Soll ich ihm seinen Schnuller lassen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melmystical 10.01.11 - 14:41 Uhr

Hallo! #winke

Ganz kurze Vorgeschichte:

Mein Sohn hat seinen Schnuller immer nur zum schlafen genommen. Als er 2 war, dachte ich, es wäre eine tolle Idee, dass wir den Nucki "verlieren". Schlechte Idee... Er hat 5 Stunden im Bett gelegen und bis zum Erbrechen geweint. Habe dann beschlossen, dass er offensichtlich noch nicht so weit ist und den Nucki wiedergegeben. (Dazu stehe ich auch. ;-))
Mit 2,5 habe ich ihm dann das Buch "Paul braucht keinen Schnuller mehr" gekauft und dann war es ganz aus. Er wollte seinen Nucki am liebsten Tag und Nacht haben. Er hatte richtig Angst, dass ich ihn ihm wegnehmen könnte. Sogar zum einkaufen wollte er ihn mitnehmen, sonst habe ich ihn nicht aus dem Haus bekommen. #aerger
Also habe ich beschlossen, den Nucki abzuschneiden. War zwar immer dagegen, weil ich Bedenken hatte, dass er Stücke davon abbeißen könnte, aber ich wusste nicht weiter.
Habe ihm dann kurz vor seinem 3. Geburtstag erzählt, dass die Nuckis kaputt gehen, wenn die Kinder 3 werden. Da wurde er schon ganz traurig. :-( Ich habe es ihm jeden Tag erzählt, auch mehrfach, damit er es ja nicht vergisst. #schwitz
Einen Tag nach seinem Geburtstag habe ich also ein kleines Stück abgeschnitten. Als er schlafen wollte, hat er geweint und gesagt, dass ich den Nucki wieder "zu" machen soll. Habe ihm dann noch mal die "Nuckis gehen kaputt" Geschichte erzählt und er ist dann irgendwann eingeschlafen. Mit kaputten Nucki im Mund.
Nun habe ich jeden Tag etwas mehr abgeschnitten und inzwischen hat er schon vier Mal ohne Nucki im Mund geschlafen. Geht auch gar nicht anders, er fällt ja immer raus. ;-)
Er erzählt jetzt auch immer allen, dass sein Nucki kaputt ist und er weint auch gar nicht mehr.
So, zum "Problem":
Nun liegt dieser Nucki immernoch im bett und er kann nur einschlafen, wenn er ihn in der Hand hält. #augen Ich darf ihn nicht wegschmeißen, obwohl er kaputt ist.
Soll ich ihm seinen Nucki in der Hand halten lassen? #kratz
Oder soll ich ihm mit einem Geschenk locken und sagen, dass er bekommt, wenn er den Nucki nun endlich wegschmeißt?

#danke

Gruß

Melanie + Simon (3 Jahre und 8 Tage ;-))

Beitrag von bensu1 10.01.11 - 14:44 Uhr

hallo,

lass ihm den nuckel in der hand halten. irgendwann wird er ihn nicht mehr brauchen.

lg
karin

Beitrag von bensu1 10.01.11 - 14:45 Uhr

IHN

deutsche sprache - schwere sprache ;-)

Beitrag von judith81 10.01.11 - 14:52 Uhr

Hallo,
ich würde ihm den Nuckel in der Hand lassen ..........aus dem Mund ist er ja, darum ging es doch,oder? ;-)
LG

Beitrag von melmystical 10.01.11 - 15:00 Uhr

Ja, stimmt schon und ich bin auch soo stolz auf ihn, weil er echt "süchtig" war. ;-)
Jetzt hätte ich das Ding nur gerne ganz weg... #schwitz

Beitrag von arienne41 10.01.11 - 15:09 Uhr

Hallo

Wie widerlich bist du denn drauf?

Er hat mit 2 Jahren 5 Stunden weinen müssen --bis zum erbrechen bis er seinen Nuckel bekam? Respekt (ironie) das hätte ich keine 5 Stunden als Mutter durchgehalten.

Ein halbes Jahr später das Buch und klar das er in Panik ist also muß der Nuckel immer mit unter dem Motto sicher ist sicher.

Und nun mit 3 Jahren die nächste Horrorgeschichte und du wunderst dich das er den Rest behalten will?

So am besten ist die Wahrheit. Sag ihm das man Schnuller kaufen kann und hole welche. Dann sag ihm das du ihm den aus dem Mund nimmst wenn er fest schläft oder mach es einfach dann schaden die auch nicht.

Wenn du ne Freundin vom mir wärst und hättest mir das erzählt hätte ich dich gefragt ob du noch alle Latten im Zaun hast

Beitrag von lucy83 10.01.11 - 16:17 Uhr

Hallo,

ich finds ne ganz miese aktion.

Mein Sohn ist so alt wie deiner und der hat dem Nikolaus freiwillig(!!!) seinen Nukki mitgegeben.Es gab nieeee gebrüll,nie Tränen und vor allem gab es keine Lügen(!!) bei uns.Dafür gab es einen Teddybär mit Körnerkissen drin,den wir jeden abend warm machen und den er anelle des nukkis mit ins bett nimmt.

Vg

Beitrag von turtlebear 10.01.11 - 16:48 Uhr

wieso "Lügen", nicht alle Kinder geben den Schnulli einfach so ab, da muß man halt manchmal tricksen. Ok, 5 Std weinen lassen hätt ich nicht gekonnt, aber das man sich irgendeine Geschichte ausdenkt ist doch ok, sonst kann es ja noch sehr lange dauern, bis das Kind den Scnhulli von sich aus abgibt.

Beitrag von baerbelino 10.01.11 - 17:05 Uhr

ich finds gut so, wie du es gemacht hast. Nicht alle Kinder geben den Schnuller freiwillig ab und mit so ner kleinen Geschichte kann man sie oftmals überreden. Ich hatte auch ne "Notlüge", hab gesagt, der Nikolaus nimmt ihn mit für die armen Kinder, die sich keine kaufen können...#hicks

Und lass ihm den Nucki ruhig in der Hand, dort kann er ja keinen Schaden anrichten. Da würd ich mir gar keine Gedanken machen!

Liebe Grüße#winke

Beitrag von melmystical 10.01.11 - 18:09 Uhr

Wisst ihr, was komisch ist?

Als ich damals geschrieben habe, dass er so sehr geweint hat, habe ich eine ganze Menge Antworten bekommen. Alle sagten, dass er da durch müsse, dass es ja nur ein Abend mit weinen wäre, dass es besser für seinen Kiefer wäre usw...Ich wurde sogar beschimpft, dass ich eine schlechte Mutter wäre, weil ich so ein bisschen weinen nicht ausgehalten habe.

Und jetzt heißt es wieder anders. #augen

Im übrigen hat er nicht 5 Stunden am Stück alleine in seinem Zimmer geweint. Er war die ganze Zeit auf meinem Arm und hat sich auch zwischendurch beruhigt, aber letztendlich fing er an zu würgen, weil er so schluchzte und da habe ich aufgegeben.

Es ist mein erstes Kind und ich mache bestimmt so manchen Fehler, deshalb frage ich hier gerne mal nach.
Letztendlich habe ich so gehandelt, wie ich es für richtig halte.

Übrigens hat er gerade seinen Nucki ganz von alleine in den Müll geworfen, somit hat sich meine Frage von vorhin erledigt. :-p

Beitrag von rmwib 10.01.11 - 18:39 Uhr

Ja klar, wenn er ihn nur in der Hand hat, ist es doch nicht schlimm.
Das wird schon. #liebdrueck

Beitrag von leonie1984 10.01.11 - 20:17 Uhr

Hallo,
warum lässt du deinem Sohn den Schnuller nicht einfach?
Offensichtlich ist er noch nicht so weit, ihn abzugeben und ihn fünf Stunden weinen zu lassen finde ich echt unmenschlich!

Wenn er ihn nur zum einschlafen braucht ist doch nichts schlimmes dabei, Hauptsache, er nuckelt tagsüber nicht mehr.

Meine Tochter braucht ihren Schnuller auch noch zum einschlafen, tagsüber versteckt sie ihn unter ihrem Kopfkissen, aber abends braucht sie ihn eben noch. Ich lass mich da nicht verrückt machen, denn inzwischen ist es ihr selber unangenehm und ich bin sicher, sie gibt ihn bald freiwillig ab.

LG Leonie

Beitrag von zahnweh 10.01.11 - 23:32 Uhr

Hallo,

warum soll er denn den Nucki komplett abgeben?
Er hat ihn nicht mehr im Mund. Was willst du mehr? Wenn es ihm Sicherheit gibt, ihn immerhin in der Hand zu halten, ist doch toll. :-)

Andere haben ihr Schmusetücher oder Kuscheltiere.

Es war schon schwierig für ihn, dass sein Nucki kaputt geht. Das ist schon schwer zu verkraften. Jetzt lass ihm einfach noch Zeit, irgendwann wird es ihm selbst zu unpraktisch und wird ihn von sich aus abgeben.

Je mehr du ihn dazu bringen willst, desto mehr, wird er dran klammern.