Goldspirale- verhütung DRINGEND!!!

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von kaykay1 10.01.11 - 11:54 Uhr

Hallo!
Ich bin neu hier und brauche unbedingt eure Ratschläge!
Vorsicht- es wird lang

Folgendes:
Ich hatte letztes Jahr meinen 2ten Kaiserschnitt und bis jetzt hab ich nie probleme damit gehabt.
Vor ca. einem Jahr hab ich mir die Goldspirale einsetzen lassen (mit dem wissen dass meine Regel stärker wird) hab mir aber nichts dabei gedacht, weil ich sie vorher immer nur ca. 4 Tage gaaaanz leicht hatte.
Jetzt ist es so, dass meine Regel ca. 9 Tage dauert, davon sind 4 Tage so extrem dass ich spätestens jede Strunde ein neues super plus Tampon brauche + Binde
Kommt das von der Spirale? Mein Arzt sagt, dass es genauso nach den Geburten sein kann, dass sich die Blutung verändert... Er hat mir Tabletten verschrieben, die ich 3x täglich 2 Stück nehmen muss - is ja nicht grad super-

das nächste problem:
Ich habe seit ca. 2 Monaten nach dem Sex totale unterleibskrämpfe - Arzt angerufen, der meinte das kommt von der Kaiserschnittnarbe *kopfschüttel* Hab dann im Krankenhaus angerufen und mit einem Arzt telefoniert, der meinte wenn das so ist, dann müssten ja 100 000 von Frauen solche beschwerden haben, ich soll mal vorbeischauen.
Das hab ich gemacht und die Ärtzin im Krankenhaus hat gesagt, dass sie nicht weis, ob die Schmerzen von der Spirale kommen (da sie super liegt) und ich solls halt versuchen - wenn ich mir die Goldspirale ziehen lasse- ob es noch immer ist. Wenn ja - dann hab ich pech gehabt und das Geld beim Teufel rausgehaut
Zusätzlich tun mir jetzt seit einem Monat meine Brüste weh - spannen- da meinte die Ärztin im KH sie weis auch nicht von wo das kommt *super* Schwanger bin ich definitiv nicht!

Vielleicht kann mir ja von euch wer weiterhelfen, ich weis echt nicht mehr was ich machen soll...


Danke schon mal im vorraus!

Beitrag von Bei mir war es genauso 10.01.11 - 12:32 Uhr

Hallo,
also die Erfahrung mit der Periode kann ich teilen, jedoch hatte ich eine Kupferspirale. Ich mußte auch stündlich den Tampon (den größten, den es gibt) wechseln und noch eine Binde tragen, falls ich mal zu spät dran bin mit dem Wechseln. Und das dauerte auch so seine 4 Tage. Schön war es nicht und es führte bei mir zu Eisenmangel. Die Spirale wurde gezogen, weil sie verrutscht ist. Ich habe keine neue legen lassen. Und das mit der Periode wurde wesentlich besser, wenn auch nicht mehr so wie vor den Geburten. Eisenmangel ist weg.
Deine anderen Probleme hatte ich nie (hatte aber auch keinen Kaiserschnitt).
LG

Beitrag von purpur100 10.01.11 - 12:53 Uhr

darf ich fragen, was das für Tabletten sind? Ist es vielleicht was rein pflanzliches?

Beitrag von sajon711 10.01.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

also ich kann meine Regel auch nicht ohne diese Tabletten überleben, ist es Transaminsäure? Zur schnelleren Blutgerinnung? Warum findest du das so schlimm?

Bei mir ist es auch so, dass nach ich seit der 1.SS extrem stark blute und auch am 1.Tag der Regel möglichst nicht aus dem Haus gehe, weil ich nicht länger als ne halbe Stunde ohne WC kann. Mit den Tabletten geht es aber besser.
Dein Problem kann ich nicht lösen, aber vielleicht ist die Menstruationstasse (moon cup, lady cup, yuki cup) was für dich? Damit kann ich endlich wieder durchschlafen und auch zum Sport wenn ich meine Tage habe.

Was mir nicht deutlich wird aus deinem Text, hast du das seitdem du die Spirale hast, oder seit der Geburt, oder nachdem die Spirale bereits eine zeitlang lag?

LG

sajon

Beitrag von kaykay1 10.01.11 - 20:14 Uhr

Danke erstmal!

Meine Tabletten heißen Cyklokapron oder so... Und ich bin echt kein Tablettenfan. Die Dame in der Apotheke konnte mir nichts pflanzliches empfehlen.

Ich hab mir die Spirale vor einem Jahr einsetzen lassen, hab aber bis vor einem halben Jahr noch gestillt, hab deshalb meine Regel erst seit ca. 5 Monaten - also eigentlich hab ich die Probleme erst nach einsetzen der Spirale.
Bin jetzt am überlegen ob ich sie mir ziehen lassen soll, ist allerdings auch eine kostenfrage....

Beitrag von sajon711 10.01.11 - 20:28 Uhr

Ja, genau die neme ich auch.
Ich denke du kannst es nur ausprobieren, ob es ohne Spirale besser wird. Bei mir ist es ohne Spirale so schlimm geworden. Da es ja wie du sagst auch eine Kostenfrage ist, würde ich mir vielleicht noch 1,2 Zyklen geben...

Beitrag von engelskinder04 10.01.11 - 21:50 Uhr

Hallo,

ich habe die gleiche Spirale und habe auch nur Probleme damit.

Ich habe zwar einen geregelten Zyklus...so 27 Tage.

Aber ich habe meine Periode auch viel länger, es ist mehr, habe Schmierblutungen und stärkere Schmerzen als vorher.

Mein Arzt meinte, dass kommt von einer Hormonumstellung.

Ich kann mir das nicht vorstellen, das alles vorher nicht war.
Auch nach der Geburt war alles super.

Habe sie auch erst seid einem Jahr drin und möchte sie am liebsten los werden.

Mir war es auch zu teuer, also muß ich dadurch.

LG Nina

Beitrag von purpur100 10.01.11 - 22:11 Uhr

"Die Dame in der Apotheke konnte mir nichts pflanzliches empfehlen. "

Was ist denn das für ne Apotheke?

Styptysat ist rein pflanzlich. Hier, zum lesen:
http://www.netdoktor.de/Medikamente/Styptysat-r-Buerger-Drage-100003587.html