Man könnte meinen er ist schon in der Pubertät

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von fionala 10.01.11 - 16:58 Uhr

Hallo, ich hab eine Frage bezüglich meines Sohnes.

Er wird im Sommer 6 Jahre alt und benimmt sich derzeit als stecke er schon mitten in der Pubertät :-[
Ich weiß garnicht wo er dieses "patzige Verhalten" her hat. Diese Tonlage in der er mit mir spricht, als er das erste mal so sprach war ich etwas sprachlos.

So ein Verhalten kenn ich von meinen 2 jüngeren Schwestern (die eine steckt grade in der Pubertät, die andere hab ich live miterlebt ;) )
Meine Schwester sehen wir aber nur selten, da wir im Ausland leben.
Also von ihr kann er es sich nicht abgeschaut haben.

Nun hat er sich auch eben beim Telefonat mit seiner Oma (meine Mutter) benommen. Seine Antwort darauf: Mein Kopf sagt mir das so! #schock
Das sagt er immer so, wenn er Dinge macht die er nicht soll, hört er nicht sagt er das seine Ohren nicht hören wollten, macht er was kaput sagt er das sein Kopf ihm das gesagt hat das zu machen er selber könne nix dafür...

Argh wie kann man da gegen wirken? Ich hoffte das wir noch ein wenig Zeit haben bevor wir in die Pubertät kommen :-p

liebe Grüße

Beitrag von deoris 10.01.11 - 20:11 Uhr

Hallo
mein Sohn wird im März 7 und ich kenne das genau ,was du beschreibst.
Diese Leier von " Mein Kopf macht das so !" kenne ich nur zu gut und ich muss dir ehrlich sagen ,ich habe keine Ahnung ,wie man das ändern kann.Ich habe schon zahlreiche Gespräche mit ihm geführt ,ich bin schon der meinung ,dass er das wirklich ernst meint #augen.
Mittlerweile ,sage ich zu ihm "Dann sag deinem Kopf ,er soll das nicht machen " o.ä. Das klappt manchmal ganz gut.

LG Ewa

Beitrag von marion2 11.01.11 - 07:59 Uhr

Hallo,

wie reagierst du bis jetzt auf dieses Verhalten?

Für gewöhnlich kann man davon ausgehen, dass Kinder, die sich merkwürdig verhalten, mehr Aufmerksamkeit benötigen.

Gruß Marion