

Beitrag von bananeneis86 10.01.11 - 12:34 Uhr

Häää? Ich kapier nicht was die Katzen mit der Arbeit zu tun haben sollen? Wie meinen die denn das? Versteh ich nicht.
Ich bin Toxo negativ, habe 2 Wohnungskatzen (die auf jeden Fall bleiben, außer mein Mäuschen wird oder ist allergisch drauf oder die Katzen fallen sie an, was ich widerum auch nicht denke.), bin mit 3 Katzen, 2 Hunden, 2 Schweinen, 15 Hühnern, 2Ziegen und noch mehr Tierzeugs aufgewachsen und bin immernoch Toxo negativ. Ist ja klar, dass ich das Katzenklo nicht machen, Katzenkotze nicht wegwische und Näpfe nicht säubere. Aber immer das getue um die Katzen (auch in der Verwandtschaft meines Mannes) nervt mich schön langsam, die zwei sind so brav und seit ich schwanger bin noch viel rücksichtsvoller und zutraulicher als davor. Aber naja, so sind halt manche!
LG