schmerzen am bauchnabel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von miasophie00 10.01.11 - 14:05 Uhr

huhu :-)
muss euch mal wieder mit einer frage belästigen........:-)

ich hab seit ca 4 wochen links und rechts neber dem bauchnabel wie empfindliche stellen also wenn die kleine maus dagegen tritt oder ich auf die stelle drauf drücke ,und auch wenn man mit dem us über diese stellen fährt,schmerzen oder eher gesagt es fühlt sich ganz komisch an richtig unangenehm wie wenn ein nerv eingeklemmt wäre .
die ärztin hab ich schon gefragt sie meinte nur das es wahrscheinlich empfindliche stellen wären aber so langsam mach ich mir doch sorgen ob das normal ist .......
vielleicht noch jemand hier der das kennt oder weiß was das sein könnte ????
wäre sehr dankbar für eure hilfe :-)
einen schönen tag noch #winke

lg mia 24 ssw

Beitrag von linzerschnitte 10.01.11 - 14:11 Uhr

Hallo Mia!

Das kenne ich! Hatte das auch rund um die 20. SSW, war extra beim FA deswegen. Er meinte es kommt von der starken Dehnung der Bauchwand, speziell die Nabelgegend ist da empfindlich und es kann zu feinen Rissen führen, die dann Schmerzen verursachen. Bei mir ist es dann wieder besser geworden, es kann aber im "schlimmsten" Fall zu einem Nabelbruch kommen. Ist scheinbar keine Seltenheit in der SS und verwächst sich entweder von alleine oder wird nach der Geburt behandelt...

Lg, Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von miasophie00 10.01.11 - 14:27 Uhr

danke für deine antwort :-)
dann ist es ja erstmal nichts schlimmes#huepf und muss einfach nur kontrolliert werden ,oder?
#danke

Beitrag von linzerschnitte 10.01.11 - 14:29 Uhr

Ja, es reicht aus wenn deine Hebamme oder dein FA kurz mal einen Blick darauf werfen, ein eventueller Bruch lässt sich von aussen ertrasten! ;-)

Beitrag von ikonna 10.01.11 - 14:30 Uhr

hallo.

ich quälte mich genau vor eine woche mit diesen gleichen schmerzen.
es war wiklich schlimm.
konnte mich nicht richtig bewegen,aufrecht gehen,bücken und berührungen am und um den nabel herum gingen garnicht!!

es lag an der dehnung der bauchdecke und dem wachstumsschub vom kind.so drückte alles gegen meinen nabel.(aussage von meiner fä)

auch ich machte mir sorgen,wie lange dies wohl anhalten wird.
seit gestern sind meine schmerzen wieder weg.
der nabel ist jetzt deutlich nach aussen gekommen(hatte einen tiefsitzenden).

also ich kann sagen,dass es wohl besser werden wird.
deine schmerzen dauern aber schon 4 wochen lang??
vll.kontaktierst du mal deinen fä?

hoffentlich konnte ich dir etwas mut machen...
alles gute für dich und toi toi toi für das wegblasen dieser BLÖDEN BLÖDEN schmerzen ;-)

ik
26.ssw