Frage...Kryozyklus....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von leni2010 10.01.11 - 18:14 Uhr

#winkeIch habe mal wieder eine Frage....

Und zwar werde ich in den nächsten Tagen mit meinem Kryozyklus beginnen. Da ich meine Mens bisher nicht bekommen habe (also bin ca. 10 Tage drüber -was nach der DR "normal" sein kann ich weiß...) und ich mir wünsche und hoffe, dass es bald mal weiter geht, hat mir mein Doc gesagt, dass er die Mens auslösen möchte....

Meine Frage: Weiß jmd von Euch, ob das Auslösen Nachteile für die bevorstehende Kryo haben kann? Oder muss ich mir da keine Sorgen machen. Ja, ich denke ein natürlicher Zyklus ist sicher besser....aber ich hatte durchaus schon 100 Tage Zyklen und dazu habe ich keine Nerven im Moment....


Also mich interessiert lediglich, ob es Nachteile hat (dass sich zB die Schleimhaut danach schechter aufbaut oder so....denn DAS ist ja besonders wichtig bei nem KryoZ.)

DANKE für Eure AWs :) LG

Beitrag von feroza 10.01.11 - 18:45 Uhr

Wie war denn der letzte zyklus? MIT einem ES?

Mit Behandlungen?

Beitrag von karina6886 10.01.11 - 19:16 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=50&tid=2963738&pid=18745720

Ja mir geht's ähnlich...bin jetzt ZT26 und warte. Ab ZT30 will mein FA auslösen.
Habe die Spritze vor ES bekommen, aber langsam müssten die Hormone ja unten sein und ne Blutung einsetzen?!
will auch endlich dass was weiter geht...