Mal blöde Frage: Müssen Wehen immer wehtun???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kiki-2010 10.01.11 - 13:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben Mamis!

Heute: Tag der Fragen ;-)

Also: Hier bei uns im Land ist man davon überzeugt, "hat die Frau Kontraktionen über eine Stunde alle 5 Minuten, dann soll sie ab ins KH kommen"

Da fragt mich heute meine Matrona (-->Hebamme, hier in Spanien): Wie oft habe ich denn Wehen?
Naja, sag ich, also es ist schon ganz ordentlich am Tag (über 25x sicher) aber alles nichts schmerzhaftes, sondern einfach nur ein Zusammenkrampfen des Bauches. Keine sonderlichen Rückenschmerzen oder so und wenn, dann nur kurz.

Da meint sie, die Kontraktionen müssen nicht schmerzhaft sein, nur "regelmäßig"!!.... Hmm #kratz

Wie ist das nun mit den "richtigen" Wehen????

Ganz ehrlich, ich habe keine Lust zig-mal wegen einem Falschalarm im KH zu hocken. Ich düse doch nicht bei Vorwehen ins KH! Ich kann mich aber auch nicht mehr erinnern, wie das in der ersten SS war.

Da wir hier keine MuMu-Untersuchungen haben, weiß ich natürlich nicht, ob der nun schon in irgendeiner Weise "geburtsreif" wäre. Ich weiß nur, dass der Kopf jetzt fest im Becken steckt.

Ach man, mich verwirrt das alles. WER HAT AHNUNG????

Gruß Kiki ET-17

Beitrag von butter-blume 10.01.11 - 13:47 Uhr

Hm... meine erste Geburt war ein KS, daher kann ich nicht wirklich mitreden!

ABER: sollte man in Spanien richtige Geburtswehen haben können, ohne Schmerzen, dann zieh ich sofort nach Madrid!!! Bitte halte mich auf dem Laufenden! ;-)

Schöne Grüße aus dem kalten Deutschland,
Butter-blume

Beitrag von kiki-2010 10.01.11 - 13:55 Uhr

Wer weiß, hier haben Frauen die "schmerzfreie Geburt".... ;-)

Ach, wär das schön.....

Aber ich glaub auch nicht dran!

Beitrag von carlos2010 10.01.11 - 13:54 Uhr

Hallo,


also mir ging es ca. ab 4 Wochen vor der Geburt so, dass ich dachte, vielleicht tun die Wehen ja gar nicht so weh, da ich auch immer wieder Übungswehen hatte.
Als dann aber nach dem Blasensprung die Wehen einsetzten, da wusste ich, dass das vorher echt nur "Kindergarten" war.
Richtige Wehen tun weh!

Bei mir war Wochen vorher auch schon alles geburtsreif; Kopf tief im Becken, Muttermund fingerdurchlässig und drei Wochen vor Geburt ging der berühmt berüchtigte Schleimpfropf ab.
Ich denke, Du wirst Deine "richtigen"Wehen schon nicht verpassen!

Alles Gute#klee

Beitrag von xiangwang 10.01.11 - 14:08 Uhr

Hi,

bei meiner Tochter hatte ich wehen gehabt die auch nicht unbedingt schmerzhaft waren. Fühlten sich wie Kolliken an. Immer mal wieder häfiges ziehen und jud war. Rückenschmerzen bekam ich dann erst als es alle 3 min. soweit war.

Nach dem einstieg in die badewanne, platze auch schon die fruchtblase ich konnte gleich wieder raus und dann gings richtig los, auch der schmerz!
Aber auch dies war nach 45min. weg. Kind war da! ;-)

Also man muss nicht unbedingt häftige schmerzen bei den (vor)wehen haben.

Beitrag von siebtes-kind 10.01.11 - 14:13 Uhr

nein,müssen sie nicht. bei drei meiner kinder habe ich keinerlei wehen bemerkt der arzt sagte beim ctg nur sie haben ja ganz schön wehen gehen sie lieber ins krankenhaus.

Beitrag von schmusimaus81 10.01.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich würde mich auch an den Satz mit den "Wehen alle 5 Minuten" halten. Oder jedenfalls wenn du das Gefühl hast, alle 5 Minuten oder weniger tut sich irgendetwas.

Ich kanns auch immer nicht glauben, dass manche Frauen ihre Wehen nicht spüren. Bei meiner Kleinen lag ich beim CTG als ich den Arzt zu einer Frau sagen hörte: "Sie sollten sich jetzt schleunigst in die Klinik begeben. Bei den 6cm offenem Muttermund kann es schnell gehen." Die Frau hat ganz normal gesprochen. Ich vermute auch mal, dass die keine spürbaren Wehen gehabt hat. Sie hat dann telefonisch den Mann verständigt und sich um die Versorgung der Kinder gekümmert und ist dann losgedüst.

Und auch meine Arbeitskollegin erzählte mir, dass sie beim 3. Kind zuerst einen Blasensprung hatte, aber keine einzige Wehe. Sie ist dann ins Krankenhaus gefahren zum Abklären lassen. Dort hieß es, es dauert sicher noch ein paar Stunden. Muttermund wäre minimal auf usw. Sie hat ihrem Mann Bescheid gesagt, hat sich in der Cafeteria bei einem Kaffee gemütlich gemacht und plötzlich bekam sie heftige Wehen. Also ist sie in den Kreißsaal hoch und es hat keine 5 Minuten gedauert und das Baby war da.

Wahnsinn, ich kanns mir echt nicht vorstellen. Aber wenns die Leute erzählen????

Liebe Grüße
Antje (ET-9)