Blasensprung zur Taufe unserer Nichte

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von marleen82 10.01.11 - 13:51 Uhr

Lang hat´s gedauert aber nun endlich der Geburtsbericht von Greta am 20.06.2010:

ET war am 19.6. und ich fühlte mich an diesem Tag fit, wie ein Turnschuh. Außerdem war an diesem Tag die Taufe unserer damals 6 Monate alten Nichte und da wollten wir natürlich dabei sein ;-)

Der Papa fragte noch, ob es nicht besser sei, die Klinktasche mitzunehmen und hatte ein gaaaanz komisches Gefühl dabei, als ich sagte: "Die brauchen wir heute mit Sicherheit nicht. Ich fühle mich klasse und es gibt keinerlei Anzeichen einer bevorstehenden Geburt."

In der Kirche alles prima. Als es dann nun unter allen Gästen bekannt war, dass ich ET habe, wurden natürlich viele Späße gemacht :-p

Zu Hause beim Taufkind angekommen fühlte ich mich immernoch super. Es war ganz schön heiß und ich wollte nur trinken. Auf die Fragen der Gäste, ob wirklich alles gut sei, konnte ich dann nur mit einem lachenden JA antworten und erzählte, dass ich mir einen Blasensprung wünsche, da ich dann weiß, dass ich ins KH muss :-D

Dann es gab es Kaffee und lecker Kuchen #torte

Ich wollte an die frische Luft, da es mit so vielen Leuten im Wohnzimmer dann doch etwas stickig war. Ich sagte zu meinem Freund: "Ich geh´ mal kurz raus." Als ich aufstand war es plötzlich soweit: 16:30 Uhr Fruchtblase geplatzt.

Ich beugte mich zu meinem Freund: "Äh, Schatz...ich glaub´ wir müssten dann mal los ins KH. Mir ist da grad die Fruchtblase geplatzt." Schatz: "Haha, über sowas macht meine keine Witze..ich bin so schon aufgeregt genug." Ich: "Das ist kein Scherz."

Mein Freund sprang auf, rannte raus, holte das Auto. Alle standen da und konnten es nicht glauben. Mein Schwager rannte los, holte Handtücher fürs Auto. Mein Onkel dachte wohl, ich könne nicht mehr laufen und begleitete mich zum hinaus :-)

Ins Auto eingestiegen und ab ins KH. Auf dem Weg fiel mir ein, dass ich meine Handtasche inkl. MuPa auf der Feier vergessen habe..ALSO: Kommando zurück #winke

Im KH angekommen wurde ich ans CTG angeschlossen...alles bestens.

Danach wurde mir mein Zimmer gezeigt. Dann gab es den Einlauf, dann in die Badewanne...das war herrlich.

Nach dem Baden (gegen 20:00 Uhr) kamen dann die Wehen. War auch noch OK. Nebenbei telefonierte ich noch mit meinen Eltern zwecks Getränken für Pinkelparty da Sonntag keine Geschäfte offen sind und ich sicher war, dass ich noch genug Zeit habe, einzukaufen.

22:00 Uhr Hebammenwechsel

Wehen wurden immer stärker und ich dachte, es muss doch gleich richtig losgehen. Weit gefehlt...

Gegen 00:10 Uhr wurde es dann richtig heftig. Auf die Frage, ob ich es denn nun bald mal geschafft habe bekam ich ein: "Sie machen das ganz prima!" ...Oh Gott, was mach ich hier überhaupt?? Macht den Scheiß alleine, ich mag nicht mehr!!

01:31 Uhr war es dann soweit: Unsere Greta erblickte das Licht der Welt. Da wir uns nicht sagen lassen haben, ob es ein Juunge oder Mädchen wird, war dieser Moment besonders schön. Die Hebamme fragte nach dem Namen, wir schauten uns mit Tränen in den Augen an und der Papa sagte dann ganz stolz: "GRETA" #herzlich

Beitrag von murgs 11.01.11 - 12:30 Uhr

glückwunsch:)

wunderschöner name. unsere kleine tochter heißt auch greta ist aber fast ein jahr älter als eure :)