Aufenthaltsbestimmungsrecht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lisamey 10.01.11 - 16:46 Uhr

Hallo zusammen
Mein Freund und ich haben spätestens nächstes
Jahr vor zusammen zu ziehen. Er wohnt etwa
80 km entfernt und weil er einen sicheren Job
Hat und ich eher nicht möchten wir lieber in seine
Gegend ziehen.
Nun habe ich zwei Kids von zwei Vätern. Da sich jeder
Ewig quer stellt riet mir meine Anwältin so schnell
Es geht das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht
Zu beantragen. Sie sagt das klaPpt schon
wie sind eure Erfahrungen auf diesem Gebiet

Ganz liebe Gruesse
Lieschen

Beitrag von karna.dalilah 10.01.11 - 21:50 Uhr

Aufenthaltsbestimmungsrecht hin oder her.
Wie ist denn der Kontakt der Kinder mit ihren Vätern?
Das ist mit Sicherheit nicht unerheblich bei Gericht.

Beitrag von lisamey 10.01.11 - 21:57 Uhr

Natürlich würde der Kontakt bestehen bleiben ganz klar. Habe ich ja nun auch immer für gesorgt.

Beitrag von karna.dalilah 11.01.11 - 14:03 Uhr

Ich würde auf Nummer sicher gehen und mir einen Job in der Gegend suchen, ein soziales Umfeld aufbauen.
Wie ist denn das Verhältnis zu den Vätern?
Hast du sie schon mal auf die Möglichkeit angesprchen?
Zahlen sie Unterhalt?

Beitrag von lisamey 11.01.11 - 14:18 Uhr

Hi ;)

wie meinst Du wie ist das Verhältnis zu den Vätern, von mir aus, zu ihnen oder von den Kids aus??? Ich lasse die jetzt beide vom Anwalt anschreiben und wenn es nix gibt muss eben das Gericht entscheiden.

lg

Beitrag von karna.dalilah 11.01.11 - 14:38 Uhr

dein Verhältnis zu den Vätern meinte ich.
Manchmal kann man ja noch miteinander reden und der Vater fühlt sich nicht so überfahren.
Ich habe da nicht lange gefragt, mußte ich auch nicht und hätte nichts gebracht.
Also habe ich mir einen Job gesucht, den ich am alten Wohnort nicht fand und damit alles legalisiert- zumal der Vater keinen Unterhalt zahlte und ich somit den Kindesunterhalt sicherstellen mußte.
Ansich mit der Anwältin eine Idee die voll nach hinten losgehen kann.

Beitrag von lisamey 11.01.11 - 14:56 Uhr

ICh habe mit dem einen Vater geredet er sagt direkt er ist dagegen und mit dem anderen (der Zahlt keinen Unterhalt) muss ich mal schauen, wir haben auch nicht das Beste Verhältnis...lass das mal alles auf mich zukommen....