Stimmt das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marewb 10.01.11 - 12:34 Uhr

Hallo zusammen,#baby

hab da mal ne Frage.

Mein kleiner ist jetzt 18 Wochen alt. Er liebt es zu stehen. Natürlich halte ich ihn fest und er steht nicht mit seinem ganzen Gewicht auf seinen Beinen.

Meine SchwieMu behauptet, dass das nicht gut ist und er dadurch schiefe Beine bekommt.
Kann mir jemand von euch sagen ob das wirklich stimmt?

Lg Maria und Manuel 18Wochen und 2 Tage

Beitrag von tinasophia 10.01.11 - 12:38 Uhr

Schiefe Beine bekommt er wohl nicht, aber für die Wirbelsäule ist es Gift! Lass es lieber sein.

Mich wunderts, dass es von deiner Schwiegermutter kommt... :-)

Es ist also ganz egal was dein Kind möchte, er darf es nicht.

Beitrag von kikiy 10.01.11 - 12:45 Uhr

Wenn Kinder noch nicht selbst stehen,sitzen etc. können,dann sollten sie es unbedingt lassen, da die Wirbelsäule und die Muskulatur noch nicht kräftig genug dafür sind.Wenn dein Kind sich irgendwann selbst hochzieht und auf den Füßen steht,ist es ok, aber an den Händen stehen lassen solltest du ihn auf keinen Fall!

Beitrag von marewb 10.01.11 - 13:14 Uhr

Ich halte ihn unter den Armen fest, aber werde es ab jetzt lassen.

Beitrag von muffin357 10.01.11 - 12:54 Uhr

hallo --


da gehts nicht um die Beine, sondern den Rücken. Die Rückenmuskulatur kann das noch gar nicht halten und man riskiert bei zu langem frühzeitigen "stehen" spätere Rückenschäden.

Das gleiche gilt übrigens fürs "hinsetzen" aufm Schoß, Boden usw... auch wenn das kind gestützt wird, - ist zu viel gewicht auf der Lendenwirbelsäule.

Die goldene Regel bei allen Wirbel/Gelenksachen: es ist erst gut, wenn die Kinder es von selbst alleine können.

#winke Tanja

Beitrag von giraffchen84 10.01.11 - 13:04 Uhr

Die Positionen, die Dein Baby von selbst einnehmen kann, die sind okay.
Wenn Dein Baby selbst ins Sitzen oder ins Stehen kommt, dann ist es bereit dafür, egal wie alt es ist.

Man sollte es deshalb nicht hinsetzen oder hinstellen.

Da Du Dein Baby wahrscheinlich aber nicht den ganzen Tag hinstellst, spricht in meinen Augen nichts dagegen, es ab und zu (selten und nicht dauernd) mal im Spiel zu machen - haben wir auch gemacht ;-) )

Beitrag von marewb 10.01.11 - 13:16 Uhr

Ich halte ihn unter den Armen fest und ich stelle ihn nur kurz hin, wenn ich hochhebe zum fliegen.

Wie sollte ich ihn am besten halten, weil er ja noch nicht von selber sitzen kann. Liegen findet er total langweilig.

Beitrag von silbermandel 10.01.11 - 14:10 Uhr

hallo
das frühzeitiges nicht selbständiges stehen und sitzen der wirbelsäule schadet wurde dir ja bereits oben erläutert.
nun zu den unter den armen halten: also direkt unter den achseln ist schlecht, da es die atmungszufuhr beeinträchtigt. hat mir mal ein physiotherapeut mitgeteilt. kurz zum hochheben aber nicht schlimm.
lg
silbermandel

Beitrag von dentatus77 10.01.11 - 14:09 Uhr

Hallo!
Stina war genaus so, die wollte auch immer stehen, hat sich richtig hochgestemmt, wenn sie bei mir auf dem Schoß war.
Ich hab sie gelassen und sie wie du unter den Armen gehalten. So lastet das Gewicht des Kindes ja gar nicht auf den Beinen oder der Wirbelsäule, sondern zum größten Teil "hängt" es ja - d.h. das Kind trägt nur das Gewicht, was es tragen kann.
Und es ist ja auch nicht ständig, die meiste Zeit liegt so ein Zwerg ja.
Ich halte es ehrlich gesagt dann fast für schädlicher, wenn ein Kind auf dem Schoß gestützt sitzt. Da muss die Rückenmuskulatur schon arbeiten.
Liebe Grüße!