Kater des Nachbarn...Brauch mal Tipps!!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 2joschi 10.01.11 - 14:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab da mal ne Frage. Der Schwiegervater meines Nachbarn ist Holländer, er wohnt mal ne Zeitlang in Holland und ne Weile in der Einliegerwohnung meines Nachbarn.
Er hat zwei liebe Hunde und einen Kater. Dieser Drecksack ist total dominant. Er zerpflückt und terrorisiert die ganze Nachbarschaft. Hier haben viele Katzen (habe auch einen Kater, kastriert, Freigänger, wird im Mai 2 Jahre), die leben in harmonisch nebeneinander her. Bis.......der Holland-Kater wieder da ist. Mein Dicker ist jedesmal total durch den Wind!!!
Der Holland-Kater (nenn ihn Heintje) hat meinen auch schon mal verletzt.

Und mein grosses Problem-diese Schwein, Heintje, pisst jeden Tag meine Haustüre voll. Aber schon wie!!!! Pfui Teufel-und das stinkt wie die Pest!!!!

Bitte gebt mir mal Tipps was ich dagegen tun kann. Ich flipp noch aus. Außerdem hab ich keine Lust, in der 37. SSW jeden Tag Katzenpisse von meiner Haustüre zu entfernen!!! Der hat echt Glück, dass ich ein Tierfreund bin....sonst hätt ich den schon längst...........................#schein

Was kann ich tun, um ihn von der Türe fern zu halten?????

lg und schon mal danke!!!!

Beitrag von .lzs. 10.01.11 - 15:13 Uhr

Ich würde erst mal mit dem Nachbarn reden.
Wenn das nicht wirkt würde ich der Katze mal einen richtigen tritt in die flanke verpassen wenn du sie beim pinkeln erwischt.

So ein Tritt wirkt wunder, Katzen merken sich das, die kommen nicht mehr wieder!

Beitrag von redblackcat 10.01.11 - 15:31 Uhr

ist das deine tierliebste variante???
dann möcht ich nicht vor deine türe pullern #zitter#zitter

Beitrag von miriamama 10.01.11 - 15:33 Uhr

>>Wenn das nicht wirkt würde ich der Katze mal einen richtigen tritt in die flanke verpassen wenn du sie beim pinkeln erwischt.<<

Ich hoffe jetzt mal, dass das nicht so ganz ernst gemeinte war! ;-)

Beitrag von manavgat 10.01.11 - 16:35 Uhr

Na dann.


Ich hoffe der Besitzer des Tiers tritt Dich dann auch mal Bruce-Lee-mäßig in die Flanke.


Aber dann heul nicht, war doch eine eine erzieherische Maßnahme!

Gruß

Manavgat

Beitrag von windsbraut69 10.01.11 - 16:41 Uhr

Stimmt. Wenn man kräftig genug zutritt, kommen sie nicht wieder.

Beitrag von simone_2403 10.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo

Hast du den "Holländer" denn schon mal darauf angesprochen?

lg

Beitrag von 2joschi 10.01.11 - 15:28 Uhr

Nein, das hab ich noch nicht. Mein Mann windet sich da, nicht das der sauer wird etc......Das ist mir langsam echt egal!!!!
Aber der wird das auch nicht verhindern können. Markieren eigentlich kastrierte Kater auch?????? Das Zeug riecht auch so eklig....BÄH!!!!!

Werd den Holländer mal einfach fragen, ob der Kater kastriert ist, weil er dauernd gegen meine Haustüre pisst!!!!!!

Beitrag von simone_2403 10.01.11 - 15:55 Uhr

Ich geh mal davon aus.Anhalt dafür ist alleine schon der penetrante Geruch,das er nicht kastriert ist.

Sprich mit dem Nachbarn....höflich ;-) und sag ihm das es wirklich unangenehm ist wenn sein Tier ständig deine HAustüre markiert.Er sollte sich überlegen ob es nicht besser und vorallem NAchbarschaftsfreundlicher wäre,wenn er das Tier kastrieren lässt.

lg

Beitrag von windsbraut69 10.01.11 - 16:42 Uhr

Ja, wenn Du ihn pinkeln siehst, siehst Du doch, ob er kastriert ist.

Und - JA - auch kastrierte Kater markieren durchaus.

Gruß,

W

Beitrag von miriamama 10.01.11 - 18:34 Uhr

Mein Kater macht das auch hin und wieder!

Beitrag von miriamama 10.01.11 - 15:26 Uhr

HI!!


Ich selber habe 4 Freigänger und ja, leider pinkeln die auch mal in die Gärten der Nachbarn, trotz einem Katzenklo, was hier (ganz besonders im Sommer) so gut wie unbenutzt steht.

Tja, zu deiner Frage kann ich leider nix besteuern, weil ich wirklich keine Ahnung habe, was du tun könntest. Allerdings frage ich mich, was die anderen User sich hier davon versprechen, wenn du mit dem Besitzer redest? Was soll der denn bitte machen? Seinen Kater ausschimpfen, dass man sowas aber nicht macht und dann drauf hoffen, dass er nicht mehr vor deine Tür strullt?

LG! Miriam

Beitrag von simone_2403 10.01.11 - 15:30 Uhr

>>>Seinen Kater ausschimpfen, dass man sowas aber nicht macht und dann drauf hoffen, dass er nicht mehr vor deine Tür strullt? <<<

Nein aber um in Erfahrung zu bringen ob der Kater kastrert ist,wäre einGespräch recht hilfreich.

Ein unkastriertes Tier zeigt ebenso ein Verhalten wie der "Drecksack" vorallem wenn noch andere Kater(völlig wurscht ob die dann kastriert sind) in der Nachbarschaft sind.

Beitrag von miriamama 10.01.11 - 15:31 Uhr

Also meine Katzen sind alle kastriert und pinkeln trotzdem in div Gärten. Gut, unsere Nachbarn finden es nicht schlimm, solange die Katzen die Gärten nicht umgraben.

Beitrag von simone_2403 10.01.11 - 15:53 Uhr

Sie markieren aber nicht bewußt Haustüren,in denen ein "Rivale" lebt.

Beitrag von miriamama 10.01.11 - 16:07 Uhr

Gut, dass stimmt! Dann stimme ich euch zu!

Zumal ich es eh nicht verstehen kann, wie man einen unkastrierten Kater frei rumlaufen lassen kann, aber gut! ;-)

Beitrag von windsbraut69 10.01.11 - 16:44 Uhr

Das machen durchaus auch Kastraten beiderlei Geschlechts.
Hatten wir sowohl als sehr früh kastrieren Kater als auch bei einer sehr spät kastrierten Katze.

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 10.01.11 - 16:43 Uhr

Selbst, wenn er nicht kastriert ist, kann sie ihn 1. nicht zwingen und muß er 2. sein Verhalten nicht ändern, wenn er jetzt (spät) kastriert wird.

Gruß,

W

Beitrag von 2joschi 10.01.11 - 16:56 Uhr

Ich werde den Katzenbesitzer einfach höflich mal fragen, ob der Kater kastriert ist. Wenn nicht, dann kann ich es auch nicht änder......#schmoll

Ich bin mir sicher, dass mein Kater auch in fremde Gärten pinkelt. Hab auch nix dagegen, wenn Nachbars Kater in Garten uriniert. Aber an der Haustüre und auf den Fußabstreifer find ich das halt nicht besonders toll...........

Ich werde ihn aber nicht treten bzw. keine Gewalt anwenden. Vielleicht besorg ich mir ne Wasserpistole und ziel dann mal auf ihn wenn er wieder gegen die Türe pinkelt. Ich hab ne Glashaustüre, seh ihn ja wenn er kommt. Er kommt, dreht sich um und fängt dann an zu markieren.

Er pisst auch gegen die Haustüre meiner Mutter, die hat ne kastrierte Kätzin. Der pisst alles voll-Haustüren, Abdeckplanen von Gartenmöbeln etc.



Beitrag von tauchmaus01 10.01.11 - 17:51 Uhr

Kleb doppelseitiges Klebeband auf den Boden rund um die Matte wenn der Kater da ist:-p...vielleicht hast Du Glück!

Beitrag von hoeppy 10.01.11 - 18:33 Uhr

Deine Idee mit dem Wasser ist nicht schlecht.
Allerdings halte ich eine Wasserpistole nicht für sinnvoll.

Da lacht das Vieh doch drüber.
Wir hatten hier auch mal nen unkastrierten Kater. Der hat immer gegen meine Terrassentür gepisst.

Irgendwann hatte ich die faxen dicke.
Ich hab mir dann immer einen 10 Liter Eimer voll mit Wasser hingestellt.

Nachdem er zwei mal volle Lotte getroffen würde und triefend nass heim marschieren durfte hat er es gelassen.

Ne Spritzpistole bringt da nicht viel.

LG Mona

Beitrag von pechawa 10.01.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

in vielen deutschen Städten gibt es mittlerweile eine Kastrationspflicht - nur für den Fall, dass der Kater nicht kastriert ist (was ich vermute). Informiere dich mal, wie es bei euch ist.
Ansonsten schraube einen Haken über der Haustür fest. Dann besorge dir einen Eimer und befestige ein langes Seil daran. Nun fülle Wasser in den Eimer, am besten mit ein paar kräftigen Spritzern Parfüm und hänge den Eimer über der Haustür auf. Lege dich auf die Lauer, nehme das Seil in die Hand und wenn der Kater kommt und pinkelt......
Mal im Ernst - du könntest das probieren, oder einen Wasserschlauch bereit halten, oder dir einen Hund anschaffen. Du könntest ein altes Handtuch über deine Fußmatte legen, welches du täglich ich einer hochkonzentrierten Essigessenz - Wassermischung auswäschst. Du könntest dich aber auch mit den Nachbarn zusammen tun und dem Besitzer des Monsterkaters mal einen Besuch abstatten, um ihn von einer Kastration zu überzeugen. Ob dann das Pinkeln nachlässt, ist zwar fraglich, aber dann kehrt Ruhe ein und der Kater ist dann nicht mehr so rüpelhaft,

LG Pechawa