Chlamydien...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mimiblue 10.01.11 - 12:44 Uhr


Warnen Antworten
Ich habe Chlamydien...welche Folgen kann das nach sich ziehen?
insbesondere da ich nicht weiss wo ich mich angesteckt haben soll...von mehrfachem GV kann es jedenfalls nicht sein, da ich glücklich verheiratet bin und einen kleine Tochter von 9 Wochen habe!Evtl. Klo ?

Der Doc hat ein Antibiotikum "Doxycyclin 200 mg - 20 Stk.--verschrieben-- für mich und meinen Mann

Jetzt weiss ich nciht, ob sich die Kleine von mir angesteckt haben könnte?
...bin total verzweifelt... wer kann mir helfen bezüglich dessen was Chlamydien so im Körper anrichten können. Gelenkschmerzen habe ich schon starke und dadurch wurden auch die Chlamydien im Blut festgestellt!
Und lt. Doc können die auch unfruchtbar machen!!! Das wäre natürllich fatal , da ich auch ein zweites Kind haben möchte!

Wer hat das schon mal mitgemacht?

lg
Diana

Beitrag von nine85 10.01.11 - 12:55 Uhr

Halli hallo.
meine Freundin hatte das mal.
Ich weiß nicht woher man sowas bekommt. Ich weiß nur, das man seinen Partner damit anstecken kann und das man bei zu spät erkannter krankheit unfruchtbar werden kann.
Dein FA hat dir ja jetzt Antibiotiker verschrieben. Nach der Behandlung wird er sich dein Blut noch mal ansehen und dir genauer was sagen können.

Kopf hoch. Das wird schon wieder. Es ist bestimmt frühzeitig erkannt worden bei dir !

Beitrag von gaeltarra 10.01.11 - 19:09 Uhr

Hallo,

es heißt "Antibiotika" ;-)

LG
Gael

Beitrag von myimmortal1977 10.01.11 - 14:09 Uhr

Schon mal ans Krankenhaus als Ansteckungsherd nachgedacht?

Wenn Du die Chlamydien schon während der SS gehabt hättest, wäre mit größter Wahrscheinlichkeit eine Frühgeburt draus geworden. Oder Du wärst erst gar nicht schwanger geworden.

Ich glaube da eher an die Variante der Ansteckung im KKH. Bei einer Geburt, wie auch immer oder vaginalen Untersuchung ist der Ansteckungsweg auch durchaus gegeben. Und im KKH lauern viele Keime.

Stillst Du eigentlich? Ich glaube Doxy und stillen ist nicht so eine gute Idee, besser mal in die Packungsbeilage gucken.

Zu Deinem Diazepam Thread weiter unten... Diazepam ist ein sehr starkes Beruhigungsmittel. Es sollte nur über einen sehr kurzen Zeitraum eingenommen werden, da man sehr schnell in die Abhängigkeit geht. Außerdem, wenn Du es selbst nimmst und stillen solltest, bitte nicht. Es sollte erst eindeutig beantwortet sein, ob das in die Muttermilch übergehen kann.

LG Janette

Beitrag von babylove05 10.01.11 - 21:09 Uhr

Hallo

-wäre mit größter Wahrscheinlichkeit eine Frühgeburt draus geworden-

Sorry aber so ein schwachsinn .... Chlamydien können der grund eines Unerfüllten Kinderwunsch sein , und ja bie einer kleinen ,ganz kleinen Porzent zahl kann es zu frühgeburten führen .... aber des ist zum glück nicht die norm ...

Ich selber hab Chlamydien seit meiner Kindheit ( hab schon immer viele Problem mit Balse und Harnwege gehabt und mich dort im laufe einer der vielen Behandlungen angesteckt ) ....

Ich bin 2 Fache Mutter , hatte wieder akute Chlamydien in der ss meienr Tochter , die aber behandelt werden und gut ist ....

Wenn man einmal Chlamydien im system hat , hat man es immer und des es wieder ausbricht ist leider immer gegeben , schützen kann man sich leider nicht ....

Lg Martina