heul

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moisling1 10.01.11 - 19:15 Uhr

oh leute

ich kann nicht mehr!
meine nerven liegen blank und ich habe das gefühl als mutter zu versagen!
meine kleine 10,5 wochen ist so anstrengend ich kann nix machen sie weint ständig!
ich stille sie voll aber hunger hat sie nicht immer!
sie schläft extrem wenig am tage sonst würde ich mich mal mithinlegen und ne auszeit nehmen!
ich fühle mich so ausgelaugt und mittlerweile gibs wegen der kleinen auch krach mit meinem mann!
wir kommen beide damit nicht klar das sie so viel weint heute war ich mit ihr beim arzt dort war sie das liebste kind und war am dauerlachen!ich verstehe das nicht!!

Beitrag von sanymamy 10.01.11 - 19:23 Uhr

das ist ganz einfach umso stressig es bei dir und deinmann ist um so stressiger wird euer kind.

mein mann ist auch sehr schnell unruhig wenn sie es mitbekommt denn ist sie am heulenund ich bin dagegen der ruhigpol in der familie und denn ist die kleinen maus auch ruhig.

und wenn es ganz schlimm ist kannst du denn die kleine nicht für paar stunden oder über nacht mal zu ihren oma´s und opa´s bringen oder onkel´s oder tanten?

Beitrag von moisling1 10.01.11 - 19:23 Uhr

wie soll das gehen mit nem stillkind

Beitrag von sanymamy 10.01.11 - 20:01 Uhr

man kann auch milch abpumen

Beitrag von nalle 10.01.11 - 19:24 Uhr

Bist Du Dir sicher,dass sie KEINE schmerzen hat ?


Es gibt *leider* Schreikinder

ABER in gute 2 Wochen hast DU/ habt IHR es geschafft,denn ab dem 3 Monat nimmt das alles "eigentlich" ein Ende.

Bitte gehe aber der Ursache nochmal nach. Bauchweh,Krämpfe usw.


Das die Nerven blank liegen und der Streit vorprogrammiert ist ist KLAR !

kennt wahrscheinlich JEDER der/die Mutter/Eltern wird.

ABER rauft Euch zusammen.Wechselt Euch ab und vorallendingen : Streitet EUCH NIEMALS wegen dem kleinen Würmchen.


Ich kenne das auch ICH wollte alles hinwerfen weil MEINE Nerven am Boden waren.

Aber ich habd dann die Ursache gefunden ;-)


UND .. denke NIEMALS DU versagst als Mutter.

Die ersten 3 Monate ist so anstrengend da darfst Du auch zweifeln und traurig sein.


Nimm Dir eine Auszeit und wenn es NUR 30 min sind ;-)



lg nalle :-p


Beitrag von moisling1 10.01.11 - 19:26 Uhr

ich denke nicht das sie schmerzen hat denn nachst schläft sie und der arzt sagte heut alles okay!
mittwoch muss ich zum impfen dann werde ich noahcmal fragen der arzt war heute sehr knapp angebunden!
danke für deine lieben worte!
was war die ursache bei euch

Beitrag von nalle 10.01.11 - 19:32 Uhr

einer schlief Nachts auch ... 12 Std aber am Tag NUR am heulen.


Es waren die 3 Monats Kolliken .... Bauchweh,Krämpfe usw.

Hol Dir mal Bitte aus der Apotheke

Camomilla D6

Homöopathische Kügelchen


Haben bei uns "Wunder" bewirkt

Oder gib Ihr ein Kümmelzäpfchen ist auch Homoöpathisch vielleicht siehst Du Besserung und es lag wirklich daran !


Aber wie gesagt : Die ersten 3 Monate ist für ALLE anstrengend für Eltern UND Baby.

Bewahrt die Ruhe .... lass Sie viel auf Deinem Bauch liegen/schlafen.


Du schaffst das ;-)

Und in ein paar Wochen wirst Du es belächeln und auch mit Deinem Mann wieder Spass haben.

Und dann denkst Du auch dran,dass Nalle auch mal NETTE Worte übrig hatte :-p


Kopf Hoch ;-)

Beitrag von moisling1 10.01.11 - 19:36 Uhr

danke für den tip morgen hole ich die kügelchen aus der apotheke!
auf meinem bauch will sie nicht liegen!
deswegen bin ich ja so ratlos!



Und dann denkst Du auch dran,dass Nalle auch mal NETTE Worte übrig hatte

was meinst du damit

Beitrag von nalle 10.01.11 - 19:39 Uhr

<< was meinst du damit <<

Weil ich normalerweise ja nicht immer so nett bin und auch sehr schroff sein kann ;-)





Leg die kleine mal etwas schräg in deiner Seite ... Also zwischen Arm und Hüfte,sodass Ihr Bauch an deiner Seite liegt.

Half meinem kleinen ;-)


Du kannst Nur austesten.

Ich hab das Homozeugs immer belächelt aber die Chamomilla haben mich echt umgehauen.


Ich bin der Person so DANKBAR,daß sie mir das empfohlen hat.

lg

Beitrag von electronical 10.01.11 - 21:12 Uhr

<<<Und dann denkst Du auch dran,dass Nalle auch mal NETTE Worte übrig hatte <<<


#rofl#rofl

Beitrag von bimmelbahn 10.01.11 - 19:31 Uhr

Seit wann weint sie denn so??

Ich habe hier im forum eine super seite empfohlen bekommen.

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/S/Schreibabies_TranenreicheBabyzeit.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

Alles Gute
#winke

Beitrag von moisling1 10.01.11 - 19:34 Uhr

ganz extrem seit etwa 3 wochen

Beitrag von bimmelbahn 10.01.11 - 19:44 Uhr

Wast du schon mal beim Ostheopahten (bestimmt falsch geschrieben #kratz)

Lg

Beitrag von chrissy2008 10.01.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich hatte auch ein kleines Schreikind die ersten 3 Monate und noch heute sind manche Tage schwierig. Meine Maus hat von Anfang an kaum tagsüber geschlafen und viel geschrien. Sie hatte dazu aber auch noch Koliken.
Ich kann nur sagen Kopf hoch, es wird besser! Keine Angst du versagst als Mutter nicht. Wichtig ist nur, dass du versuchst dir eine Auszeit zu nehmen. Ich war auch einmal total fertig und die Nerven lagen bei uns beiden blank, da habe ich dann für die Nacht abgepumpt und bin aufs Sofa umgezogen. Mein Mann hat dann den Nachtdienst übernommen und ich konnte ein bisschen schlafen, auch wenn ich immer wieder wach war (Mutterinstinkt). Das hat mir dann wieder Kraft für die nächste Zeit gegeben. Seit dem 3. Monat schläft unsere Maus auch durch. Jetzt nehmen ab und zu mir die Großeltern am Wochenende tagsüber für ein paar Stunden ab und so kann man auch ein bisschen entspannen oder seinen Haushalt erledigen.
Was bei uns auch ganz gut geklappt hat war dann das Babyschwimmen, dass wir mit 3 1/2 Monaten begonnen haben, danach war die Kleine total ausgepowert und hat sogar am Tag mal geschlafen. Solche Kurse (Schwimmen, Pekip, Babymassage etc.) kann ich nur empfehlen. Du kommst mit deinem Kind raus und kannst dich mit anderen Muttis austauschen und schon macht es den Tag etwas leichter.

P.S. Den Vorführeffekt beim Kinderarzt lief bei uns genauso ab! ;-)

LG
Chrissy + Mäuschen (5 1/2 Monate)

Beitrag von moisling1 10.01.11 - 19:38 Uhr

danke schön

Beitrag von sera1981 10.01.11 - 21:52 Uhr

Hallo, also ich kenne das alles auch sehr gut. Es hat dir ja schon jemand Camomilla empfohlen, hatte ich auch genommen. Half gut, aber fast noch besser waren die Viburcol Zäpfchen, der Wirkstoff da drin ist auch Camomilla. Kann man 1 mal am Tag geben, wirkte meiner Meinung nach schneller!
Du kriegst das hin auf jeden Fall! Und auch wenn du es nicht mehr hören kannst.. es wird tatsächlich besser! Hab damals auch gedacht, wenn mir das noch mal einer sagt, dann dreh ich durch.. aber siehe da, es stimmte tatsächlich!
Kopf hoch und du bist keinesfalls eine schlechte Mama!
glg

Beitrag von electronical 10.01.11 - 21:14 Uhr

Du sprichst mir mit allem aus der Seele.....
Und ich warte so sehnlichst auf den 3. Monat, ab dem ja angeblich alles besser werden soll..

Ich wünsche dir alles Gute und halte durch.....
Das sage ich mir auch täglich....

LG Jule und Ben (10Wochen, 5Tage)

Beitrag von tamismami 10.01.11 - 21:37 Uhr

Ich kann allen, die das selbe Problem haben, nur das Buch "Das glücklichste Baby der Welt" empfehlen. Es ist wirklich sehr hilfreich, gut verständlich geschrieben und dazu noch unterhaltsam.

Alles Gute!
tamismami