kindergarten der horror

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alena-tabea 10.01.11 - 13:28 Uhr

meine maus geht seit den 5.01.11 im kindergarten.

wir haben sie seit letzte jahr immer gesagt das sie bald im kindergarten geht, hat sich riesig gefreut auch wenn wir spatzieren war und sie die kinder draussen spielen gesehen hat wollte sie rein.

jetzt darf sie gehen und lauft alles daneben.

sie geht jeden tag hin erstmal zur eingewöhnung von 9 bis 11uhr.

zur hause ist sie sauber und total lieb.

erste tag : eingepullert und gebrochen
heute: geweint und gebrochen

die erzieherin meint sie hätte es sehr schwer


wer hat erfahrung, das brechen macht mir zu denken ich hoffe nicht das es jeden tag wird.

Beitrag von cherry19.. 10.01.11 - 13:31 Uhr

das naheliegendste wäre hier für mich ein Magen-Darm-Infekt? Warum bricht sie sonst? Oder weint sie so arg, dass sie würgen muss?

Ansonsten, wenn du das ausschließen kannst: Für manche Kinder ist das zu früh. Jedoch geht sie ja erst seit 05. in den Kiga. Aller Anfang ist schwer ;-) Sind ja gerade mal ein paar Tage.

Weint sie denn, wenn du gehst?

Wieso bist du bei der Eingewöhnung nicht dabei?

Beitrag von alena-tabea 10.01.11 - 14:16 Uhr

magen-darm hat sie nicht sie bricht weil sie so toll brühlt.

den erste tag hat sie nicht geweint wo ich gegangen bin heute ja.
die erzieherrin meinte "kurz und schmerzlos"
fande ich nicht so toll

eingewöhnung wird bei uns ohne eltern gemacht (finde das schade)

Beitrag von judith81 10.01.11 - 13:32 Uhr

Hallo,
warum meint die Erzieherin, dass sie es sehr schwer hat?

Unsere Johanna (fast 3) geht seit heute in den Kindergarten. Zum Schnuppern war sie am 17.12. (Vor den Ferien) von 9 - 11 Uhr dort, da weinte sie bei der Trennung von mir, aber dann gefiel es ihr super. Sie freute sich die ganze Zeit drauf, heute ging sie ohne Probleme rein. Leider hat sie dann auch eingepullert, obwohl sie daheim 14 Tage trocken war (tags u. nachts). Mittagsschlaf macht sie bis jetzt noch nicht ..... seltsam.
Ihre Brotzeit hat sie komplett gegessen u. es gefiel ihr auch. Nun malt sie.
LG
Judith

Beitrag von alena-tabea 10.01.11 - 14:17 Uhr

sie meinte das sie weint und brecht und sonst gar nicht spiel sondern nur in der ecke ist und beobachte.

Beitrag von angelinchen 11.01.11 - 09:19 Uhr

Hallo
und was macht dann die Erzieherin, wenn deine Tochter "nur in der Ecke sitzt"und sich die Seele rausheult und bricht???
es ist doch IHRE Aufgabe, sich deiner Tochter anzunehmen. das heisst, nimmt sie sie dann auf den Schoß und versucht sie abzulenken, oder lässt sie sie sitzen?
Ich finde, das hört sich alles ganz grausam an! Ich würd da mal mit der Erzieherin oder der Leitung reden, ob du nicht dabei bleiben kannst, wenigstens die erste halbe Stunde oder so.
Ich wusst gar nicht, dass es überhaupt noch Einrichtungen gibt, die dieses überholte Eingewöhnungskonzept ohne Eltern überhaupt noch machen...

Alles Gute
Anja

Beitrag von sunnylu 10.01.11 - 14:38 Uhr

Hallo,

was ist denn das für eine Eingewöhnung, wenn bei einem 3-Jährigen Kind die Mutter nicht mit dabei sein darf? Sorry, aber sowas macht mich total sauer!
Das ist für das Kind doch eine völlig neue Situation, in der es die Mutter als Rückhalt braucht, bis es sich zurecht gefunden hat und sicher fühlt!

Meine Meinung: bestehe darauf, im Raum mit dabei zu bleiben. Wenn sie nur bei dir sitzen möchte - ok. Irgendwann wird sie neugierig werden auf die Spielsachen und anderen Kinder und erst dann kannst du damit anfangen kurzfristig aus dem Raum zu gehen.

Viel Erfolg!
Susanne

Beitrag von schweinemoeppel 10.01.11 - 14:45 Uhr

Hi,

hab Verständnis für deine Tochter: sie geht seit ein paar Tagen in den Kindi und soll sich von jetzt auf gleich ihr völlig fremden Personen offen und problemlos zeigen????

Du bist ihre Bezugsperson und du bist nicht da in diesen wichtigen ersten Tagen im Kindi. Die Erzieher sind ihr fremd. die Kinder sind ihr fremd. Die Abläufe sind ihr fremd. Da ist es auch meiner Sicht klar, dass das ohne sanfte Eingewöhnung eher ein Schock für dein Kind ist, als dass es eine Freude für sie wäre, jetzt täglich dort hin zu gehen!

Bei uns im Kindi ging die Eingewöhnung über 3 Wochen. Am Anfang war ich direkt mit im Gruppenzimmer und saß an der Seite. Meine Tochter hing fast die ganze Zeit bei mir (sie war da 1 3/4 Jahre alt). Nach 3 Tagen bin ich dann raus aus dem Gruppenzimmer und hab für 1/2 Stunde draußen gesessen, so dass sie in dieser Zeit allein in der Gruppe war. Diese halbe Stunde wurde dann auf eine Stunde ausgedehnt, wobei ich immer in der Kita blieb in der Zeit und gegen Ende der 2. Woche auf 2 Stunden ausgedehnt, wobei ich dann in der Zeit raus bin aus der Kita. So konnte ishc meine Tochter langsam an alles Neue gewöhnen und das hat super geklappt.

Wenn du wirklich nicht mit bei ihr bleiben kannst, hat sie denn ein vertrautes Kuscheltier o.ä. , das sie als "Tröster" nutzen kann?

Vlg.

Beitrag von lisboeta 10.01.11 - 16:26 Uhr

Hallo,

ich habe zwei Kinder und vier Eingewöhnungen (krippe und Kindergarten) hinter mir.

Ich finde, dass es ganz wichtig, dass die Eltern die ersten Tage dabei sind und die Kinder zunächst mal die EInrichtung und die Menschen kennenlernen. Danach kann man kurz weg gehen, aber auch zunächst nur mal eine halbe Stunde.

Klar weint das Kind weil zwei Stunden echt lange sind und sie gar nicht gerlernt hat "Oh Mama kommt gleich wieder"

Ansonsten finde ich einen kurzes ABschied auch ok, macht es dem Kind leichter.

LG
lisboeta

Beitrag von alena-tabea 11.01.11 - 21:28 Uhr

heute wieder das gleiche theather gebrüllt dann gebrochen und heute hat sie ein bissl mit gespielt.

habe mit der leiterin gesprochen weil es so mir überhaupt nicht gefällt.
sie meinte " mein kind würde nur brechen weil sie würde versuchen damit ihren will zu kriegen, sie will sich das noch bis freitag anschauen wenn es immer noch nicht besser ist könnte ich ab montag mit bleiben"

achja hatte vergessen zur sagen meine maus ist 2 1/4 jahre und sie war nicht in der krippe