Brei in Gläschen einfrieren oder einkochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mariju 10.01.11 - 17:23 Uhr

Hallo Mädels!

Eigentlich habe ich mir schon einige Gefrierdosen aus Kunstoff besorgt um den Brei einzufrieren. Aber heute mittag kam eine Nachbarin mit einem Karton mit gut 60 Babygläschen in sämlichen Größen.

Kann ich den Brei auch in Gläsern einfrieren oder platzen die Gläschen?

Jetzt wo ich die ganzen Gläser habe denke ich auch daran wie das mit einkochen aussieht? Wäre platzmäßig die bessere Lösung für uns und ich könnte direkt mehrere Sorten zusammen machen.
Nur wie ist das mit den Vitaminchen etc. beim einkochen? Meine Mutter hat einen neuen Einkochkessel wo fett drauf steht "zum Vitaminschonendem einkochen". Aber ist ja quatsch wenn ich extra das Gemüse und Fleisch mit einem Dampfgarer mache und mir später beim einkochen doch alle Nährstoffe kaputt mache.

Danke schonmal für eure Hilfe

mariju & klein Luis (16 Wochen)




Beitrag von dentatus77 10.01.11 - 17:52 Uhr

Hallo!
In Gläschen einfrieren geht glaub ich nicht so gut, weil die nicht dicht genug schließen.
Und in alten Babygläschen einkochen geht auch nicht wirklich gut, weil die Deckel nicht gescheit schließen. Wir haben es einmal versucht, von 10 Gläsern haben sich 7 nicht richtig zugezogen.
Das mit dem Vitaminverlust ist noch ein weiteres Problem, da würd ich das Gemüse nur angaren, dann passieren, der weitere Garvorgang findet dann beim Einkochen statt. So hältst du den Vitaminverlust möglichst gering.
Ich persönlich favorisiere die Avent Via Becher zum Einfrieren von Babynahrung, die sind von der größe genau richtig, mikrowellengeeignet, passen in jeden Fläschchenwärmer und sind praktisch zum Füttern. Ich hab meist sogar die fertigen Gläschen zum Füttern und warm machen in die Becher umgefüllt.
Liebe Grüße!

Beitrag von zwillinge2005 10.01.11 - 19:46 Uhr

Hallo,

für unsere Zwillinge habe ich immer 7-10 Tage vorgekocht und auch in Gläschchen eingefroren. Gläschchen schliessen nicht dicht, sodass sie nicht latzen - deshalb sollte man aber auch nicht monatelang darin eifrieren (gefrierbrand).

Einkochen ist sicher NICHT vitaminschonend.

Für nur ein Kind koche ich jetzt alle 2-3 Tage frisch oder koche für einige Tage im Voraus und friere in AVENT VIA oder Tupperware ein.

LG, Andrea

Beitrag von dragonmam 10.01.11 - 19:52 Uhr

ich würde die gläser auskochen und das noch heise essen einfüllen verschliesen auf denn ko´pf stellen und auskühlen lassen und dann in gefrieschrank oder gefriertruhe geben!

Beitrag von gslehrerin 11.01.11 - 20:35 Uhr

Ich habe fast nur in Gläsern eingefroren.
Du darfst die nur nicht ganz voll machen, da sich der Inhalt in der Tat beim Gefrieren ausbreitet. So 1-1,5cm Platz unter dem Rand reicht aber. Deckel dann erstmal verkehrt rum drehen, dann ziehen die sich schön gerade und du kannst die gut zudrehen.

LG
Susanne