Hund - Katze - Baby... schlechte Erfahrungen gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von boo80 10.01.11 - 17:09 Uhr

Hallo,
ich habe ein junges 5 monate altes Kätzchen und zwei liebe Hunde (alter Golden Retriever und eine kleine spanische Jagdhündin).

Ist da jetzt was dran das Katzen wegen der Eifersucht dem Baby gefährlich werden können?
Habe jetzt schon 2mal von Fällen gehört wo die Katze auf das Baby los ist wegen Eifersucht und es böse gekratzt und verletzt wurde. Wiederum andere sagen nee, das nicht aber nie die Katzen mit dem Baby alleine lassen denn die legen sich gerne mal aufs baby und es Erstickungsgefahr besteht.
Von wieder anderen höre ich dann dass dies alles ein Schmarrn ist und es noch nie so Fälle gegeben hat sondern das nur erfundene Märchen sind.
Man hört mehr von Hunden die Baby's gebissen haben als Angriffe mit Katzen.
Jetzt hat mich gestern wieder eine andere Bekannte gefragt was ich dann mit der Katze mache, auch sie wäre eher mit der Katze vorsichtig als mit den Hunden.

Was meine Tiere betrifft: mit meinem Hund Larry (Goldi) hatte ich absolut keinerlei Probleme als meine 1. Tochter vor knapp 9 Jahren zur Welt kam. Ihm ist eher alles egal und er ist sehr sehr gutmütig.
Meine kleine Chica hab ich jetzt seit 2 Jahren (aus der Tötungsstation, spanien noch rechtzeitig gerettet - 1 Woche vor der Tötungsspritze *puhh* ) sie ist zu hause sehr ruhig und schmust oder spielt mit der Katze.. wenn meine tochter etwas zu grob ist oder gern mal übertreibt und ich es nicht gleich mitkriege quiekt sie nur - es gab noch nie irgendwelche Schnappereien o.ä. - deshalb mach ich mir wg der Hunde wirklich keine Sorgen, außerdem schlafen sie nur und beschäftigen sich eher mit sich selbst.
Aber mit der Katze hab ich leider keine Erfahrungen und wollt Euch fragen ob ihr was wisst oder irgendwelche Erfahrungen gemacht habt.

Natürlich ist klar dass das Baby niemals mit den Tieren allein gelassen wird.

Gruß, Samy #hund #katze

Beitrag von lucas2009 10.01.11 - 17:13 Uhr

Huhu,
ich denke das kommt grundsätzlich auf den Charakter des jeweiligen Tieres an und lässt sich nicht verallgemeinern.
Es gibt ja Katzen die eben sehr link sind, andere eben nicht.
Wir haben auch ne Katze, die ist jetzt acht. Super liebes Tier, kratzt und beißt nicht...
Als mein Sohn noch ein Säugling war, hatte sie angst vor ihm und ist ihm aus dem Weg geangen. heute ist sie super lieb und cool, auch wenn er mal etwas heftiger "Ei" macht....
Gab noch nie Probleme...

LG

Beitrag von maggymo 10.01.11 - 17:35 Uhr

Wir haben 2 Hunde und 3 Katzen und hatten nie Probleme! Jetzt ist unser Sohn 3, liebt seine Tiere und hat ein gesundes Verhältnis zu Tieren. Ich finde Tiere sind eine Bereicherung für das Aufwachsen jedes Kindes!!!
Wenn du nicht anfängst die Tiere auszuschließen und ihnen den Kontakt zu deinem Baby nicht untersagst, werden sie auch nicht eifersüchtig!
LG

Beitrag von boo80 10.01.11 - 17:47 Uhr

ich könnte mir ehrlich gesagt sowieso nicht vorstellen das einer meiner Tiere eifersüchtig ist da die alle mit sich selbst spielen und sich beschäftigen. Echt schön anzuschaun. Pures Kino. Und wenn ich komme und spielen schmusen etc will kommen alle zu mir #huepf

eher könnte ich mir das bei einer Katze vorstellen die z.b. IMMER mit Frauchen das vielleicht auch alleine ist (ohne Mann und Kinder) zusammen lebt und auch IMMER verwöhnt wurde und die Nummer 1 war und dann ganz plötzlich kommt ein Baby was die Aufmerksamkeit braucht und dann eben an 1. Stelle steht.

Ich hab jetzt n link entdeckt wo das thema heiss diskutiert wurde (vor allem das Katzen sich aufs Baby legen und es ersticken) - die Meinungen gehen allerdings ganz schön auseinander

http://www.mietzmietz.de/plauderecke/78443-katze-kann-saeugling-ersticken-geruecht-oder-ist-da-was-wahres-dran/

trotzdem danke für's antworten #winke

Beitrag von bussygirl 10.01.11 - 18:14 Uhr

huhu

Also ich hab auch einen Kater und den hab ich mir kurz bevor mein sohn zur welt kam, es gab nie probleme und als mein sohn dann größer wurde und den kater geärgert hat und der sich dann mal gewährt hat dann musste mein kleiner das eben lernen das man tiere nicht grob anpackt :-) das gehört alles zum leben :-p

Beitrag von schwesters2003 10.01.11 - 20:21 Uhr

Hallo Samy,
das mit den Katzen ist die Erstickungsgefahr, sie legen sich gerne auf die kleinen Gesichter der Babys, ich bin mir nicht sicher, ob sie es aus eifersucht tun, oder weil sie die Kleinen beschützen wollen.
Meine Katze habe ich nie mit der Kleinen alleine gelassen...
Meine Hündin habe ich abgeholt, als die Kleine 7 Monate alt war, sie sind wie Zwillinge, bei deiner jungen Hündin würde ich nur darauf achten, das sie nicht eifersüchtig wird, lass sie immer mit der Kleinen Kontakt haben, schnuppern, erkunden...
Auch die würde ich nicht alleine lassen.
Bekommen auch wieder Nachwuchs, sind auch mal gespannt, wie unsere Hündin reagiert..
Meine Katze war so eifersucht, das sie alles markiert hat....

Wünsch die alles Gute mit der Bande

Gruß Inez

Beitrag von boo80 11.01.11 - 10:42 Uhr

ganz lieben Dank #winke