Arschkarte gezogen - kein Kindergeld fuer meine Kinder

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von melanie20260 10.01.11 - 13:57 Uhr

Ja, ja, ich bin nicht allein. In Thailand gibt es massen von Kindern von deutschen Vaetern. Ich bin einer von denen. Was mich sauer macht, ich bezahle in Deutschland Steuern, aber meine beiden Kinder kriegen nicht das Kindergeld. Auch die Kinderfreibetraege wirken sich nicht aus. Im Gegenteil, jetzt mit 2 Kindern zahle ich MEHR Steuern wie vorher. Und eine Thai gilt nicht als 100% abzugsfaehig, sondern nur mit 25%. Eine 25% Mama. So, das musste ich mal loswerden. Diese Politiker reden immer "Wir brauchen Kinder" und machen aber das Gegenteil. Sobald einer ein Kind hat haben die einen im Sack. MANN wird erpressbar. -

Beitrag von arienne41 10.01.11 - 16:06 Uhr

wieso wählst du einen weiblichen Vornamen als Nick wenn du männlich bist?

Beitrag von melanie20260 15.01.11 - 11:26 Uhr

Gut aufgepasst. Verwirrt ein wenig. Ich hatte auf der mailadresse meiner Tochter eine Werbung von urbia drauf und mich - ohne Nachzudenken - gleich da angemeldet. Ich fand das nicht so wichtig, ob nu Mann oder Weib. Ich suche ja keine Partnerin zum pimpern, mir geht es nur um Fragen Kindererziehung, Babys und so weiter. Das sehe ich geschlechtsneutral, auch ein Mann kann Kinder erziehen. - Obwohl, im Kindergarten zu Deutschland wurde immer streng auf Geschlechtstrennung geachtet. Ich als Mann wurde nicht zur Kindergartenversammlung eingeladen, da durften nur Frauen hin ... hatte ich schon wieder ganz v#festergessen. Wie die Zeit vergeht...

Beitrag von karna.dalilah 10.01.11 - 19:48 Uhr

Leben deine Kinder in Deutschland?

Beitrag von melanie20260 15.01.11 - 11:30 Uhr

die Kinder leben nicht mehr in Deutschland. - Wir werden noch ein wenig in Thailand bleiben und uns dann ein neues Land suchen. Ob das Deutschland sein wird steht in den Sternen. Meine Erfahrungen in Deutschland waren, was Kinder betrifft, nicht die besten. Kindergarten in Thailand und Schule scheint mir Welten besser zu sein als die Erziehungsmethoden in Deutschland.

Beitrag von sweetlady0020 17.01.11 - 13:47 Uhr



Na dann kannst Du doch auch nicht erwarten, dass die Kinder um Ausland das Kindergeld erhalten! Weisst Du wieviele Kinder dann im Ausland GELDER aus Deutschland erhalten würde? Na soweit kommt es noch!

Anspruch auf Gelder aus Deutschland hat nur der, der auch hier lebt! Wenn Du mit Deiner Familie komplett hier leben würdest, dann hättest Du auch jeglichen Anspruch, aber stell Dir mal vor:

Wenn jemand im Ausland Kindergeld aus Deutschland erhält....was meinst Du wieviele sich dann einen Deutschen als Vater wählen würden, denn 184 Euro sind im Ausland oft verdammt viel Geld! Durchschnittsgehalt in Thailand liegt ja wohl bei 300 Euro!

Merkste was????

Beitrag von nayita 17.02.11 - 13:52 Uhr

Wenn du dich vor dem Meckern erstmal auch nur im Geringsten informiert hättest, wüsstest du, dass die Aussage

"Anspruch auf Gelder aus Deutschland hat nur der, der auch hier lebt! "

nicht stimmt, sondern wirklich viel mehr steuerliche Aspekte ausschlaggebend sind.

Und wenn jemand in Deutschland Steuern zahlt, warum sollte er dann nicht auch Anspruch auf finanzielle Hilfen haben? Vor allem weil sie ja trotz gleicher Steuerzahlungen viele staatlich unterstützte Einrichtungen und Angebote gar nicht nutzen können, d.h. für den Staat letztlich doch noch "billiger" sind als Familien die in Deutschland leben.

Leider ist das ganze eine nicht ganz so simple Angelegenheit und daher finde ich manche Antworten absolut überflüssig.

Schönen Tag noch an alle.

Beitrag von kati543 10.01.11 - 21:43 Uhr

Die Mutter und die Kinder leben in Thailand, oder? Ansonsten hätten sie ja Anspruch auf Kindergeld. Und mit der abzugsfähigen Mutter...meinst du den Unterhalt für sie?

Beitrag von melanie20260 15.01.11 - 11:17 Uhr

Die Familie ( Mama, Papa, Sohn und Tochter ) leben in Thailand. Das mit kein Kindergeld ist sicherlich nicht so wichtig, was mich stoert ist die klare Info im Kindergeldblatt: da steht, jeder der Steuern bezahlt bekommt Kindergeld. Das ist gelogen. Deswegen bin ich sauer. Warum bitte soll ich fuer Deutschland Steuern bezahlen ? Ihr tut ja nix fuer meine Kinder, oder ? - Zur Mutter, wir waren ja verheiratet und leben seit 10 Jahren zusammen. Ich denk mal, warum auch nicht. Jetzt aber meine Frau mit 25% abzugsfähig anzuerkennen und eine deutsche Frau mit 100% steuerlich anzurechnen, das ist eine Frechheit. Aber legal. Und heiraten in Deutschland. Ich kenne endlos viele die daran gescheitert sind, ich hatte nie die lust mir diesen SupergauStress anzutun.

Beitrag von elofant 17.01.11 - 10:41 Uhr


#aha

http://www.finanztip.de/recht/familie/kindergeld-02.htm


Wieso regst Du Dich so auf? Der Grund steht schon im ersten Satz, warum kein Kindergeld gezahlt wird!

Beitrag von falkster 17.01.11 - 11:57 Uhr

lies mal den zweiten Halbsatz, dann wird klar, dass da durchaus ein Anspruch auf Kigeld bestehen kann...

Beitrag von melanie20260 20.01.11 - 14:08 Uhr

"oder im Ausland wohnen, aber in Deutschland entweder unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind oder entsprechend behandelt werden."

Ich bin einkommensteuerpflichtig. Und kein Kindergeld. Wer lesen kann kommt weiter. Danke fuer deinen Hinweis ...

Beitrag von melanie20260 20.01.11 - 14:10 Uhr

"seinen gewöhnlichen Aufenthalt " haben die Kinder in Thailand, deswegen gibts kein Geld. Wer aber in Uruguay lebt oder in Spanien, der kriegt Kindergeld. #winke

Beitrag von falkster 17.01.11 - 12:00 Uhr

wenn hier in D alles so sch***e ist, wieso willst Du dann noch irgendwelche Leistungen in Anspruch nehmen? Scheinbar geht es doch in Thailand (oder zukünftig wo ganz anders) erheblich besser...

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Nimm Dir das mal zu Herzen und sprich mit der Kindergeldstelle mal genau über Deinen Fall, dann sollte sich das Problem lösen lassen...

Was mir aber vollkommen unklar ist, ist in welcher Form eine Frau abzugsfähig ist...

Beitrag von melanie20260 20.01.11 - 13:53 Uhr

1. "wieso willst Du dann noch irgendwelche Leistungen in Anspruch nehmen? " Das ist eine gute Frage ! Danke. Umgedreht wird ein Schuh draus: ICH ZAHLE STEUERN in Deutschland. - Obwohl ich da gar nicht lebe.
..............................................................
2. In welcher Form eine Frau abzugsfähig ist. Die deutsche Steuergesetzgebung ist in der Tat seltsam. Ich bin nicht verheiratet. Aber ich sorge fuer meine Frau und meine beiden Kinder. Fuer mich ist das eine Familie. ABER: juristisch bin ich ein Single. So werde ich versteuert. Auch der Kinderfreibetrag wirkt sich nicht aus. Aber es gibt " Unterhalt für bedürftige Personen" Da kann der kuge Steuerzahler die MAMA !!! eintragen. Dann gibt es fast so viel Steuerfreibetrag wie bei einer Heirat. Problem geloest. Aber das Finanzamt hat sich was einfallen lassen, eine THAI wird nur mit 25% anerkannt. -
.....................................
3. Die deutsche Sozilagesetzgebung aber ist eindeutig, uns stehen 1.732 Euro Sozialhilfe zu. Oder 20.784 Euro im Jahr. Noch ne Frage ?

Beitrag von ohneplan 23.01.11 - 08:44 Uhr

ohne worte

Beitrag von comapo 13.04.11 - 19:25 Uhr

Richtig!

In Thailand sind die Lebenshaltungskosten ganz anders, deshalb gibt es eine Ländergruppeneinteilung. In Ländern mit hohen Lebenshaltungskosten sind die Beträge, die als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden können höher, als in Ländern, in denen sie niedriger sind.

Vergleich mal zB die Lebenshaltungskosten der Schweiz mit denen in Uganda.

Und dafür bekommst Du die doppelten Kinderfreibeträge pro Kind, weil die Mutter nicht unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist.

Gruß Comapo

Beitrag von muggles 24.01.11 - 12:33 Uhr

Wo bist Du gemeldet? Bist Du in D uneingeschraenkt steuerpflichtig?

Beitrag von mini-bibo 09.02.11 - 19:09 Uhr

Ich lebe in Deutschland, bin hier Steuerpflichtig etc und bekomme auch KEIN Kindergeld!

Aber ich habe das bisher so akzeptiert.

Beitrag von melanie20260 10.02.11 - 17:56 Uhr

Du lebst in Deutschland, du bist Steuerpflichtig etc und du bekommst auch KEIN Kindergeld! ??

AU WEIA !

Lebt das Kind denn in Deutschland ? Ich habe das so begriffen, wenn das Kind mehr als 6 Monate in D. lebt muss es Kindergeld geben.

Wenigstens kannst du die Kinderfreibetraege abziehen, das darf ich auch, ABER mein Computer zeigt mir immer die gleiche Steuer an, egal ob mit oder ohne Kind hahahahaha

Beitrag von mini-bibo 10.02.11 - 20:44 Uhr

Ich lebe in Deutschland, mein Kind lebt in Deutschland und ich bin auch Steuerpflichtig und ich bekomme KEIN Kindergeld...

Beitrag von melanie20260 11.02.11 - 23:37 Uhr

... dann bist du jetzt die Nr. 8 die ich kenne ohne Kindergeld. .............