Nur noch Ärger, ich kann echt nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von missed80 10.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo!

Ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Bin Ende Dezember aus meiner Wohnung ausgezogen, da meine ehemalige Vermieterin mich nur verarscht hat.
Habe veralterte Nachtspeicheröfen gehabt, und hatte monatlich einen Strom Abschlag von 202 Euro (!!) Und das in einer 56 qm Wohnung...

Sie hat immer versprochen, was zu machen ..evtl Gasleitungen zu legen und und und.. nach 3 1/2 Jahren bin ich ausgezogen, da ich einfach nicht mehr zahlen kann. Es ist auch Altbau und die Fenster alle undicht. Mein Sohn und ich waren dauerkrank
so, nun wohne ich in einer anderen Wohnung ( mit normaler Gasheizung, gut gedämmt, Neubau)

Die Wohnungsabnahme der alten Wohnung ist nu schon 2 mal gescheitert das sie immer angebliche Mängel findet (Deckenpaneelen haben sich gewölbt, Fenster, Türrahmen, Türen) Das sind normale Abnutzungsspuren und meine Wohnung war immer geflegt, bin sehr sauber. Hab da alles noch tapeziert, aber nein, sie findet immer was neues. Ich kann nich mehr, die Frau belästigt mich, will wissen wo ich jetzt wohne..aber das sage ich ihr nich. Sie stalkt ohne Ende. Hab mir heute Morgen einen Anwalt genommen bzw einen Termin für Morgen ausgemacht

Nu meine Fragen: Kann sie herausfinden wo ich wohne ? Ich weiss genau das ich dann keine Ruhe mehr habe
Sie ist ein ganz schlimmer Messi, und meine "Zeugen" bei der Wohnungsabnahme haben von ihrem Haus, Einfahrt, Hof Fotos gemacht. Echt grauenvoll...
Darf ich das dem Anwalt zeigen? Sie erzählt rum das ich unsauber wäre (nur weil im Bad das Waschbecken verstopft war #kratz)

Damals hat das Arbeitsamt (durch ein Systemfehler) die Kaution nich überwiesen, ich aber habe es abgezahlt. Mir stehen nun 840 Euro zu, die ich jeden Monat getilgt habe. Und wieso merkt die Frau erst jetzt das sie damals vor knapp 4 Jahren die Kaution nicht erhalten hat? Die rennt jeden Tag zum arbeitsamt und will die Kaution haben !!! Die bekommt es doch nicht, oder? Diese Mängel die sie aufschrieb, sind reine Vermietersache, dafür habe ich immer Miete bezahlt usw, sind reine Abnutzungsspuren

Die macht mich so fertig, bin ein Mensch der sich alles zu Herzen nimmt :-(
Was kann ich nur tun ? Die soll mich in Ruhe lassen, sie ist einfach nur sauer das ich ausgezogen bin und der neue Nachmieter aufgrund der Schäden nich einzieht. Hab ihr knapp 4 Jahre Zeit gelassen, sie immer angerufen wegen den Mängeln. Aber das bestreitet sie ja nun #augen

Wenn sie meine neue Adresse, wie auch immer, erfährt, dann rennt die eh zu den neuen Vermietern. Ich hab mir nie was zu schulden kommen lassen, hatte nie Mietschulden oder sonstwas!!!

:-(
Habt ihr einen Rat? Übrigens die Schlüssel hab ich immer noch, soll ich sie morgen dem Anwalt geben?

Beitrag von catch-up 10.01.11 - 12:55 Uhr

Sie kann im Grunde schon herausfinden, wo du jetzt wohnst! Da reicht eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt!

Ich würd mit der Sache zum Anwalt gehen! Und wenn der nur ein Schreiben aufsetzt und ihr mit einem Verfahren droht! Meist schindet das schon Eindruck!

Die Fotos kannst ihm sicher zeigen! Ob er die jetzt gegen sie verwenden darf, wag ich zu bezweifeln, aber vielleicht kann er ihr daraus hinten raus nen Strick drehen!

Einen Versuch ist es allemal wert!

Beitrag von manavgat 10.01.11 - 16:27 Uhr

Teil der ARGE mit, dass Du ausgezogen bist und Dir somit die Kaution - die Du ja abgestottert hast - als Guthaben zusteht. Du würdest es anlegen wollen. Fordere die ARGE klipp und klar auf, keine Zahlung an diese Ex-Vermieterin mehr zu leisten.

Gruß

Manavgat

Beitrag von king.with.deckchair 10.01.11 - 18:54 Uhr

Schließe mich manavgat an und ergänze: Bitte den Anwalt, ein solches Schreiben an die ARGE zu richten.

LG
Ch.

Beitrag von navamoon 13.01.11 - 19:52 Uhr

Hey Missed80,

nicht den Kopf hängen lassen!!!!
Ein Anwalt will nur Dein Bestes, und davon hast Du nicht so viel, dass Du es dem auch noch in den Rachen schmeißen kannst....
Geh zum Mieterschutzbund oder Mieterverein, das kommt auf ca 30 Euro und Du bist bestens beraten, auch juristisch. Gibts in jeder größeren Stadt. Kannst Du irgendwie die Schäden dokumentieren, z.B. durch Fotos, die über die Jahre in der Wohnung gemacht wurden? Sorg bitte dafür, dass niemand die verbummelte Kaution übernimmt, sie will nur an das Geld! Besprich das bitte genauso mit dem Arbeitsamt. Das mit dem Schlüssel und der Wohnungsübergabe würde ich nur mit dem Mieterschutzbund regeln, aber bedenke, sie darf solange Miete verlangen, wie Du die Schlüssel hast. Hast Du denn nie schriftlich was davon angemahnt? Mietraumabnutzung ist reine Vermietersache, sie muss hinnehmen, dass alles altert und kann von Dir da auch nichts neues verlangen.
Wahrscheinlich ärgert sie sich über sich selbst, dass ihr die Kaution durch geht, sprich mal mit anderen ehemaligen Mietern... denen ist es bestimmt ähnlich ergangen! Und glaube mir, selbst wenn sie Dich bei Deinem jetzigen Vermieter schlecht machen würde, welchen Grund hätte er denn das Geplapper einer widerspenstigen Hexe zu glauben!!!!

Beitrag von king.with.deckchair 14.01.11 - 07:07 Uhr

"Ein Anwalt will nur Dein Bestes, und davon hast Du nicht so viel, dass Du es dem auch noch in den Rachen schmeißen kannst.... "

Schon mal von Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe gehört?!


"Geh zum Mieterschutzbund oder Mieterverein, das kommt auf ca 30 Euro"

Pro Monat, Teuerste!

Beitrag von navamoon 14.01.11 - 11:36 Uhr

Nee, bei uns kommt das auf exakt 34.- Euro im Jahr und wir haben trotz Schimmelwohnung unsere Kaution wiederbekommen.
Prozesskostenhilfe ist immer so ne Sache, die Hilft Dir zwar jetzt, aber Du musst es zurückzahlen, sobald Du kannst. Und das ist glaube ich sogar in jedem Bundesland gleich, weiß es aber nur von hier.
Uns wurde beim Mieterschutzbund gut geholfen, vorallem schnell! Das heißt natürlich nicht, dass ein RA nicht gut ist, eben nur teurer, vorallem wenn er spezialisiert ist.